#1  
Alt 05.11.2013, 20:04
amadi amadi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Altenburg / Thüringen
Beiträge: 127
Standard Nochmal Vitzthum Magdala

Guten Abend,
ich habe noch etwas zu Vitzthum und zwar:
Hans Nicol Vitzthum heiratet am 5.7.1707 in Magdala, als Vater ist angegeben
Hans Friedrich Vitzthum aus Ollerslöben? Das müßte aber falsch sein, könnte es evtl. Ellersleben oder Olbersleben sein.
Kann jemand helfen?
Vielen Dank
Klaus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.11.2013, 21:40
Benutzerbild von einsamer Wolf
einsamer Wolf einsamer Wolf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 223
Standard

Hallo Klaus,

ich würde auf Olbersleben tippen.

Wolf
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.11.2013, 21:51
amadi amadi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Altenburg / Thüringen
Beiträge: 127
Standard Vitzthum Magdala

Hallo Wolf,
danke für die Antwort. Ich war im Pfarramt Magdala und habe in das entsprechende Buch geschaut, aber nicht ins Originalkirchenbuch, sondern das war ein abgeschriebenes Buch. Wahrscheinlich wurde da beim Abschreiben ein Fehler gemacht. Zu beachten ist aber das Olbersleben und Ellersleben nah beieinander liegen.
Mal abwarten, ob noch jemand etwas dazu sagen kann.
Nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.
MfG
Klaus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.11.2013, 23:01
Benutzerbild von einsamer Wolf
einsamer Wolf einsamer Wolf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2008
Ort: Thüringen
Beiträge: 223
Standard

Hallo Klaus,

ich kenne das Original, dort auf dem ersten Blick zu lesen ist Ollerslöben, genau wie du geschrieben hast, auf dem zweiten Blick sieht das zweite „l“ wie ein „b“ aus, dann hieße es Olberslöben/ Olbersleben.

Letzthin bleibt dir nur die Möglichkeit zu prüfen/ prüfen zu lassen ob sich dort deine gesuchte Familie finden lässt, Olbersleben gehört zur Suptur Apolda/ Butstädt.

Gruß

Wolf
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2013, 11:48
amadi amadi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Altenburg / Thüringen
Beiträge: 127
Standard Vitzthum Magdala

Hallo Wolf,
nochmals vielen Dank für Deine Antwort und den Hinweis auf die Suptur.
Ich werde es dort mal versuchen.
MfG
Klaus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.11.2013, 19:23
Willy 60 Willy 60 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2010
Ort: Erfurt
Beiträge: 288
Standard

Hy Klaus

besorge dir das Buch

" Beiträge zu einer Vitzthumschen Familiengeschichte " Leipzig 1935

erschienen über die Zentralstelle für deutsche Personen und Familiengeschichte.

ältester Ahne in/um Magdala ist demnach wohl Buffo der III *1425-1467

Ob es eine Verbindung zu dein Gesuchten gibt kann ich aber nicht sagen.

Die Familie VITZTHUM war generell zwischen Apolda und Sömmerda vertreten und hat sich mit Sicherheit auch verbreitet. In Ringleben kann ich nicht helfen.

BG Willy
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.11.2013, 10:32
amadi amadi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Altenburg / Thüringen
Beiträge: 127
Standard Vitzthum Magdala

Hallo Willy,
vielen Dank für Deinen Hinweis.
MfG
Klaus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.11.2013, 15:30
strupanice strupanice ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 58
Standard

Ich wage allerdings stark zu bezweifel, dass die hier gesuchten bürgerlichen Vitzthum etwas mit den adligen Vitzthumen des 15. Jh. zu tun haben. Hier sollte man nichts durcheinander bringen. Die Vertreter der adligen Vitzthume hießen mit Vornamen übrigens Busso!! nicht Buffo.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.11.2013, 15:59
amadi amadi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Altenburg / Thüringen
Beiträge: 127
Standard

Hallo strupanice, das ist mir schon klar und das war auch nicht die Frage.
Trotzdem wird der bürgerliche Vitzthum auch irgenwann aus dem von Vitzthum
hervorgegangen sein, vielleicht durch Adelstitelverlust oder anderswie.
Aber soweit bin ich noch nicht in meinen Nachforschungen.
Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.11.2013, 10:46
strupanice strupanice ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 58
Standard

Hallo, und genau das ist eben sehr unwahrscheinlich. Ein Adelstitel wird in der Regel nicht abgelegt, da er ja den Namen bestimmt. Bei dieser Gattung von Adelstiteln, die nicht nach dem Lehnsbesitz benannt sind, sondern nach einer Funktion, ist es besonders schwierig, die Bürgerlichen von den Adligen zu unterscheiden, da hier von vorn herein kein "von" im Titel steht. Ursprünglich hatten die Vitzthume einen anderen Namen, der meistens nicht überliefert ist. Es handelte sich um meist bischöfliche Beamte, die mit Lehen ausgestattet wurden. Dieses Vitzthumsamt wurde dann mit der Zeit erblich und später behielten die inzwischen dem niederen und mittleren Adel angehörigen Vitzthume diesen Namen, auch ohne den direkten Dienstbezug zum Bischof. Lehnsträger waren sie allerdings weiterhin und selbst bei Verlust ihrer Lehen, was größtenteils erst im 19. Jh. geschah, wurde der Name beibehalten, sowohl bei den mit und ohne "von".

Die adligen Vitzthume und das Auftreten der ersten "bürgerlichen" Namenträger im 16. Jh. läuft parallel, wobei zu dieser Zeit die adligen Vitzthume sich zusätzlich nach ihrem Lehnsbesitz, z.B. Vitzthum von Eggersburg und von Eckstedt nannten. In der Gegend um Apolda/Magdala/Tannroda ist der letzte adlige Vitzthum 1631 kinderlos verstorben.
Die im 15. Jh. des Landes verwiesene Linie der Vitzthume von Roßla pflanzte sich in Böhmen fort und tritt ab dem 17. Jh. wieder in Sachsen und im Elsass unter Vitzthum von Eggersburg auf.

Viel wahrscheinlicher ist, dass der bürgerliche "Vitzthum" in Magdala viel später dort zugewandert ist und zwar aus eine ganz anderen Gegend, denn der Name Vitzthum ist nicht nur in der Gegend um Apolda belegt. Bürgerliche Vitzthum-Namenträger sind mit viel größerer Wahrscheinlichkeit durch ein Dienstverhältnis bei einem der vielen Vitzthums-Funktionsträgern entstanden. Ebenso wie keiner der Graf heißt, Grafen war, der König heißt, König war und der Bischof heißt, Bischof war.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.