#41  
Alt 14.05.2020, 19:14
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.971
Standard

Hallo,

in den WAST Karteien der Gefallenen im WK II habe ich folgende Person gefunden:
Albert WUNDERLICH (Gefreiter) geb. 30.5.1906 in Nassawen (Ostpreußen Kreis Stallupönen)
Gefallen 8.1.1944 bei Cholodniki
Kartei --> https://www.ancestry.de/interactive/...&usePUBJs=true

Heimatanschrift: Berlin Wilsnacker Str. 10.

Der könnte mit meinen Wunderlich ebenfalls einst in Nassawen wohnhaft gewesen,
verwandt gewesen sein.

Ob er verheiratet gewesen ist, geht aus der Kartei nicht hervor.

In den Berliner Adressbüchern ist er unter Wilsnacker Str. 10. nicht auffindbar.

Nachtrag: hier wurde er ja schon von mesmerode (Uschi)
genannt:
ev Mehlkehmen
Wunderlich Nassamen
Matthias +12.2.1912
Justine Magdalene + 3.4.1914

Leopold * 14.3.1904 Anna Magdalene Martha
" * 12.1.1903 Auguste Luise
" * 24.5.1905 Minna Gertrud
" * 30.5.1906 Emil Albert WUNDERLICH
" * 17.12.1909 Emma
" * 21.2.1912 Helene Margarethe
---------------------------------
Wer dessen Eltern waren bekomme ich jetzt nicht auf "die Reihe".

stammt aus diesem Thread:
--> https://forum.ahnenforschung.net/arc.../t-169513.html

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (14.05.2020 um 19:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 07.01.2021, 12:30
fredericwunderlich fredericwunderlich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2021
Beiträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo,

vielen Dank für den Tip zum Forum mit Thema "Salzburger Exilanten".
Wahrscheinlich melde ich mich dort an, wenn ich tatsächlich eine Verbindung meines
gesuchten STEINER aus Ostpreußen, zu den Salzburger Exilanten gefunden habe.

Danke auch Dir Kai, für Deine Aufmerksamkeit.
Vielleicht kann jemand anderes Deinen Fund gebrauchen.
Dieser Johann Wunderlich aus Innsbruck /Österreich wurde 1914 geboren.
Zu meiner Suche nach WUNDERLICH in Ostpreußen passt der Fund eher nicht.

Ich habe die Pächter, Verwalter und Grundbesitzer mit Namen WUNDERLlCH aus dem Niekammer von 1932 abgeschrieben.
Niekammers Güter-Adressbücher, Band III, Provinz Ostpreußen 1932

WUNDERLICH, Seite 424, Groß Bieland, Ld.-Kreis Elbing
--- II 383, Verwalter, V Neu-Kußfeld m. Sangerhausen, Kreis Preußisch-Holland
--- Anton 86, Polkeim (Frankenau), Kreis Rössel
--- August 84, Lautern, Kreis Rössel
--- Bernhard 90, Zehnhuben (Seeburg) Kreis Rössel
--- Franz 84, Lautern, Kreis Rössel
--- Ewald, I 463, Pächter in Schroop, Kreis Stuhm
--- Fritz 166, Szierandszen (Grünheide) Ld.-Kreis Insterburg
--- Emil 202, Salten, Schmilgen E, Kreis Pillkallen
--- Fritz, 206, Wisborienen PT, (Schillehnen) Kreis Pillkallen
--- Leopold 199, Lasdehnen Tierarzt, Kreis Pillkallen
--- August, 213, Patilszen, Kreis Stallupönen
--- Julius 217, Tutschen PT, Schwirgallen, Kreis Stallupönen
--- Leo 217, Schwirgallen (Wertinlauken?), Kreis Stallupönen
--- Ernst 217, Tutschen PT, Trakehnen E (Walleykehmen), Kreis Stallupönen

PT = zuständiges Post- Telegrafen Amt
__________________________________________________ __

Wie gesagt, meiner Meinung nach ist der Name WUNDERLICH nicht "original" ostpreußisch.
Wer weiß, wo die verschiedenen Familien WUNDERLICH einst herkamen.
Meine Forschung nach dieser Linie habe ich immer noch vernachlässigt.

Unter folgenden Link, steht eine Anfrage eines Dr. STAHR aus Marburg aus dem Jahre 1956, in dem der Herr vermutet, dass ein Simon WUNDERLICH 1728 aus der Gegend Siegen-Nassau eingewandert ist.
Archiv für Sippenforschung und Alle Verwandten Gebiete, Bände 22-26, 1856
http://books.google.de/books?ei=OX9V...hen&q=Tutschen

Zitat:
"Simon Wunderlich, 1728 Schulz und Landwirt in Tutschen Kreis Stallupönen Ostpreußen
Für den Nachweis, dass er aus Nassau-Siegen (Ort?) zugewandert ist, zahle ich dem Ersteinsender 20,-- DM.
Marburg an der Lahn, Rückertweg 4. Dr. STAHR"
Zitat Ende


Viele Grüße

Juergen
Hallo Jürgen,

ich weiß nicht ob es dir hilft, mein Urgroßvater ist jener Bernhard Wunderlich aus Zehnhuben, den du in der Nachricht erwähntest. Soweit mir bekannt ist hatte er 8 oder 9 Kinder. 3 Davon sind mir namentlich bekannt. Leo, Otto und Paul. Diese 3 kamen nach dem Krieg nach Westfalen und ließen sich hier nieder. Otto in Soest, Paul in Dedinghausen, Lippstadt und Leo in Geseke. Jener Leo ist mein Großvater.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 07.01.2021, 14:43
Joachim Rebuschat Joachim Rebuschat ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 61
Standard Salzburger

Forschung: https://www.myheimat.de/3162023
Herzlich willkommen und freundliche Grüße
Joachim Rebuschat
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familie Wunderlich bzw. Hahn aus Chemnitz Bliemel Sachsen Genealogie 10 07.05.2010 18:28
Karl Steiner Barbara Eckrath Brandenburg Genealogie 6 17.08.2006 21:35

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.