Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 16.01.2021, 18:17
Flippi_85 Flippi_85 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2020
Beiträge: 89
Standard 2 Französische Eheurkunden

Quelle bzw. Art des Textes: Urkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1812
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Rechtenbach, nähe Frankreich
Namen um die es sich handeln sollte: Catherine / Katharina Sperger



Hallo, liebe Ahnenforscher.

Ich hab da so ein Problem mit den 2 Eheurkunden.
Sie scheinen um die selbe Zeit, selbe Eltern, selbe Tochter, aber 2 verschiedene Männer.
Ich kann allerdings kein Französisch, und hoffe, mir kann vielleicht einer sagen, ob ich da vielleicht etwas missverstehe.

Meine Ururururgroßvater ist Sebastian Altschuh, er heiratete Katharina Sperger. Aber die 2te Urkunde ist deshalb seltsam.


Herzlichen Dank schonmal im Vorraus und
herzliche Grüße,
Sandra.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sperger Altschuh.jpg (235,7 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sperger eventeull Familie.jpg (247,1 KB, 19x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.01.2021, 18:29
PetraNeu PetraNeu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 255
Standard

Hallo,

Das erste Blatt ist das Aufgebot, mit der Möglichkeit bis 25.11. zu protestieren. (Das hatten wir vorhin doch schon mal?)
Das zweite Blatt ist die Taufurkunde der Catherine. (Latein mag ich nicht übersetzen)

LG Petra
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.01.2021, 18:33
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 3.523
Standard

Hallo!

Die erste Urkunde haben wir bereits hier bearbeitet.
Die zweite Urkunde ist der Geburts- und Taufeintrag und - bis auf frz. Einleitung - in lateinischer Sprache.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc


Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen ...


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.01.2021, 18:34
Flippi_85 Flippi_85 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.07.2020
Beiträge: 89
Standard

Ja genau, du bist recht der Erinnerungen.

Da war jemand so freundlich und hat mir das übersetzt,
aber ich hatte es wegen der Sprache in der falschen Kategorie.

Jetzt bin ich ja wieder falsch, weil das zweite nicht französisch ist.

Ich war jetzt etwas irritiert, wegen dem Philipp Jacob Stübel und das Dokument ebenfalls aus 1812 ist..




Zitat:
Zitat von PetraNeu Beitrag anzeigen
Hallo,

Das erste Blatt ist das Aufgebot, mit der Möglichkeit bis 25.11. zu protestieren. (Das hatten wir vorhin doch schon mal?)
Das zweite Blatt ist die Taufurkunde der Catherine. (Latein mag ich nicht übersetzen)

LG Petra
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.01.2021, 18:48
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 3.523
Standard

Extrait
du Registre des Actes de Naissance et de Baptême de la
commune de Rechtenbach, Arrondissement de Wissembourg
Departement du bas Rhin

Anno millesimo Septingentesimo Octogesimo Octavo die
Septima Octobris nata est Maria Catharina filia
legitima Conradi Sperger lapidicae(?) et Catharinae Getto civium
et conjugum hujatis [-um] et eodem die a me infra Scripto parocho -
baptizata fuit. Patrinus erat Philippus Jacobus Stübel civis
et lapicidae pariter hujatis, Matrina vero erat patrini uxor
Catharina Thilger, qui se mecum subscripserunt. Signes: Conrad
Sperger, Philipp Jacob Stübel, Catharina Tilger, Fr.(?)
Brisset par.

Certifié conformé au registre par le soussigné
Maire de la susdite commune
à Rechtenbach ce 1?.9bre.1812.
Le Maire de la commune
Fauth

Catharina Spergern
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc


Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen ...


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.01.2021, 18:58
Flippi_85 Flippi_85 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.07.2020
Beiträge: 89
Standard

Huhu.

Ok, habs mir grad übersetzt. Lieben Dank.


Und genau das checke ich nicht, oder bin zu blöd.

Auf der Heiratsurkunde hat sie doch 1812 Sebastian geheiratet.

Da stehen ja auch die selben Eltern.

Ich übersehe da irgendwas,...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2021, 00:09
PetraNeu PetraNeu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 255
Standard

Na, die Braut hat sich wohl ihre Geburtsurkunde kurz vor dem Aufgebot erst ausstellen lassen. Geboren wurde sie 1788, falls meine schwachen Lateinkenntnisse diese Übertragung zulassen. Der Philipp Stübel und seine Frau sind Paten.

LG Petra
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.01.2021, 01:10
Flippi_85 Flippi_85 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.07.2020
Beiträge: 89
Standard

Ganz lieben Dank ihr beiden...soweit habe ich tatsächlich nicht gedacht..denn das war ja auch kurz vor ihrer Hochzeit.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.01.2021, 08:49
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 3.523
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Flippi_85 Beitrag anzeigen
Ok, habs mir grad übersetzt. Lieben Dank.
Und genau das checke ich nicht, oder bin zu blöd.
Wenn dich deine Übersetzung verwirrt, dann hilft dir vielleicht meine

Auszug
aus dem Register der Geburts- und Taufeinträge der
Gemeinde Rechtenbach, Arrondissement Wissembourg,
Departement Niederrhein

Im tausend siebenhundert achtzig und achten Jahr, am
siebenten Tag des Oktobers wurde geboren Maria Catharina,
eheliche Tochter des Conrad Sperger, Steinmetz, und der Catharina Getto, Bürger
und Eheleute hierselbst, und ist am selben Tag durch mich, den Unterzeichneten,
getauft worden. Pate war Philipp Jacob Stübel, Bürger
und Steinmetz ebenfalls hierselbst, Patin aber war die Ehefrau des Paten
Catharina Thilger, welche mit mir unterschrieben haben. Unterschriften: Conrad
Sperger, Philipp Jacob Stübel, Catharina Tilger, Bruder(?)
Brisset Pf.(arrer)

Die Übereinstimmung mit dem Register wird bescheinigt durch den unterzeichneten
Bürgermeister der oben genannten Gemeinde
zu Rechtenbach den 1?. November 1812
Der Bürgermeister der Gemeinde


P.S. Das erste Aufgebot fand am 15.11.1812 statt. Dann könnte die fragliche Zahl doch eine 4 sein, oder?
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc


Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen ...



Geändert von Astrodoc (17.01.2021 um 08:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.01.2021, 11:50
PetraNeu PetraNeu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 255
Standard

Diese Kalligraphie ist einfach zu schön, ich würde das Dokument einrahmen lassen. Ja, das könnte eine sehr schöne 4 sein. Und diese vielen zusammen geschriebenen Wörter... LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.