Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.03.2020, 15:05
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.377
Standard FN Spils ad Wilken

Familienname: Spils ad Wilken
Zeit/Jahr der Nennung: 1900-
Ort/Region der Nennung: Bremen uU

Hallo,

bin in meiner Verwandschaft auf den obigen angeheirateten Namen gestoßen und würde gerne wissen, wo er herkommt und was er bedeutet.
Ich tippe auf Friesland.

Vielen Dank für eure Hilfe und lg, Andreas der bergkellner
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.03.2020, 15:49
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.158
Standard

Hallo,
Wilke(n) ist eine niederdeutsche oder friesische Kurzform von Wilhelm. Aber das ist ja nicht weiter überraschend. Doch nun Spils ad Wilken - ich habe keinen Schimmer, auch nicht was Spils allein bedeutet. Kannst Du keine/n Namensträger/in fragen? Gibt ja jede Menge.
Sollte das ad ein lateinisches zu/bei sein? Spils zu/bei Wilken?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.03.2020, 18:40
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.276
Standard

Hallo,

zum FN Spils konnte ich hier (Deutscher FN-Atlas, 2016) was Aktuelles finden: https://books.google.de/books?id=Dp_...enname&f=false

Eine baltische Herkunft (Lettland) wäre ggf. auch möglich. Dazu erschließt sich mir aber keine Etymologie.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_5940.JPG (98,5 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.03.2020, 20:01
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.377
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo,
Wilke(n) ist eine niederdeutsche oder friesische Kurzform von Wilhelm. Aber das ist ja nicht weiter überraschend. Doch nun Spils ad Wilken - ich habe keinen Schimmer, auch nicht was Spils allein bedeutet. Kannst Du keine/n Namensträger/in fragen? Gibt ja jede Menge.
Sollte das ad ein lateinisches zu/bei sein? Spils zu/bei Wilken?
Viele Grüße
Xylander
Hallo Xylander,

die beiden Namensträger, die ich bisher fragen konnte, haben sich noch nie Gedanken gemacht, wo ihr Name herkommt.
Ich hatte die Hoffnung, dass ihr mir vielleicht ein bisschen die Richtung weisen könntet...

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
Hallo,

zum FN Spils konnte ich hier (Deutscher FN-Atlas, 2016) was Aktuelles finden: https://books.google.de/books?id=Dp_...enname&f=false

Eine baltische Herkunft (Lettland) wäre ggf. auch möglich. Dazu erschließt sich mir aber keine Etymologie.
Danke Laurin, das bringt mich auf einen Gedanken: einige Orte weiter gibt es einen Bauernshof, der heute noch"de Spil" genannt wird. - Vielleicht gab es früher irgendwo in der Gegend um Vechta einen Hof, der auch so genannt wurde und dessen Nachbar ein Wilke war...

Ich danke euch beiden, werde die Tage versuchen, noch einige Spils ad Wilkens ob ihres Namens zu interviewen, vielleicht habe ich ja Glück.

Lg, Andreas
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.03.2020, 03:15
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 355
Standard

Hier wird 1573 ein münsterischer Hof in Twstringen mit Abgabepflicht an Diepholz und sein Besitzer Wilkens, später Spils ad Wilken, genannt. Im selben Ort hat es außerdem einen Eichenwald namens "Adwilken Holtwisch" (Besitzer Heinrich Spils ad Wilken) gegeben.
Außerdem interessant: Ein Art Interview mit den Schwestern Spils ad Wilken zu plattdeutschen Beinamen in Twistringen, die beide geborene Wilkens aus dem Ortsteil Stelle sind. Ich würde daher vorsichtig vermuten, dass der Ursprung dieses Nachnamens in Twistringen liegt und es sich ebenfalls um eine Art plattdeutschen Namenszusatzes zu vorangegangenem Hofbesitzer handelt.

Geändert von Saraesa (15.03.2020 um 03:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.03.2020, 07:57
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.158
Standard

Hallo Saraesa,
genau diese drei Funde hatte ich gestern abend gemacht, wollte sie heute morgen posten, nun bist Du schneller gewesen:-) Hier nur noch ergänzend der Link zur pdf mit Adwilken Holtwisch
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...iMd7QuNIG6jHUB

In der Interpretation stimme ich grundsätzlich mit Dir überein, dass es sich um die Abbildung eines Besitzwechsels in den Namen der Besitzer handelt. Jedoch vermute ich keinen (plattdeutschen) Beinamen wie in der Sammlung der Schwestern Wilkens. Sie hätten ihn sonst sicherlich als Beispiel angeführt. Vielmehr meine ich, dass das ad lateinisch ist und hier auf, zu bedeutet.
https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/latein-deutsch/ad

So hätten wir hier einen klassischen Genanntnamen des Typs X auf Y, mit dem geborenen X als Einheirater oder Käufer des Hofes Y. Meist verschwinden in dieser Epoche ja die mitgebrachten Namen X in den folgenden Generationen und der Name Y setzt sich durch. Es gibt aber auch Fälle, wo ein Doppelname X auf/zu Y bis heute fortlebt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Genann...als_Hofadresse

Wie aber gerät ein lateinisches ad statt hochdeutsch/niederdeutsch auf/zu/op/to in einen solchen Namen? Es könnte aus einem lateinischen Kirchenbucheintrag stammen, dessen Schreibweise in den Alltag übernommen wurde. Das kenne ich zwar eigentlich nur von lateinisch de - von, aber analog scheint es mir auch für ad möglich.

Lateinische Kirchenbücher in Norddeutschland? Die dürfte es in Twistringen auch nach der Reformation geben, denn der Ort ist laut Wikipedia eine katholische Enklave im evangelisch geprägten Umland.
https://de.wikipedia.org/wiki/Twistringen#Geschichte

Dies ist alles noch hypothetisch und müsste überprüft werden, zB anhand der KB. Feststellen lässt sich aber wohl, dass der merkwürdige Doppelname seinen Ursprung in Twistringen hat, und zwar auf einem Hof Wilkens, der einen neuen Besitzer Spils bekam.

Die Familie ist dort heute noch ansässig, hatte aber gerade einen Trauerfall, sodass sich eine Anfrage im Moment wohl verbietet.
https://trauer.kreiszeitung.de/traue...pils-ad-wilken

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (15.03.2020 um 08:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.03.2020, 12:01
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: nicht mehr ganz so nah an Butjadingen
Beiträge: 1.377
Standard

Vielen Dank an euch, das hilft mir sehr.

Dann werde ich mal zu gegebener Zeit in Twistringen weiterforschen, ist ja gleich um die Ecke.

Lg, Andreas

PS: Den Trauerfall habe ich auch in der Samtagszeitung gesehen und mir gedacht, na so ein Zufall!
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dare Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:10 Uhr.