Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Thüringen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 18.06.2018, 18:48
Benutzerbild von Wanderfreund
Wanderfreund Wanderfreund ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2013
Beiträge: 73
Standard

Hallo Viktor,


auch wenn du nichts mit den Herrschaften anfangen kannst,

bleiben es deine Vorfahren...


Strube Marthe Elisabeth Christiana *1828
Strube Joh. Georg *1793
Bachmann Eleonore verehl. Strube *1767
Döbel Anna Henriettta verehl. Bachmann *1733
Döbel Friedrich +1762
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.06.2018, 21:03
Benutzerbild von viktor
viktor viktor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2007
Ort: Germania Inferior
Beiträge: 1.094
Standard

Jetzt sieht das allerdings anders aus, jetzt kann ich einen Zusammenhang erkennen. Vorher haben die ersten Namen mir nichts gesagt, danke!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.06.2018, 21:15
Benutzerbild von viktor
viktor viktor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2007
Ort: Germania Inferior
Beiträge: 1.094
Standard

Boah, jetzt habe ich sogar einen Schulmeister unter meinen Vorfahren. Das Schulwesen in den Ernestinischen Fürstentümern war herausragend fortschrittlich. Obligatorische Schulpflicht ab 1634, systematisch ausgebildete Lehrer (keine abgehalfterten Sergeanten), Schulaufsicht, pädagogische Programme.
"Des Herzogs Bauern waren gebildeter als anderswo der Adel"
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.06.2018, 09:33
Benutzerbild von viktor
viktor viktor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2007
Ort: Germania Inferior
Beiträge: 1.094
Standard

@Urmel
Als ich deine Daten einpflegen wollte, fiel mir eine Ungereimtheit auf.
Bei den Geburten gibt es zwei Johann Georg Strube, einmal *1766 und einmal *1771 - beide Elternteile gleich. Wenn der Pfarrer richtig gerechnet hat, dann ist der 1766er Joh.Georg im Jahre 1793 verstorben (1.Nov - ein Sohn).
Mein Urururgroßvater Johann Georg Strube wurde am 18.06.1793 geboren.
Nach Plausibilität wäre der 1766er Johann Strube dessen Vater, denn der zweite 1771er Johann Georg wäre einige Jahre zu jung, mit 22 hat man seinerzeit keine Kinder in die Welt setzen dürfen.

Aber wie verbuchen wir denn nun??

Das ist übrigens nicht der erste Fall, den es unter meinen Vorfahren gibt. Ein zweites Kind mit dem gleichen Namen taufen zu lassen, war durchaus nicht ungewöhnlich, vor allem wenn das erste bereits verstorben ist. In diesem Falle war dies aber offensichtlich nicht der Fall.

PS.: das Geburtsdatum von Joh.Martin Strube lautet 1761-21-23 kann ich da den 23.12. nehmen (Zahlendreher)?

Geändert von viktor (19.06.2018 um 09:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.06.2018, 15:07
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard

Der Zahlendreher wird wohl ein Zahlendreher sein - kann gerade nicht nachschauen.

Und bei den zwei Johann Georg - ich habe nach bestem Wissen und Gewissen in den Dokumenten nachgeschlagen. Vielleicht war der ältere schon außer Haus - Lehre oder so?

Toll das die Döbels wieder nach Wenigenlupnitz zurück führen, da kann ich für Dich vielleicht noch was finden.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.06.2018, 17:05
Benutzerbild von viktor
viktor viktor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2007
Ort: Germania Inferior
Beiträge: 1.094
Standard

Ich ernenne jetzt feierlich Johann Georg Strube *1766 zu meinem Ururururgroßvater. Aus Erfahrung weiß ich, dass zu dieser Zeit eine Heirat vor dem 25.Lebensjahr nur statthaft war, wenn der Betreffende durch frühen Tod des Vaters bereits Haushaltsvorstand war. Und dieser Fall war für den *1771 Joh.Georg nicht gegeben.
Der andere wird nun als Ururururgroßonkel geführt
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 19.06.2018, 17:09
Benutzerbild von viktor
viktor viktor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2007
Ort: Germania Inferior
Beiträge: 1.094
Standard

Ich bin dir noch die Handvoll Zerbst aus Sättelstädt schuldig:
Zerbst Anna Catharina aus Wenigenlupnitz oo17.11.1794 - Allbrecht Andreas *1763 +1799 aus Sondra Tochter von Johann Georg Zerbst RegNr 7/1794 Kirchenbuch Sättelstädt

Zerbst Maria Dorothea Tochter von Sigmund Adam Zerbst aus Wenigenlupnitz oo Johann Valentin Gasterstedt Schuldiener und Organist *ca.1682 in Ebenhaußen +16.07.1739 in Sättelstädt
Zerbst Maria Dorothea *1682 errechnet +02.07.1724 in Sättelstädt (42 Jahre 2 Monate 3 Wochen) Kirchenbuch Sättelstädt RegNr 7/1724
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.07.2018, 20:39
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard Emelie Zerbst - auch mit mir verwandt

Hallo,


Zitat:
Zitat von taraxacum Beitrag anzeigen
Hallo,

suche Familienangehörige der

Zerbst, Emilie
geb.: 23. od. 24.01.1877 in ?
verh. mit Friedrich Strube aus Wenigenlupnitz
gest.: 07.01.1962 in Wenigenlupnitz.

Emilie Zerbst, * 1877-01-24 Wegenlupnitz, + 1962-01-07 ebenda


Tochter des



Georg Michael Zerbst, * 1834-06-14 ebenda


Sohn des



Johann Levin Zerbst, * 1802-09-30 ebenda, + 1875-10-02 ebenda


Sohn des



Johann Christoph Zerbst, * 1774-01-16 ebenda, + 1826-04-28 ebenda


Sohn des



Justinus Zerbst, * 1739-02-27 ebenda, + 1803-02-24 ebenda


Sohn des



Johann Georg Zerbst, * 1713-11-?? ebenda, + 1794-01-01 ebenda


Sohn des


Dieterich Zerbst, ~1682-10-18 Melborn, + 1735-07-02 Wenigenlupnitz


= mein UrUrUrUrUrUrUrGroßVater


Gruß,


Urmel X
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25.07.2018, 14:48
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard Neues zum Pfarrer Zerbst zu Dankmarshausen

Zitat:
Zitat von Uwe Schäder Beitrag anzeigen
Zerbst, Johann Georg * 1676 + 21. 08. 1740 in Dankmarshausen (Pfarrer)
heiratet: 21.10.1704 in Großenlupnitz
Magdalena Margaretha, geb. Schrader * um1684 + 31.03.1751 in Dankmarshausen

Kinder:
1. Johann Ludwig Christoph *25.10.1705 zu Kaltennordheim +18.07.1751 zu
Dankmarshausen
2. Johann Ulrich *09.01.1707 zu Kaltennordheim
3. Euphrosyna Elisabetha *23.01.1709 zu Kaltennordheim
4. Anna Elisabetha Margaretha * 14.09.1710 zu Ettenhausen/a. d. Suhl
5. Johannetta Margaretha *24.11.1712 zu Ettenhausen
6. Johann Georg *25.12.1714 zu Ettenhausen
7. Dorothea Friedrica *15.06.1717 zu Ettenhausen +11.12.1724 zu Dankmarshausen
8. Elisabeth * 1719 zu Dankmarshausen +13.2.1764 verh. mit ... Vockenberg
9. Johann Friedrich *06.01.1720 zu Dankmarshausen
10. Johann Jacob *11.01.1722 + am gleichen Tage
11. Rudolph Alexander *18.04.1724 zu Dankmarshausen + 12.03.1727 zu
Dankmarshausen
12. Sohn , totgeburt
13. Tochter, totgeburt

Johann Georg Zerbst ist 1681 in Jena als Student aus Großenlupnitz in den Matrikeln eingetragen - somit ein zusätzliches Indiz, dass der Sohn Hanß Georg Zerbst (1675-1740) des Schulmeisters zu Großenlupnitz (1651-1727) identisch ist mit dem Pfarrer zu Dankmarshausen Johann Georg Zerbst.


Damit müsste das Geburtsjahr auf 1675 korrigiert werden [lt. Kirchenbucheintag]



Auf Grund des Kirchenbuches von Dankmarshausen müssen bei seinen Kindern folgendes korrigiert bzw. ergänzt werden:


...
10. Johann Jacob * 11.07.1722 zu Dankmarshausen
...
12. Bernhard Walrab ~ 24.11.1726 [späterer Akademischer Amtsverweser zu Remda]
13. Tochter + 28.07.1748 [lt. Thüringer Pfarrerbuch]


Gruß,


Urmel
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.07.2018, 08:26
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard Neues zu Johann Christoph Strube

Hallo,


wegen einer Anfrage habe ich noch mal nach


1756-07-21 oo Johann Christoph Strube oo Maria Dorothea geb. Seitz,
Tochter des Zimmermanns Georg Seitz
Quelle: Kirchenbuch Wegenlupnitz 1712-1797 S.370


gesehen. Im Trauungseintrag im Kirchenbuch von Wenigenlupnitz wird angegeben, dass Johann Christoph Strube oo Maria Dorothea geb. Seitz aus Stregda [bei Eisenach] stammt. Und das Kirchenbuch von Stregda (1647-1758) verrät:


S.108, Anno 1728


Den 11.Oktober FrantzStuben ein Söhnlein getaufft
war Pat. Georg Schmidt Sohn , Christoph
Des Kindes Name Johannis Christoph


Gruß,


Urmel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bachmann , strube , wenigenlupnitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.