Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Neumark (Ostbrandenburg) Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.01.2022, 10:56
Reefa Reefa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 123
Standard Fickel/Fieckel/Seckendorff 1800 zu Beuthen/Oder

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1800
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Beuthen an der Oder
Konfession der gesuchten Person(en): Evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Szukawarchiwach, Google
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,

ich hoffe, ich bin geografisch in der richtigen Ecke des Forums. Ansonsten gern schieben.

Meine Fickels/Fieckels ärgern mich weiter, aber ein paar Hinweise habe ich doch. Soweit gab es evangelisch:
- Gustav Adolf Paul Fieckel *29.12.1825 Beuthen, oo 22.07.1883 Schwoitsch mit Therese Emilie Kellner, verstorben irgendwann nach 09.04.1905 irgendwo
- sein Vater Carl Friedrich August Fieckel, oo 10.02.1835 Beuthen mit Johanne Helene Bretschneider, gestorben 22.07.1883-16.05.1917 irgendwo, geboren ca. 1807 irgendwo (denn laut Ehe unterhalb 30 Jahren)

In der Ehe des Vaters steht leider kein Vater drin und ohne Tod werde ich den Geburtstag/Geburtsort nicht allzu klar ausmachen können.

Was ich aber gefunden habe sind mögliche Verwandte zu Beuthen, also am selben Ort:
- So hat am 08.04.1799 ein Carl Friedrich Fieckel, Trompeter von des Leuitnant des Rittwitschen Dragoner-Regiments, die Ernstine Friedericke Leonora Seckendorff, Ernst Friedrich Seckendorffs Tochter, geheiratet
- Aus dieser Ehe gingen erstmal drei Töchter hervor: Friedericke Auguste Henriette Fieckel *02.03.1800 (oo am 26.01.1824 mit Johann Peter Untermann); Friedericke Auguste Fieckel *10.09.1802 (oo am 24.01.1826 mit Carl Gottlob Bloschke); Christiane Friederike Eleonore *20.09.1804 (oo am 14.10.1828 mit Carl Friedrich Verjagt).

Laut Ehe der ältesten Tochter war der Vater bereits verstorben. Allerdings gibt es keine Geburt des Sohnes zu Beuthen und auch keine Tode der Eltern zu Beuthen. Während der Zeit der Napoleonischen Kriege als Trompeter, kam man da in der Ecke großartig rum? Wo könnte man denn gestorben sein oder sein viertes Kind geboren haben?

Bei all euren Möglichkeiten, könnt ihr bitte einen Blick darüber werfen? Vielleicht gibt es für mich neue Anhaltspunkte.

LG

Geändert von Reefa (25.01.2022 um 13:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.02.2022, 22:48
Balthasar70 Balthasar70 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: bei Berlin
Beiträge: 2.040
Standard

Hallo Reefa,

A.)
Sohn des Carl Friedrich August FIECKEL:

Louis Gustav Eduard FIECKEL
* ~1842 in Beuthen
oo Ehefrau Maria Pauline Dorothea Franziska Schäfer
+ 15.05.1917 in Berlin
https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource
Es gibt dort den Hinweis, dass seine Mutter Helene in Magdeburg verstorben sei.

Kinder des Paares

Ida Mathylda Auguste FIECKEL
* 1868 in Magdeburg
https://www.ancestry.de/imageviewer/...ue&pId=9886403
Taufpate: Bertha FIECKEL

Max Hermann Robert FIECKEL
* 1884 in Friedrichsberg +1884 in Lichtenberg
https://www.ancestry.de/imageviewer/...2&pId=33308964
https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource

Mathilde Bertha Martha FIECKEL
* ~1882 in Oderberg/ Mark +1887 in Lichtenberg
https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource

Franz Robert Ernst FIECKEL
* 22.01.1886 in Friedrichsberg
https://www.ancestry.de/imageviewer/...2&pId=33324362
oo 28.03.1911 Ehefrau Wally Käte Kunardt in Berlin
https://www.ancestry.de/imageviewer/...&pId=187658176
Bei der Hochzeit ist Zeuge ein Luis FIECKEL (Musiker) *~ 1875, wohnhaft Niederbarnim. Und 1 Sohn Alfred FIECKEL *1912, oo1939 ist aufgeführt.

Tochter des Carl Friedrich August FIECKEL:

Anna Sophie Berta FIECKEL
* 18??
oo 16.01.18?? Ehemann Heinrich August Illmer in Berkau, Klitzschena, Kreis Stendal
https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource
Der Vater Carl Friedrich lebt(e) demnach zu der Zeit in Magdeburg.



B.) ein Sohn des Gustav Adolph Paul FIECKEL:

Franz FIECKEL
* ~1887 Osmünde bei Gröbers Saalekreis
oo Ehefrau Therese Kellner
+ 01.08.1917 in Berlin
https://www.ancestry.de/discoveryui-...=successSource
Sein Vater Gustav war demnach zuletzt wohnhaft in Schlettau, seine Mutter 1917 wohnte in Halle/ Saale.
__________________
Gruß Balthasar70

Geändert von Balthasar70 (11.02.2022 um 23:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.02.2022, 18:07
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 148
Standard Dragoner-Regiment

Zitat:
Zitat von Reefa Beitrag anzeigen
- So hat am 08.04.1799 ein Carl Friedrich Fieckel, Trompeter von des Leuitnant des Rittwitschen Dragoner-Regiments, die Ernstine Friedericke Leonora Seckendorff, Ernst Friedrich Seckendorffs Tochter, geheiratet.

LG

Hallo,

könnte es sich bei dem Namen des Regimentschefs um einen Lesefehler handeln? Ich vermute, er hieß Prittwitz, diese Familie hat sehr viele preußische Offiziere hervorgebracht.
Im fraglichen Zeitraum, hier 1799, war Generalleutnant Wolfgang Moritz von Prittwitz (1731-1812) Chef des Dragonerregiments Nr. 2.
Das Regiment lag ab 1777 in Haynau, Polkwitz, ab 1796 auch in Beuthen/Oder.
Das Militärkirchenbuch des Dragoner-Regiments von Prittwitz Nr. 2 (1733-1809) befindet sich im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin:
https://gsta.preussischer-kulturbesi...nterliste.html
__________________
Viele Grüße

Blättchen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.03.2022, 12:50
Reefa Reefa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 123
Standard

Danke. Berlin digitalisiert gerade, sodass die Sachen vielleicht dieses oder nächstes Jahr online sind und Schlettau/Halle werde ich die Tage anschreiben. So klärt sich das vielleich.

Bei der Sache um 1800 ist Prittwitz richtig. Ich habe über FamilySearch auch das Militärkirchenbuch erhalten, aber das ist für mich jetzt nicht mehr hilfreich. So hat der zwar als Trompeter vom Prittwitz-Regiment geehelicht ...

- Die ersten Kinder aber als "Herr Carl Friedrich Fieckel, Trompeter v. des. H. Obristen v. der Osten Esquadron" bekommen. Also die Kinder 22.02.1800, 05.09.1802 und 16.09.1804.
- Alle Taufeinträge verweisen bis 1806 auf den Oberisten v. d. Osten Esquadron. Ab 1807 wechseln die Einträge zu Dragonern des H. Major von Raths Esquadron.

Hat der Chef gewechselt, sind das andere Leute, sind die von dem Osten woanders hingezogen? Kann mir das jemand bitte erklären? Vielleicht gibt das ja einen Hinweis, wo ich die Kinder von dem Fickel ab 1807 suchen müsste.

LG
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.03.2022, 13:32
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.174
Standard

Die meisten Militärkirchenbücher sind durch die Sicherungsverfilmungen des Reichssippenamtes in Leipzig, übernommen von den Mormonen, bei Ancestry online. Nur völlig sinnlos z. B. unter Rheinland o. ä. abgelegt, nicht wirklich direkt zu den Regimentern zuordenbar. Da müßte man sich die Infos erst einmal aus dem Mormonenkatalog holen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.03.2022, 13:44
Reefa Reefa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 123
Standard

Also vom Ort passt es durchaus. Ich fand soweit, dass die Regimenter wohl 1806 untergingen/versprengt wurden. Aber das ist natürlich nicht so hilfreich - denn nachdem die gegen die Franzosen verloren 10/1806, wo könnten sie dann hin sein?

Wenn der Fickel in Beuthen ehelichte, dann läge es ja nahe, dass es in der Nähe war. Zumal die Frau doch sicher nicht mit in die Schlacht zog?

LG
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.03.2022, 19:47
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 148
Standard

Hallo,

zu #4, ich glaube, das ist immer das gleiche Regiment. In der Rangliste von 1806 (S. 137) ist beim Dragonerregiment Nr. 2 Prittwitz als Generalleutnant der Chef, ein Rang darunter kommt als Kommandeur ein Oberst [Christian Friedrich] von der Osten und danach vier Majore als Kommandeure der Eskadronen, darunter ein Baron von Rath, der ein oder zwei Jahre zuvor befördert worden war.

https://www.sbc.org.pl/dlibra/public...367107/content

Wenn ich das richtig übersehe, existierte dieses Regiment nach der Militärreform von 1807 nicht mehr.
__________________
Viele Grüße

Blättchen

Geändert von Blättchen (13.03.2022 um 20:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.03.2022, 21:35
Reefa Reefa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 123
Standard

Ja. Ich habe hier gelesen: http://www.preussenweb.de/regiment5.htm

Da steht, dass die Oktober 1806 kapitulierten. Danach wurde in Preußen eh einiges umgestellt, aber dann ist fraglich, wohin die verbliebenen Leute wohl gekommen sind. Denn klar ist, dass der Fickel nach 1804 nicht mehr dort auftaucht - erst wieder mit de Ehe vom vermeintlichen Sohn 1835.

LG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.04.2022, 09:21
Reefa Reefa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2021
Beiträge: 123
Standard

Hallo,

ich habe mal wieder einen kleinen Hinweis gefunden. Zu Beuthen/Oder findet sich am 29.01.1841 der Eintrag, dass die Ernestine Eleonora Fieckel, geborene Niegisch, 62 Jahre alt, des weiland Carl Friedrich Fieckel, Trompeters im Prittwitzchen Dragoner-Regiments, verstorben sei.

Das scheint dann erstmal derselbe Fieckel zu sein, um den es geht. Offenbar muss die Seckendorff gestorben und die Niegisch neu geehelicht worden sein. Zu Beuthen gab es keine Niegisch.

Weiß jemand, in welchem Ort in der Umgebung der Name Niegisch vorkommt (und ob da Kirchenbücher online sind)? Vielleicht führt mich das ja zu einer Ehe oder dergleichen ...

LG
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.04.2022, 18:09
Bober Bober ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2019
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 162
Standard

Hallo,


den FN Niegisch gab es im Kreis Sprottau, Sagan, Freystadt, Glogau und in Sorau/Neumark. Die anderen Kreise liegen, wie auch Beuthen ad Oder, in
Niederschlesien. Es gab auch die schreibweise NICKISCH für Niegisch.


Von Beuthen ad Oder gibt es evang. Kirchenbücher von 1714-1872:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...-/zespol/63763


Das Standesamt von Beuthen ad Oder:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...-/zespol/63299
Der Taufeintrag von Louis Gustav Eduard FIECKEL aus dem Taufbuch bei der evangelischen Kirche zu Beuthen a/Oder vom 18-ten Februar 1838 bis 26-ten May 1843:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...0bedbc65568fa5
noch mehr zu Fam. BLOSCHE-FIECKEL aus dem Taufbuch oben:
https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...3f350154d4383a
Mit diesem Link kannst du nach Kirchenbücher in Schlesien suchen:
http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html
LG
Brigitte



Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:06 Uhr.