#1  
Alt 19.12.2009, 19:35
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.185
Standard Kuriositäten zur Weihnachtszeit

Hallo zusammen,

leider hat Karen hat schon längere Zeit keine ihrer beliebten Umfragen mehr gestartet.
Deshalb möchte ich heute mal ein neues Thema eröffnen und bitte Euch um Euere "Kuriositäten zur Weihnachtszeit".

Hier nun mein Beitrag:

In der DDR gab es ja so verschiedene eigens zur Abgrenzung vom "anderen Deutschland" entwickelte Wortschöpfungen.
So hieß im offiziellen Wortschatz der Weihnachtsengel "Jahresendflügelpuppe" und die Weihnachtspyramide "(thermisches) Figurenkarusell".
"Das Volk" ließ sich aber dadurch nicht beirren und gebrauchte weiterhin die überkommenen Bezeichnungen.

Da gibt's aber noch einen drauf:
In meinem Fundus befinden sich aus DDR-Nachlaß (Weihnachtsfest 1980) zwei originale "Rustikale Zwillingstafelkerzen"
nebst einer "Verkaufsargumentation" für den (sozialistischen und privaten) Einzelhandel.
Viel Spaß beim Lesen, es ist alles kein Scherz!

__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (19.12.2009 um 20:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2009, 20:09
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.577
Standard

Moin Gerhard,

die Anleitung ist herrlich! Was lernen wir daraus?

Zwei Dinge:

1. Der Docht muß durch!

2. Die DDR war politisch inkorrekt: Wie konnte man sich in der Anleitung erdreisten, das Wort "bischofslila" zu benutzen, wo die DDR doch offiziell atheistisch war?!

Aber immerhin: Verständlicher als manches von dem Mist, den man als heutige Gebrauchsanweisung kriegt, ist das allemal!

Versenden Grüße herzliche zu Fest Weihnachten

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2009, 23:55
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Gerhard,

ich lach mich schlapp. Da brauchten also die Verkäufer extra eine Anleitung, was es mit den technologiebedingt zusammenhängenden ZTWK auf sich hat. Ich glaube, dass auch noch der letzte drauf gekommen wäre, ohne Argumente den Docht einfach durchzuschneiden. Bleibt die Frage, warum die Dinger nicht "Nimm zwei" genannt wurden. Hervorzuheben wäre auch noch, dass in der Anleitung vom Modetrend auf dem Weltmarkt die Rede ist. Danach wurde aber nur bei technologiebedingt mit zufälliger Ähnlichkeit hergestellten Waren gedacht . Bei Farben hat man das ja nicht so ganz hinbekommen .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.12.2009, 10:19
Benutzerbild von ubbenkotte
ubbenkotte ubbenkotte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 1.846
Standard

Hallo Gerhard,

einfach der Hammer, toll.

Viele weihnachtliche Grüße zum aus einem Hengelo

Freddy
__________________
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2009, 11:42
Benutzerbild von Schlupp
Schlupp Schlupp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2009
Beiträge: 375
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
"Jahresendflügelpuppe"
Offiziell: JahresendflügelFIGUR. Sorry, aber wenn dann richtig - zumal es vielleicht ebenso ungewohnt und doof, aber in meinen Ohren zumindest 30 % weniger albern klingt als "Puppe".

Und ja Friedrich hat recht, wir waren in der Theorie wie in der Praxis atheistischer als in den 700 Jahren zuvor. Dennoch hatten wir wahrscheinlich nicht weniger das drauf, was viele unter "christliche Werte" verstanden. (Wurde hier ja auch nicht bemängelt...) Aber ich kann mich z. B. noch daran erinnern, daß in meinem Liederbuch zuhause "Freue dich, Christkind kommt bald" stand, wir das in der Familie auch so sangen und ich mich dann wunderte, als in der Grundschule "Freue dich, Weihnacht kommt bald" gesungen wurde. Aber diese Variante gab's wahrscheinlich auch im kapitalistischen Bruderland unter dem einen oder anderen Christ- oder Weihnachtsbaum...

Schlupp

P.S.: Die Anleitung ist schon putzig...
__________________
Woher stammen: 1) der Hirte Johann Peter Matthias TRIEGER (* um 1760, angeblich in Barby bei Magdeburg, V: Andreas Trieger), 2) der Hirte Michael BREITMEYER (* um 1727, V: David Breitmeyer, 1740er: wohnhaft in Schwanebeck bei Halberstadt), 3) Schulmeister Hinrich ZELLHORN (1790er: Schulmeister in Großensee/Stormarn)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.12.2009, 11:54
Benutzerbild von Schlupp
Schlupp Schlupp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2009
Beiträge: 375
Standard

Ach so: Das Wort "Jahresendflügelfigur" war so populär, daß ich es 1991 in einem Quiz über die DDR erstmals hörte. Bei uns (und vielen anderen) hieß das Ding einfach "Weihnachtsengel", auch wenn wir keinen Kirchenbezug hatten. Es gibt wohl immer einen Unterschied zwischen dem Offiziellen und dem, was tatsächlich ist - in jedem Land, zu jeder Zeit. (Hoffentlich, denn es ist fast immer ein Kompliment für das Volk.) Nur eine Geschichtsforschung macht es dann irgendwann schwieriger, wenn man die tollen offiziellen Dokumente einer Ära hat (mit denen die DDR-Führung im Wettberwerb der Peinlichkeiten sich öfters mal eine Urkunde mit Goldrand zu erwerben wußte).

So, jetzt aber genug und weitere Kuriositäten her!
__________________
Woher stammen: 1) der Hirte Johann Peter Matthias TRIEGER (* um 1760, angeblich in Barby bei Magdeburg, V: Andreas Trieger), 2) der Hirte Michael BREITMEYER (* um 1727, V: David Breitmeyer, 1740er: wohnhaft in Schwanebeck bei Halberstadt), 3) Schulmeister Hinrich ZELLHORN (1790er: Schulmeister in Großensee/Stormarn)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2009, 12:20
Karen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihnachten mit Tapp

Es ist nichts Kurioses, aber mal wieder eine Erinnerung an meine Schulzeit (ihr wisst ja, wie das bei mir so ist )
Das Bild stammt aus meiner ersten Schulfibel "Fangt fröhlich an!"
Ich habe diese Fibel geliebt, ein Nachbarskind hat sie mir dann mal völlig zerrissen und im letzten Jahr fand ich ein Exemplar in einem Antiquariat.

Wer kennt Tapp noch?

Glückliche Karen

Geändert von Karen (16.05.2010 um 20:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.12.2009, 15:14
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.577
Standard

Zitat:
Zitat von Karen Beitrag anzeigen
Wer kennt Tapp noch?

Glückliche Karen
Moin Karen,

da mußte ich doch gleich mal gucken, ob der nicht auf meinem Einschulungsfoto ist...

Aber meine Fibel meine ich, war anders...

glücklicher Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2009, 15:31
Karen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Friedrich,

davon gab es auch einige unterschiedliche Ausgaben. Schau mal hier

Aber du hast recht, auf deinem Einschulungsfoto ist er auch zu sehen

Viele Grüße,
Karen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.12.2015, 20:31
koing koing ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2015
Beiträge: 1
Standard Zwillingstafelkerzen uns der ehem. DDR

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen

..... Da gibt's aber noch einen drauf:
In meinem Fundus befinden sich aus DDR-Nachlaß (Weihnachtsfest 1980) zwei originale "Rustikale Zwillingstafelkerzen"
nebst einer "Verkaufsargumentation" für den (sozialistischen und privaten) Einzelhandel.
Viel Spaß beim Lesen, es ist alles kein Scherz!
.....
Zuerst mal an alle, die das folgende lesen - ein frohes Weihnachtsfest (zumindest, was davon dieses Jahr noch übrig ist) und Gesundheit und Humor für das neue Jahr.

Ich gehöre zu einer Generation, der es noch vergönnt war, die originalen ZWTK im sozialistischen Einzelhandel zu erwerben und mich damals schon über die beigelegte Verkaufsargumentation kaputt zu lachen. Ein Kollege, dessen Dame in einer Drogerie als Verkäuferin tätig war., verschaffte mir damals den Lesegenuss.
Inzwischen war das über die vielen Jahre in Vergessenheit geraten, so dass ich mich leider erst dieses Jahr wieder dieser Stilblüte erinnerhabe.
Ich finde, das das Dokument für die Nachwelt unbedingt erhalten werden sollte. Deshalb meine Bitte:
Da der ursprüngliche Link nicht mehr existiert oder für mich nicht verfügbar ist, mein Aufruf an alle, die diese Verkaufsargumentation noch ihr Eigen nennen, diese zu scannen und mich damit zu beglücken, sozusagen als kleines verspätetes Weihnachtsgeschenk.
Vielen Dank im Voraus aus dem frühlingshaften Thüringen
und noch schöne Feiertage...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:03 Uhr.