#1  
Alt 06.12.2019, 09:45
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.102
Standard Verhältnis Gulden zu heutiger Währung

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1711
Region, aus der der Begriff stammt: Erfurt/Thüringen


Liebe Forscherrunde!
Mein Ahne legierte im Jahre 1711 der Kirche "5 gute Gulden, jeder Gulden zu 21 Groschen"

Welchem Geldwert entspricht es heute?
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2019, 09:53
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.514
Standard

Hallo,

sicherlich hast du noch nicht gegoogelt. Gib mal die Stichworte "Geldwert Gulden heute" ein und dann kriegst du eine Tabelle.

Möge es helfen.
Astrid
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2019, 11:03
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.102
Standard

Hallo Astrid, vielen Dank! Stimmt, ich habe übers Handy hier gepostet und Googel nicht befragt.

Kann das stimmen? Nach einem Umrechner würden 5 Gulden dann ca. 400 heutigen Euro entsprechen?
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2019, 15:28
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 405
Standard

Moin, mal kurz gegooglt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gulden#Sachsen
Im Jahr 1700 1 Gulden = 40-50 EUR (im Jahr 2009). Demnach 5 Gulden also etwa 200-250 EUR.
Andere Angaben um 1750 sind aber ähnlich soweit ich das jetzt mal überflogen habe.

Aber es gab hier im Forum mal einen klasse Link zu Kaufkraft etc..
(...gefunden, aber erst späteren Datums https://fredriks.de/hvv/kaufkraft.php#calc)

Beste Grüße
Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Städer, Stodtmeister, Möllenbeck
Schleswig-Holstein: Andresen, Jacobsen


Geändert von Pauli s ucht (07.12.2019 um 16:18 Uhr) Grund: Hab mich verlesen, das Gebiet um Grafschaft Sayn-Altenkirchen handelt von 1747, deshalb den Satz gestrichen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.12.2019, 16:27
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 11.022
Standard

Nach meiner Meinung ist das Optimale, das man bei einem Geldwert-Vergleich erreichen kann, dass man eine ganze Liste von Waren/Dienstleistung mit ihren entsprechenden Preisen zu den Vergleichszeitpunkten angibt. Also z.B.: Welchen Geldwert hat/te
3 Pfund Brot, 1 mittleres Stadthaus, 1 Pferd, 1 Tagesverdienst eines Dachdeckers u.s.w.
Schon da wird es schwierig, weil in diesem Beispiel die Bedeutung eines Pferdes im Jahre Anno Dunnemals gänzlich anders war als heute. Und wie unterschiedlich sind heutzutage Stadthäuser bewertet, je nach Lage? U.s.w. u.s.w. Aber es gibt immerhin einen vagen Eindruck.

Weil der Geldwert bestimmter Waren und Dienstleistungen auch im Verhältnis zu einander zum Zeitpunkt X anders war als zum Zeitpunkt Y (z.B. wie viele Tagesverdienste eines Dachdeckers entsprechen einem Pferde-Wert) erscheint es mir unsinnig, z.B. "10 Gulden" vom Jahr 1700 direkt in EURO von 2019 umzurechnen.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

Geändert von henrywilh (07.12.2019 um 17:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.12.2019, 00:59
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.076
Standard

Hallo zusammen,
Henry hat ganz Recht, ein Kaufkraft- oder Lohnvergleich ist viel aussagekräftiger als eine von zahllosen Prämissen beeinflusste Umrechnung in Euro. Hier zwei Beispiele, die wg. Zeit und Ort natürlich nicht unmittelbar übertragbar sind:

Punktuelle Einkommensbeispiele
Hoechst am Main um 1766: In der Porzellanmanufaktur Hoechst wurden folgende Monatslöhne gezahlt:
Direktor, der außerdem als Buchhalter arbeitete: 33 Gulden, 20 Kreuzer
Kontrolleur über Arbeiter, Tagelöhner und Fuhrwerke: 16 Gulden, 40 Kreuzer
Blumenmaler: 30-35 Gulden
Malerlehrjunge: 5 Gulden
Farbenhersteller: 20 Gulden
Heizer für sämtliche Öfen und Herde: 26 Gulden, 40 Kreuzer
Tagelöhner zum Holzspalten: 8 Gulden

Beispiele von Lebenshaltungskosten
Frankfurt am Main um 1740
1 Herrschaftsmahlzeit: 36-48 Kreuzer
1 Dienermahlzeit mit Bier: 12 Kreuzer
Wöchentliche Miete in einer guten Herberge Frankfurts: 45 Kreuzer
Stallmiete für 1 Pferd: 1 Kreuzer
Mietkutsche innerhalb Frankfurts von früh bis abends: 4 Gulden, 30 Kreuzer
Holztransport vom Wald in die Stadt: 2 Gulden
Belohnung für die Anzeige eines Brandstifters: 75 Gulden

Vgl. http://wiki-de.genealogy.net/Geld_und_Kaufkraft_ab_1750

Leider habe ich keine vergleichbaren Daten für Thüringen finden können.

Gruß Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.12.2019, 18:54
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.102
Standard

Vielen, vielen Dank für alle Antworten! Ich werde jetzt also auf die Suche nach Vergleichen gehen. Ich werde berichten, was ich finde. Hoffentlich viel
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.12.2019, 20:22
Ahnungsweise Ahnungsweise ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2019
Beiträge: 5
Standard

Beim Mittelalter Rechner wären es bei Goldgulden oder Groschen in Euro silberwert 402,43-475,00. Es gibt aber auch Silbergulden...mehr weiß ich nicht.
Grüßle
Johannes
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2019, 17:26
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.102
Standard

Hallo Johannes,
ja, so etwa habe ich es auch gerechnet, war wohl der gleiche Rechner Ist mir aber viel zu allgemein, da es ja von Region und Region verschieden ist/war.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.