Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.10.2019, 22:08
Werner51 Werner51 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2017
Beiträge: 56
Standard Verwandtschaftsbezeichnung Schwager - erweiterte Auslegung möglich?

Hallo,

wer kennt sich gut mit Verwandtschaftsbezeichnungen aus? In einer Breslauer Sterbeanzeige aus dem Jahr 1944 wird der gefallene Sohn von den Eltern u. a. als Schwager, Neffe und Vetter bezeichnet. Unter den Trauernden wird zusätzlich zu den Namen der Geschwister auch eine Schwägerin (leider ohne Namen) genannt.

Sieht auf den ersten Blick sehr eindeutig und einfach aus. Andererseits sind nach allen mir bekannten Informationen weder seine Schwester noch seine beiden Brüder zu dem Zeitpunkt verheiratet und haben auch keine Kinder.

Vetter läßt sich erklären. Neffe ließe sich auch erklären, wenn damit Neffe 2. Grades gemeint ist. Aber Schwager kann er für mich nur sein, wenn einer der Brüder oder die Schwester verheiratet ist. Und gäbe es aus dieser Ehe ein Kind, wäre er auch Neffe.

Kann es noch eine andere Bedeutung des Begriffs "Schwager" geben als die mir bekannte? Wikipedia nennt keine. Bin ich auf ein wohlbehütetes Familiengeheimnis gestoßen? Oder interpretiere ich einfach zu viel hinein?

Etwas Brisanz erhält diese Sterbeanzeige noch dadurch, dass der Vater des Verstorbenen nach dem 2. Weltkrieg beim DRK nach seiner Schwiegertochter suchte. Bisher hielt ich das für einen Arbeitsfehler. Vom DRK kenne ich den Namen und die letzte Adresse der gesuchten Schwiegertochter, kann sie aber nicht weiterverfolgen, da das zuständige Meldeamt beim Umzug die neue Adresse nicht vermerkt hat.


Beste Grüße
Werner
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.10.2019, 22:43
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.542
Standard

Hallo,

wenn ein Bruder des Gefallenen verlobt war, könnte doch seine Zukünftige als Schwägerin in der Anzeige genannt worden sein.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.10.2019, 22:48
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.593
Standard

Hallo,

Schwager = "(allg.) angeheiratetes (männliches) Familienmitglied; Familienmitglied, das (nach dem agnatischen Prinzip) nicht blutsverwandt ist"
https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...&index=lemmata

Zum Beispiel wäre Dein Verstorbener der Schwager des Ehemanns seiner Tante.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.10.2019, 23:00
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.115
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Zum Beispiel wäre Dein Verstorbener der Schwager des Ehemanns seiner Tante.
Aber doch nicht im normalen Sprachgebrauch. Da ist er zu beiden Neffe.

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.10.2019, 14:19
Benutzerbild von ThorK
ThorK ThorK ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2018
Ort: Fulda
Beiträge: 93
Standard

Das Thema interessiert mich auch.
Bei mir geht es um einen Schwiegervater.

Für einen Vorfahren aus dem 18. Jh. konnte ich bisher keinen Traueintrag finden, jedoch einen Sterbeeintrag, indem er seinen Schwiegervater beerdigt und den Sterbeeintrag seiner Witwe, allerdings mit anderem Mädchennamen, als der des o.g. Schwiegervaters.

Daher stellen sich mir einige Fragen:

War er womöglich zwei mal verheiratet und ich finde beide Traueinträge nicht?
Warum muss er seinen Schwiegervater beerdigen, obwohl seine Frau noch lebt?
Wurde eventuell noch jemand anderes, außer der Vater der Ehefrau,als Schwiegervater bezeichnet?

Gruß
Thorsten
__________________
Suche Infos:
FN Kiefer / Kieffer /Küffer / Keuffer (Großalmerode / Kassel / Hessisch Lichtenau)
FN Schlereth (Franken / Bad Kissingen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.10.2019, 00:03
Werner51 Werner51 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.07.2017
Beiträge: 56
Standard

Hallo,
alle Hinweise, die ich auf diese Frage erhalten habe, sagen mir, dass im allgemeinen Sprachgebrauch nur der Ehepartner eines Geschwisters als Schwager/Schwägerin in Frage kommt. Das eine Verlobte als Schwägerin bezeichnet wird, will ich nicht ausschließen, halte ich aber für eher unwahrscheinlich. Juristisch mag Schwägerschaft weiter gefasst sein.



Einziger ernsthafter Aspirant auf eine Ehe ist für mich der älteste Bruder, der zum Zeitpunkt des Todes aber auch erst 21 Jahre alt war. Seine bekannte erste Ehe war allerdings erst 1950. Aber wer weiß, ob da immer die Wahrheit gesagt wurde. Ich habe mir angewöhnt, immer nur das zu glauben, was durch Urkunden belegt ist. Ich muss da nochnmal intensiv nachgehen.
Beste Grüße
Werner
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.10.2019, 00:29
Werner51 Werner51 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.07.2017
Beiträge: 56
Standard

Hallo Thorsten,
in deinem Fall würde ich davon ausgehen, dass dein Vorfahre zweimal geheiratet hat. Entweder fehlen die Eheeinträge im Kirchenbuch oder er hat an einem anderen Ort geheiratet, wo du noch nicht gesucht hast. Das im 18. Jahrhundert Einträge fehlen, ist mir leider nur zu bekannt.

Dass seine Witwe im KB mit einem anderen Mädchennamen genannt wird als der Schwiegervater, kann auch mehrere Ursachen haben.
  • Vielleicht war es nicht ihre erste Ehe und der genannte Mädchenname ist der Name ihres ersten Ehemanns.
  • Oder der Schwiegervater ist nicht der Vater der Witwe sondern der Vater der ersten Ehefrau deines Vorfahren.
  • Oder die Witwe kam als Pflegekind in die Familie deines Schwiegervaters.
  • Oder es war schlicht ein Versehen des Pfarrers, was insbesondere bei komplizierteren Familienverhältnissen vorkommen kann.
Klarheit wirst du wohl nur erhalten, wenn es dir gelingt, den Eheeintrag zu finden. Oft hat mir in ähnlichen Fällen auch weitergeholfen, auch wenn es sehr mühselig und zeitaufwändig ist, sämtliche Geburtseinträge eines KB auf Hinweise bei den Patenschaften durchzusehen. Oft sind darin Familienzusammenhänge genannt.

Beste Grüße
Werner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.10.2019, 17:34
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.423
Standard

Wenn der Mann verheiratet war, kann sein Schwager auch der Bruder seiner Frau sein, nicht nur der Mann seiner Schwester.
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.10.2019, 17:47
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.266
Standard

Ohne irgendeinen Anspruch auf Richtigkeit in Deinem Fall möchte ich hier noch ergänzen, dass in der Zeit des 2. Weltkriegs auch "post-mortem"-Hochzeiten üblich waren. Diese Möglichkeit wurde 1941 durch Führererlass eingeführt. Eine Tochter meines Urgroßonkels heiratete 1941 so auch ihren bereits gefallenen Mann.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.10.2019, 11:05
Werner51 Werner51 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.07.2017
Beiträge: 56
Standard

Hallo Scherfer,
das mit der post-mortem Hochzeit ist ein sehr interessanter Hinweis. Diese Möglichkeit war mir bisher nicht bekannt. Auch wenn der Ehemann als er 1944 im Krieg gefallen ist nur 18 Jahre alt war, ausschließen möchte ich es nicht.

Für den Wohnort der Ehefrau war das Standesamt Kammerau/Schweidnitz zuständig. Lt. Christoph gibt es dafür Heiratsunterlagen bis 1945 in Schweidnitz. Vielleicht läßt sich dort ja etwas finden. Falls keine Datenschutzvorschriften es verhindern.

Beste Grüße
Werner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
verwandtschaft schwager

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.