#4171  
Alt 12.02.2021, 16:35
Schrumpftalstein Schrumpftalstein ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2020
Beiträge: 90
Standard

Heute habe ich eine Mail erhalten von der Außenstelle Rommersdorf des Landeshauptarchiv Koblenz mit den Sterberegistereinträgen meiner Ururgroßeltern als PDF. Das ganze war sogar kostenlos - so wie letztens schon die Geburtsurkunde meiner Urgroßmutter - mit dem Hinweis, dass das nächste Mal aber was kosten wird. Überaus freundlich.
Nun habe ich die Geburtsdaten und -orte, Heiratsdatum und -ort, Todesursachen und Namen der Eltern meines Ururgroßvaters. Meine Ururgroßmutter wurde sogar hier um die Ecke geboren. Da freue ich mich schon aufs Archiv und die weitere Forschung.

Schönen Gruß,
Benjamin
__________________
Ich suche Zumann aus Santoppen, Bischdorf oder Bischofsburg, Schiemann aus Freiheit Rößel, Stein aus Lederbach, Brohl/Ahrweiler und Düsseldorf, Heß aus Neuwied und Köln-Ehrenfeld, Dietz aus Oberelsbach und Eußenhausen/Mellrichstadt, Klein aus Kornhöfstadt/Scheinfeld, Ziegler aus Matzenbach, Meixner aus Rattelsdorf, Kupfer aus Heroldsbach, Wintgen aus Essen-Werden

Geändert von Schrumpftalstein (12.02.2021 um 16:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4172  
Alt 13.02.2021, 21:18
Pavlvs4 Pavlvs4 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2020
Beiträge: 74
Standard

Ich habe heute die Krankenakte meiner Urgroßmutter erhalten, die sich die Hälfte ihres Lebens in stationärer psychiatrischer Behandlung befand; Diagnose Schizophrenie. Sie glaubte, ihr Mann, mein Urgroßvater, trachte nach ihrem Leben.

Der Akte lagen vier Briefe meines Urgroßvaters bei, durch die ich nun erst erfahren habe, dass er als Soldat im ersten Weltkrieg gedient hatte. Bis zu ihrer Scheidung hatte er Unterhalt an sie gezahlt.

In den dreißiger Jahren wurde eine Sippentafel zu meiner Urgroßmutter aufgestellt, deren Datumsangaben allerdings nicht immer korrekt waren. Offenbar konnte sie sich nicht mehr an den genauen Geburtstag ihres ältesten Sohnes, meines Großvaters, erinnern. Auch brachte sie den ein oder anderen Namen durcheinander. Schließlich ist meine Urgroßmutter in eine katholische Pflegeeinrichtung entlassen wurden. Leider ist bis dato unbekannt, wann sie verstorben ist. Allerdings werde ich nun das entsprechende Standesamt anschreiben.
Ich habe die leise Befürchtung, dass meine Altmutter eventuell der Euthanasie der Nazis zum Opfer gefallen sein könnte, auch wenn ich im Zusammenhang zur besagten Pflegeeinrichtung noch keine Nachrichten dazu habe ausfindig machen können.
Mit Zitat antworten
  #4173  
Alt 14.02.2021, 12:42
Schrumpftalstein Schrumpftalstein ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2020
Beiträge: 90
Standard

Guten Tag,
heute habe ich endlich verschiedene Kopien aus Oberelsbach erhalten, die bisher mit Abstand am kostspieligsten und dazu noch sehr unsauber kopiert mit vielen schwarzen Flecken und darüber hinaus in DIN A3.
Jetzt hat mein Urgroßvater Johann Eustach Dietz vier verschiedene Geburtsdaten.
handschriftliche Notiz meiner Großmutter: 20.03.1874
von einem Forscher aus der Region: 16.02.1874
aus seinem Sterberegister: 27.02.1874
aus seinem Heiratsregister: 17.02.1874

Tja, kann man sich eins von aussuchen.

Schönen Gruß
__________________
Ich suche Zumann aus Santoppen, Bischdorf oder Bischofsburg, Schiemann aus Freiheit Rößel, Stein aus Lederbach, Brohl/Ahrweiler und Düsseldorf, Heß aus Neuwied und Köln-Ehrenfeld, Dietz aus Oberelsbach und Eußenhausen/Mellrichstadt, Klein aus Kornhöfstadt/Scheinfeld, Ziegler aus Matzenbach, Meixner aus Rattelsdorf, Kupfer aus Heroldsbach, Wintgen aus Essen-Werden
Mit Zitat antworten
  #4174  
Alt 16.02.2021, 06:11
idrzewiecki idrzewiecki ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2019
Ort: Hamburg
Beiträge: 164
Standard

Ich habe gestern - völlig überraschend - Post vom DRK Suchdienst erhalten. Überaschend deshalb, weil ich vor Monaten von dort ja bereits nach Berlin weitervermittelt wurde und dort derzeit eine Anfrage läuft. Darin enthalten war zunächst einmal ein erläuterndes Anschrieben zu dem Verbeib meines Onkels, welcher 1923 geboren wurde und seit Mitte 1943 als vermisst gilt. Daraus zu entnehmen ist u.a., dass der Suchauftrag seit 1947 existiert und u.a. 1950 nochmals erneuert wurde. Dazu die Truppenzugehörigkeit und der Gefechtsverlauf.

Dann eine Kopie einer Vermisstenbildliste, so dass ich hier erstmal ein Bild von ihm hatte. Als weiteres dann die Kopie eines Gutachtens aus dem Jahr 1972. Darin das Fazit, das mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen ist, dass er am 02.03.1943 im Raum südostwärts von Isjum gefallen ist.

Letztendlich wurde er allerdings erst nach dem Tod meines Großvaters 1986 von den Geschwistern im Zuge des Erbes für tot erklärt, da sich mein Opa zeitlebens geweigert hatte, dieses zu tun.

Doch was ich fast im Umschlag übersehen hätte war eine kleine durchsichtige Hülle mit einem Originalfoto darin. Das war für mich die größte Überraschung.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Scan Foto für Suchdienst DRK.jpg (63,4 KB, 48x aufgerufen)
__________________
~~~~~
RIBBENTROP - Hildesheim & Niedersachsen & KLUWE - Hildesheim & Drengfurt (Ostpreußen)
DRZEWIECKI - Hildesheim & MNICH - Hildesheim & Oschiek (Oberschlesien)
www.familienforschungdrzewiecki.de
Mit Zitat antworten
  #4175  
Alt 16.02.2021, 08:13
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 841
Standard

Zitat:
Zitat von idrzewiecki Beitrag anzeigen

Doch was ich fast im Umschlag übersehen hätte war eine kleine durchsichtige Hülle mit einem Originalfoto darin. Das war für mich die größte Überraschung.
Glückwunsch, dass es noch ein Foto gab! Ich finde es immer ganz besonders toll, wenn man einem Verwandten (auch wenn es nicht direkte Linie ist) ein Gesicht geben kann.
Viele Grüße

Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #4176  
Alt 18.02.2021, 17:28
mhhanno mhhanno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 337
Standard

Moin,
habe endlich per Fernleihe Band 4 der Emsländischen Geschichte ( sog. Blaue Reihe ) von der Stadtbibliothek Osnabrück bekommen. Ich hoffe nun, bei meinen Papenburgern ein Stück weiterzukommen ...
__________________
Beste Grüße
Manfred


Suche :

Ignaz Häusler, * 1831 in Rybnik (???)
Mit Zitat antworten
  #4177  
Alt 18.02.2021, 22:24
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.177
Standard

Hallo,

ich habe heute nun endlich Post aus München bekommen. Das Archiv war schnell in der Versendung gewesen nach meiner Bezahlung, aber dhl hat es nicht gebacken bekommen und das Kuvert reiste fast 3 Wochen ziellos durch die Lande, bis es nun heute endlich in meinem Briefkasten anlangte. Die Strapazen der langen Reise sah man dem Kuvert an.

Enthalten im Kuvert war eine Personalakte und Meldekarten von 2 weiblichen Verwandten. Nun kann ich weitermachen und auch meine Chronik ein bisschen weiterschreiben.

Sehr schön.

Dem Münchner Stadtarchiv Danke für die schnelle Bearbeitung und auch für die geduldige Beharrlichkeit, damit die Kopien endlich bei mir ankommen konnten. Die Zusammenarbeit war äußerst angenehm und wir haben die dhl-Widrigkeiten zusammen ausgestanden.

LG
Uschi

Geändert von Ursula (18.02.2021 um 22:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4178  
Alt 19.02.2021, 20:15
Brunoni Brunoni ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2012
Beiträge: 1.870
Standard

Hallo,

heute kam mit der Post "Wippra, ein Bilder-Buch".

Viele Grüße
Brunoni
Mit Zitat antworten
  #4179  
Alt 26.02.2021, 15:25
JMPlonka JMPlonka ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2019
Ort: Vaihingen (Enz)
Beiträge: 261
Standard

Hallo zusammne,

endlich endlich endlich. Der ersehnte Brief aus Beuthen ist eingetroffen.



Florian Johan Niestroj (* 04.05.1889 Beuthen, + 15.11.1955 Duingen)

oo 21.07.1912 Hohenlinde (OS)
Julia Agnes Sosnik (* 08.01.1895 Hohenlinde, + vor 1920)
Vater: Anton Sosnik (Häusler, Knecht, Grubenarbeiter)
Mutter: Juliana Hajok
Weitere Kinder: 1. Franz, 2. Paul, 3. Maria Johanna, 4. Florentine, 5. Pauline, 6. Johanna, 7. Rosalie, 8. Anton, 9. August Valentin, 10. Victoria, 11. Julia Agnes
Zwar habe ich noch nicht alle Daten zusammen, aber ein erster Meilenstein ist geschafft.


Es grüßt euch recht herzlich
Jens
Mit Zitat antworten
  #4180  
Alt 26.02.2021, 21:46
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 532
Standard

Glückwunsch!

Ich habe heute nach drei Monaten stille doch noch Post aus meiner oberpfälzischen Gemeinde bekommen.
Wie unterschiedlich so Standesämter sind, ist unglaublich. Die einen antworten sofort und räumen den halben Keller um und bei anderen dauert es eben etwas. Aber ich bin froh, dass ich gewartet habe und glücklich über das was ich bekommen habe.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:31 Uhr.