Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 26.03.2007, 00:06
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard FN Subirge

Ich habe vorab das Online-Namenlexikon (siehe FAQ dieses Forenbereichs) durchsucht: ja
Name und ggf. Schreibvarianten: Subirge
Früheste bekannte Nennung: 1815
Orte, Verbreitungsraum: Schlesien
-------------------------------
Hallo,

ich habe eine Frage an Euch. Es geht um den Familiennamen eines Freundes, der bei Geogen nur 24 mal auftaucht, im Telefonbuch noch seltener. Es stellte sich heraus, alle sind sehr eng miteinander verwandt, ebenfalls 4 Ausgewanderte gleichen Namens - insofern ist es eine recht kleine Familie, die alle auf einen Ahnen im 19. Jh. zurückzuführen sind. Die Familienforschung führt nach Schlesien, wo alle in den Kirchenbüchern eingetragenen Leute mit dem Namen ebenfalls enge Verwandte waren. Frühester Kirchenbucheintrag ist eine Eheschließung, aus der hervorgeht, dass der Ahne 1815 geboren wurde.

Ich hatte bereits die Vermutung, dass der Name verschliffen ist, aber es gibt nicht einmal Ähnlichkeiten, auch im Ausland nicht. Auch über Hof- Orts- oder Berufsnamen gibt es keinerlei Anhaltspunkte.

In der Familie wird erzählt, daß die Ahnen Hugenotten waren, zumal das auch bei angeheirateten Familienmitgliedern der Fall ist. Aber der Name kommt in ganz Europa, auch nicht in phonetisch ähnlicher Form vor, noch ist er in der Hugenottendatenbank in irgendeiner Form zu finden.

Hat evtl. jemand von Euch eine Idee dazu? Er wird ja kaum selbst erfunden sein.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.03.2007, 16:28
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo Hina,

ich glaube nicht, dass der Name "erfunden" wurde, sondern sich durch sein ursprünglich fremdländisches Klingen (wenn es denn Hugenotten waren) in der Schreibweise ganz einfach verändert hat.

Es wird auch ein phonetisch ähnlich klingender Name nicht weiterhelfen, wenn der Ursprungsname "eingedeutscht" bzw. nach Schlesien "verpflanzt" wurde.

Im Kirchenburg steht nicht, wo der Ahne 1815 geboren wurde? Normalerweise wird bei den Heiraten doch auch die Herkunft genannt.

Schönen Gruß
Marlies
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.03.2007, 17:00
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Liebe Marlies,

ja, es scheint ein richtig toter Punkt zu sein. Der Ahne wurde bereits in Schlesien geboren aber weitere Hinweise gibt es leider nicht.

Ich hatte auch schon an Eindeutschung gedacht aber dann käme sicher eher etwas mit -berge o.ä. raus. Ich habe bisher auch noch bei keinem Namen den Suffix -irge gelesen, in ganz Europa nicht. Aber auch in französisch macht das alles keinen Sinn.

Liebe Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.03.2007, 19:31
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo Hina,

Lesefehler ausgeschlossen? Denn wenn ich mir die damalige Schreibweise vor Augen halte, könnte man aus einem schlampig geschriebenen "eng", "ung" oder "img" auch ein "irg" lesen. (Ähnliche Lesefehler habe ich selbst schon gemacht)

das "i" aus -irge- könnte aber auch früher mal ein "ü" gewesen sein, sprich Dir einmal ein paar französische Worte vor,( z.B. Büro oder Paraplü) da kann man schon mal ein "i" verstehen, noch dazu, wenn der Sprecher der deutschen Sprache noch nicht so mächtig war, "nuschelte" und der andere nicht genau hinhörte.

Muß alles nicht so sein, sind nur Überlegungen, wie man dem ganzen auf die Spur kommen könnte.

Lieben Gruß
Marlies
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.03.2007, 20:32
Irmgard Irmgard ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2005
Beiträge: 170
Standard

Hallo Hina,

Subirge kann eine schlesische Variante von Zuberg, Amt Ravensburg sein und wäre somit ein Herkunftsname.

Die Schreibweise 's' für 'z' passt ebenso in die Region wie 'birg(e)' für 'berg(e)'.

Das Schluss -e stände unserem -er/ -mann gleich.

Aber ob es so ist, erfährst du nur durch Ahnenforschung.
Vielleicht ist Subirge ja auch eine Kurzform - ein Dialektwort- für 'Siebenbürger'-Herkunft ?

Dein Name kann ohne ordentliche Forschung nicht gedeutet werden. Und was die Forschungsquellen anbetrifft, da ist der stets hilfsbereite Friedhard Pfeiffer der Experte für Amts-Adressen ;-)

netten Gruß.. Irmgard
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2007, 21:03
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo Marlies,

hab lieben Dank, daß Du miträtselst.

Das habe ich mir auch schon gedacht, daß es in diese Richtung gehen könnte. Lesefehler sind in dem Falle aber erstmal ausgeschlossen, was nicht heißt, daß da vorher schon mal etwas "schief gegangen" ist.

Allerdings spricht der Schlesier das ü eher als i (z.B. die Miehle statt Mühle). Gut möglich, daß da irgendwann mal ein nicht dialektsprechender Pfarrer ein ü eben als i aufgeschrieben hat. Nur, dann bin ich bei Subürge und so sprechen viele heute noch den Namen aus, bringt aber leider auch nicht weiter.

Liebe Grüße
Hina



Liebe Irmgard,

Dir auch einen lieben Dank.

In die Richtung ging die Überlegung auch schon. Allerdings spricht der Schlesier das e meist lang, deutlich und breit aus, eher noch wie ein ä.

Der Großvater des Freundes hatte vor dem Krieg bereits sehr intensiv Ahnenforschung betrieben. Nun habe ich das wieder aufgegriffen und bin genau an demselben Punkt. Allerdings werde ich auch mal Deiner Variante nachgehen. Vielleicht ergibt sich ja doch etwas, auch wenn es in der Familie heißt, dass die Ahnen aus Richtung Brandenburg in Schlesien eingewandert wären. Aber in vielen Familien gibt es ja Legenden, die erstmal bewiesen werden müssen.

Liebe Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.2007, 21:15
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo,
interviewen Sie doch einmal die 18 - in Worten: achtzehn - im bundesweiten Telefonbuch verzeichneten Subirge, ob einer weiterführende genealogische Unterlagen hat. Vielleicht sind dann weiterführende Forschungen leichter, sonst müssten sie eben 1815 "aufsetzen".
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.03.2007, 22:14
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo Herr Pfeiffer,

das sind alles die Nachkommen der ganz engen Verwandten des Großvaters, die er schon abgefragt hatte. Einmal vor dem Krieg und später nochmal in den 60ern.

Ich denke aber, daß ich versuche, alle Legenden mal beiseite zu lassen und im slawischen Sprachraum etwas zu "graben". Ein User hat mir diesbezüglich per Mail schon ein paar "Namens-Varianten" geschickt.

Vielen Dank und viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.03.2007, 22:24
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo Hina,

von "außerhalb" des Forums gingen folgende Tipps ein:

mal nach dem Namen "Sibürge" googlen, da "u" (z.B. im Namen Ursula = Ürsula) als "ü" gesprochen wird.
Ein französischer Forscherkollege (JP) gab im Chat den Tipp, sich bei
http://huguenots-france.org/ nach dem Namen zu erkundigen.(man spricht dort auch deutsch)

Vielleicht hilfts!

Lieben Gruß
Marlies
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.03.2007, 23:22
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Subirge - Erfundener Name?

Hallo Marlies,

ein interessanter Aspekt ist das. Wenn ich das googel, bei Geogen schaue und ins Telefonbuch, lande ich bei einer Familie in Berlin. Dann gibt es noch 1935 einen Sibürge in Strehlen, Kreis Ohlau (evtl. deren Vorfahre). Aus dem Kreis Ohlau in Schlesien stammen auch die Subirges. Insofern ist auch da Verwandtschaft sehr zu vermuten.

Was die fanzösische Variante betrifft, werde ich mal Deinen Link nutzen. Ich hatte schon vor Monaten einen Gedanken, der aber ein gewagtes Konstrukt sein dürfte. Wenn man bei Syberg nachschaut, dann stößt man darauf, dass dort im Grunde eine Wiege des Protestantismus war und es enge Beziehungen zur hugenottischen Bewegung in Frankreich gab. In die Familie haben auch französisch reformierte Vorfahren eingeheiratet, daher wohl auch die Legende, dass auch Subirge eigentlich hugenottisch sei, was ich immer noch anzweifle. Aber mir kam der Gedanke der Namensähnlichkeit zu Syberg, habe es aber wieder verworfen.

Lieben Gruß
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:16 Uhr.