Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.08.2013, 12:13
Benutzerbild von Anne
Anne Anne ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 25
Frage Suche Hilfe bei Forschung, Berlin/Schlesien/Niederlande

Hallo
ich betreibe seit längerem Ahnenforschung, und bin auch schon sehr fündig geworden. Leider komme ich auf der väterlichen Seite nicht weiter. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Meine Vohrfahren -Seite der Mutter:
Feldmann, Johann, Jürgen, 1680 Bötersen?/Boltersen?
Karstens, Jürgen, Heinrich, Friedrich 1857 Kohvahl/Breese/Göhrde
Kruse, Hans, Christoph, 1880 Bispingen
Röhrs, Marie, Sofie, 1880 Bispingen

Seite des Vaters:
Lesniak, Joseph, *1874 Tschenstochau/Schlesien, 1901 Blerick/Venlo, 1907 Berlin
Redling, Marie, Wilhelmine, 1882 Gschwend/Backnang

Über weiterführende Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Erfolgreiches Forschen
LG Anne

Geändert von Anne (14.08.2013 um 13:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.08.2013, 13:04
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.410
Standard

Hallo Anne,
worauf beziehen sich die angegebenen Daten? Sind das Lebensereignisse (wenn ja, welche?), Meldedaten, Funde in Adressbüchern...?
Viele Grüße
Asphaltblume
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.08.2013, 13:15
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Die Kirchenbücher des für Bötersen, Kreis Rothenburg b. Hannover, zuständigen Kirchspiels dürften bei der Hannover'schen Kirche zu erfragen sein.
Ebenso verhält es sich bei Breese an der Görde im Kreis Dannenberg.
Auch bei Bispingen, Kreis Soltau.
Die Personenstandsregister von Tschenstochau werden, soweit sie älter als 100 Jahre sind, im Staatsarchiv Tschenstochau aufbewahrt.
Gschwend, [jetzt Kreis Ostalbkreis, hat ein eigenes Standesamt.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2013, 13:29
Benutzerbild von Anne
Anne Anne ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 25
Standard

Hallo Asphaltblume
die Daten mütterlicherseits habe ich aus den Kirchenbüchern meines Heimatortes.Diese Seite ist hier seit 1680 oder länger Ortsansässig.
Die Angaben von der väterlichen Seite sind aus Meldedaten.Leider kann ich aus der Einwanderungsbescheinigung meines Großvaters in Holland 1901 nicht den Geburtsort genau identifizieren.Habe schon alle möglichen Versuche durch, diesen Ort zu finden.Aus Erzählungen meines Vaters weiß ich,dass sich dieser in der Nähe von Tschenstochau, ehemals Schlesien,befindet.Weiß jetzt leider nicht so recht, wo ich dort anfangen soll zu suchen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.08.2013, 13:38
Benutzerbild von Anne
Anne Anne ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 25
Standard

quote=Friedhard Pfeiffer;667205]Die Kirchenbücher des für Bötersen, Kreis Rothenburg b. Hannover, zuständigen Kirchspiels dürften bei der Hannover'schen Kirche zu erfragen sein.
Ebenso verhält es sich bei Breese an der Görde im Kreis Dannenberg.
Auch bei Bispingen, Kreis Soltau.
Die Personenstandsregister von Tschenstochau werden, soweit sie älter als 100 Jahre sind, im Staatsarchiv Tschenstochau aufbewahrt.
Gschwend, [jetzt Kreis Ostalbkreis, hat ein eigenes Standesamt.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer[/quote]
Recht herzlichen Dank für die Auskünfte.
Viele Grüße Anne
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.08.2013, 09:43
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.410
Standard

Zu Lesniak, Joseph, *1874 Tschenstochau/Schlesien, 1901 Blerick/Venlo, 1907 Berlin:
Die Standesamtsunterlagen befinden sich im Landesarchiv Berlin. Eine zeitliche und örtliche Eingrenzung ist wichtig (da Berlin 1907 bereits 16 Standesämter hatte; hinzu kommen die der damaligen Vororte, die erst 1920 eingemeindet wurden).
Bei der Eingrenzung können dir die digitalisierten Berliner Adressbücher helfen.
Eine weitere Quelle können die Kirchenbücher sein. Sofern sie nicht mehr in der jeweiligen Gemeinde sind, befinden sich die evangelischen Kirchenbücher im Evangelischen Landeskirchlichen Archiv in Berlin, die katholischen in den Seelsorgestellen des Diözesanarchivs Berlin.
Viel Erfolg bei der weiteren Forschung!
AB
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.08.2013, 13:10
Benutzerbild von Anne
Anne Anne ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 25
Standard

Hallo Asphaltblume,
danke für die Informationen und den Link.In den Berliner Adressbüchern bin ich schon fündig geworden.Mal schauen,ob ich die Informationen für meine weitere Suche nutzen kann.
LG Anne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.08.2013, 13:49
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.410
Standard

Zitat:
Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Leider kann ich aus der Einwanderungsbescheinigung meines Großvaters in Holland 1901 nicht den Geburtsort genau identifizieren.Habe schon alle möglichen Versuche durch, diesen Ort zu finden.Aus Erzählungen meines Vaters weiß ich,dass sich dieser in der Nähe von Tschenstochau, ehemals Schlesien,befindet.Weiß jetzt leider nicht so recht, wo ich dort anfangen soll zu suchen.
Wenn du einen Scan dieser Einwanderungsbescheinigung hast, könntest du ihn in die Lesehilfe stellen, ich bin immer wieder baff, was die Experten hier alles noch entziffern können.
(Aber dann nicht nur das gesuchte Wort einstellen, sondern mehr Text, damit man vergleichen kann!)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.08.2013, 15:28
Benutzerbild von Anne
Anne Anne ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Asphaltblume Beitrag anzeigen
Wenn du einen Scan dieser Einwanderungsbescheinigung hast, könntest du ihn in die Lesehilfe stellen, ich bin immer wieder baff, was die Experten hier alles noch entziffern können.
(Aber dann nicht nur das gesuchte Wort einstellen, sondern mehr Text, damit man vergleichen kann!)
Danke für den Tip.
Ich habe den Geburtsort meines Großvaters durch einen Zufall auf anderem Wege herausbekommen.Es handelt sich um den Ort Miystadt den ich als Nachbarort von Brest/Weißrussland lokalisiert habe.
Vielleicht gibt es jemanden, der mir Auskunft darüber geben kann,ob dieses Gebiet vor 1900 zu Russland/Polen oder Deutschland gehört hat.
Viele Grüße
Anne
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.08.2013, 20:27
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.802
Standard

Zitat:
Zitat von Anne Beitrag anzeigen
Es handelt sich um den Ort Miystadt den ich als Nachbarort von Brest/Weißrussland lokalisiert habe.
Das liegt ja nun aber überhaupt nicht in der Nähe von Tschenstochau.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
feldmann , karstens , kruse , lesniak , redling

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.