Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 29.06.2021, 15:49
Benutzerbild von Schischka
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 211
Standard

Ein sehr schönes Projekt! Wie wäre es, die Daten und Bilder auch hier https://grabsteine.genealogy.net/nationlist.php?lang=de einem breiteren Nutzerkreis zugänglich zu machen?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.06.2021, 16:36
Amateyr Amateyr ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2021
Beiträge: 129
Standard

Zitat:
Zitat von Schischka Beitrag anzeigen
Ein sehr schönes Projekt! Wie wäre es, die Daten und Bilder auch hier https://grabsteine.genealogy.net/nationlist.php?lang=de einem breiteren Nutzerkreis zugänglich zu machen?
Vielen Dank für die Wertschätzung meiner Arbeit!
Gerne nehme ich Ihr Angebot an, alle mir vorliegenden Informationen auf der Website https://grabsteine.genealogy.net/nationlist.php?lang=de zur Verfügung zu stellen
Aber ich brauche Hilfe, weil ich nicht weiß, wie ich dem Administrator der Seite https://grabsteine.genealogy.net Aufzeichnungen über begrabene Soldaten in der Stadt Kalush weitergeben soll.
Während des Studiums des Kaluga-Friedhofs des Ersten Weltkriegs
Ich fand die Bestattungen von 725 Menschen, darunter die Namen von 289 Opfern. Der Friedhof ist in 2 große Sektoren unterteilt. Insgesamt wurden hier 360 Betonkreuze verbaut. Die Bestattungen stammen aus den Jahren 1915 bis 1917. Es wurden 162 Bestattungen aus dem Jahr 1915 gefunden, 36 Bestattungen aus dem Jahr 1916 und 99 bis 1917. Bezüglich der Nationalität der Toten ist zu beachten, dass die meisten Bestattungen Soldaten der of Österreichisch-ungarische Armee - 233 , von denen 43 nicht identifiziert sind. Auf dem Friedhof sind 143 Soldaten der Bundeswehr begraben, davon 101 nicht identifiziert, 132 Bestattungen von Soldaten der russischen Armee, davon 78 Personen nicht identifiziert. Von den 115 Zivilisten wurden nur 3 identifiziert, 93 Bestattungen sind unbekannt und 9 Bestattungen haben Inschriften zerstört.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.06.2021, 20:04
Benutzerbild von Schischka
Schischka Schischka ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: in Sichtweite der Ostgrenze
Beiträge: 211
Standard

Hallo Amateyr,
wenn Du zu diesem "Wiki"Projekt beitragen möchtest, kannst Du Dich erstmal allgemein und umfassend über die "FAQ" informieren: http://wiki-de.genealogy.net/Grabstein-Projekt/FAQ
Als nächstes solltest Du ein Benutzerkonto/Account anlegen (kostenlos).
Und dann biete Deine Daten der Projektleitung an (ich schicke Dir eine PN) - als ich das vor einiger Zeit gemacht hatte, habe ich eine sehr engagierte Schritt-für-Schritt Hilfestellung bekommen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.06.2021, 16:19
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 3.295
Standard

Hallo

Zitat:
Bezüglich der Nationalität der Toten ist zu beachten, dass die meisten Bestattungen Soldaten der Österreichisch-ungarischen Armee sind - 233 , von denen 43 nicht identifiziert sind.
Die muss man in den Verlustlisten der Österreichisch-ungarischen Armee suchen.
http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

Nebst den Verlustlisten findet man hier auch die Nachrichten über Verwundete und Kranke.
https://anno.onb.ac.at/

Listest du hier nur die Grabsteine der deutschen Soldaten auf oder auch die der österreichischen?

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.06.2021, 17:53
Amateyr Amateyr ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2021
Beiträge: 129
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo



Die muss man in den Verlustlisten der Österreichisch-ungarischen Armee suchen.
http://des.genealogy.net/ou1wk/search/index

Nebst den Verlustlisten findet man hier auch die Nachrichten über Verwundete und Kranke.
https://anno.onb.ac.at/

Listest du hier nur die Grabsteine der deutschen Soldaten auf oder auch die der österreichischen?

Gruss
Svenja
Ich suche nicht nur auf der von Ihnen angegebenen Seite nach zusätzlichen Informationen (Listen von Gefangenen, Kranken, Getöteten, Verwundeten), sondern nutze auch andere Datenbanken zum Ersten Weltkrieg.
Von allen 360 ​​Soldaten, die auf unserem Friedhof begraben sind, sind etwa 35-55% zusätzliche Informationen. Basierend auf allen Informationen, die ich gesammelt habe, plane ich, eine Site zu erstellen (da eine große Menge an Material verarbeitet werden muss, wird die Site Eröffnung 2022).
Auf Wunsch kann ich hier Kreuze aus den Gräbern von Soldaten des österreichischen Bundesheeres platzieren.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.06.2021, 18:05
Amateyr Amateyr ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2021
Beiträge: 129
Standard

Das ist unsere Arbeit zur Restaurierung von Kreuzen.

Vor der Restaurierung


Nach der Restaurierung


Vor der Restaurierung


Nach der Restaurierung

Geändert von Amateyr (30.06.2021 um 18:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 30.06.2021, 20:21
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 968
Standard

Miloš Grlić=am ehesten kroatischer, bosnischer oder slowenischer Name, ev. auch Burgenland Kroate.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 30.06.2021, 20:50
Amateyr Amateyr ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2021
Beiträge: 129
Standard

Zitat:
Zitat von sternap Beitrag anzeigen
Miloš Grlić=am ehesten kroatischer, bosnischer oder slowenischer Name, ev. auch Burgenland Kroate.
Auf dem Foto beginnt der Name mit dem Buchstaben "O" statt "G" Miloš Orlić.
Er diente in Ungarisches Infanterie Regiment «Schreiber» Nr. 26
Nationale Zusammensetzung des Regiments ab 1914: 53 % Ungarn, 38 % Slowenen
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.06.2021, 21:02
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 968
Standard

Orlić= kroatischer Name
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 30.06.2021, 21:08
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 968
Standard

  • k.u.k. Infanterieregiment „Schreiber“ Nr. 26
Errichtet: 1717 – V. Armeekorps – 33. InfanterietruppendivisionEthnische Zusammensetzung: 53 % Magyaren – 38 % Slowaken – 9 % andereRegimentssprache: ungarisch, slowakischErgänzungsbezirkskommando, Ersatzbataillonskader: EsztergomGarnison: Stab, 1., II., IV. Baon: Győr – III. Baon: Esztergomhttps://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...n_im_Juli_1914
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
erster weltkrieg , friedhof , kalush , kalusz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.