#11  
Alt 31.01.2020, 18:28
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 458
Standard

Ich habe noch ein paar mehr Eintragungen im Kirchenbuch von Nikolajew gefunden. Und es muss doch auch Auswanderungslisten von Deutschen geben, die keine Kolonisten waren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburt-1866.jpg (118,3 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tod-1864.jpg (41,3 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tod-1865.jpg (42,3 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: png Geburt-1870.png (224,7 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Geburt-1875.jpg (41,6 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tod-1875.jpg (50,4 KB, 5x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (31.01.2020 um 23:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.02.2020, 15:09
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 458
Standard

Ich habe einen Sterbeeintrag von dem Gustav Müller aus dem Jahr 1868 in der evangelischen Kirche von Poltawa gefunden. Er war Oberverwalter des Edelmanns Basiliewsky (Wassiljewsky). Es war der zweite Name des August Gustav Julius Müller und manchmal ist es mir aufgefallen, dass die falschen Rufnamen angegeben wurden. Allerdings hat laut der Heiratsurkunde des James Oscar Müller der Julius Müller noch im Jahr 1897 in Moskau gewohnt. Sie waren auf jeden Fall verwandt. Bevor der Gustav Müller gestorben ist, war der Julius wahrscheinlich nur ein normaler Gutsverwalter in Poltawa und erst nachdem Tod seines Onkels ist er Oberverwalter geworden. Ich hatte das ja auch schon vermutet, dass die Familie im Jahr 1862 in das Gouvernement Poltawa umgezogen sind. Leider fehlt im Kirchenbuch Poltwa ausgerechnet das Jahr 1863, in dem der James Oscar Müller geboren wurde. Das Gut Wassiljewska ist nach der Familie Wassiljewsky benannt wurden. Auch steht dort leider nicht der genaue Geburtsort, sondern nur das er in Livland geboren ist. Immerhin kenne ich nun die Familie, wo der Julius Müller gearbeitet hat und das die Familie zuerst von Preußen nach Livland gezogen sind. Die Familie der Ottilie kommt aus Kurland. Sie haben sich wahrscheinlich im Baltikum kennengelernt und sind dann später nach Iwanowka und danach nach Poltawa gezogen.


https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%91...BA%D0%B8%D0%B5
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg tod-1868.jpg (36,5 KB, 10x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (14.02.2020 um 21:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.02.2020, 14:20
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 458
Standard

Liste aller gefundenen wahrscheinlichen Verwandten der Familie Müller:


August Gustav Julius Müller, Oberverwalter der Güter und des Vermögens des Fürsten Kotschubej in Iwanowka Gouvernement Cherson bis 1861 und ab 1862 Oberverwalter der Popowschen Güter in Wassiljewka Gouvernement Taurien. Verheiratet war er mit der Ottilie Charlottte Hartmann von Twerdowsky/Dwartowsky/Dwardowsky/Dwardowski.

Conrad Friedrich Müller, Vater des Julius Müller. Weiteres ist leider unbekannt.

Eduard Müller, Deutschlehrer am Gymnasium in Tula im Jahr 1862, verlässt auch Iwanowka im Jahr 1862. Er war ein Bruder des Julius Müller.

Theodor Müller, verabschiedeter preußischer Artillerie Offizier (Premierlieutenant) ist nach 1846 nach Russland ausgewandert. Er war zuletzt bei der Handwerker-Kompanie der 2. Artillerie Brigade in Berlin stationiert und ist am 12.10.1846 verabschiedet worden. Er hat vermutlich nach seiner Verabschiedung als Ingenieur in der Industrie gearbeitet und ist am 20.1.1866 verstorben. Wo genau ist leider unbekannt.

Friedrich Carl Müller hieß ebenfalls Friedrich wie auch der Vater des Julius und hatte auch einen Sohn namens Julius. Er war auch Apotheker Provisor in Cherson. Seine Ehefrau Mathilde Henriette Hudoffsky ist im Jahr 1862 in Cherson gestorben.

Gustav Müller, Oberverwalter des Edelmanns Basiliewsky ist im Jahr 1868 in Poltawa gestorben.

Gottlieb Müller hatte denselben Namen wie sein Neffe Gottlieb Theodor Müller. Er war auch Lehrer in den 1840er Jahren in kleinen Dörfern wie Karowka. Verheiratet war er mit der Julie Würfel.

Eduard Müller, Landvermesser in den 1870er Jahren in Cherson, Hruschowka und Jekaterinopol. Verheiratet gewesen war er mit der Clara Godeluck. Er war wahrscheinlich ein Cousin des Julius.

Weiß jemand der Russland Experten, wie z.B. Kleeschen, Marina und Lora, wie ich mehr genealogische Daten der Verwandten, vor allem des Julius und der Ottilie, herausfinden kann? Denn ich habe keine Ahnung, was die russischen und ukrainischen Archive angeht. Denn über die deutschen Kolonisten gibt es doch auch viele veröffentlichte genealogische Daten. Da muss es doch auch zu den restlichen ausländischen Familien, wie der Familie Müller, Daten geben.
Anhand der angegebenen Daten, wie Berufe und Orte, muss es doch möglich sein, mehr herauszufinden. Denn ich verstehe nicht, wie es sein kann, dass man über einen einfachen deutschen Kolonisten mehr herausfindet als über einen Oberverwalter. Da muss es doch Gutsakten und andere Archivalien geben. Der Julius und die Ottilie und deren Verwandte hatten in meiner Familie die mit Abstand höchste gesellschaftliche Stellung, Adelige als Taufpaten etc. und haben zudem im 19. Jahrhundert, also vor nicht allzu langer Zeit gelebt und trotzdem finde ich dort mit Abstand die wenigsten Daten, was doch nicht sein kann. Da komme ich fast lückenlos bei meinen einfachen Vorfahren aus dem Erzgebirge bis 1521 zurück. Warum muss die Ahnenforschung in Russland bei Personen, die außerhalb von Kolonien gelebt haben, so schwer sein? Denn normalerweise müsste es Nachlässe und Biographien aller Oberverwalter und anderen Staatsdienern geben, da diese auch ständig umgezogen sind, weil sie in einen anderen Ort versetzt worden. Da ist es unmöglich mit konventionellen genealogischen Vorgehensweisen etwas herauszufinden.
Der Julius und die Ottilie haben von 1853 bis 1861 in Iwanowka Gouvernement Cherson gelebt. Davor haben sie in einem anderen Ort gelebt. Der Heiratsort ist auch unbekannt. Dann ab 1862 in Wassiljewka Gouvernement Poltawa. Dann in Charkow und in Moskau. Also wer soll denn da noch bei den ganzen Umzügen und Archiven durchblicken? Ich denke, dass die Ahnenforschung in Russland mit Abstand am schwersten ist. Dann kommt noch hinzu, dass im 2. Weltkrieg und von den Kommunisten viele Akten zerstört wurden. Das ist auch der Grund, warum die meisten Russen in der Ahnenforschung maximal bis zu den Urgroßeltern bis zum 1. Weltkrieg zurückkommen. Es könnte auch deshalb sein, dass der Julius Müller seine Anstellung als Oberverwalter beim Fürsten Kotschubej im Jahr 1861 verloren hat, weil in diesem Jahr in Russland die Leibeigenschaft aufgehoben wurde. Zu diesem Zeitpunkt hat der Fürst auch viele Güter und Dörfer an deutsche Kolonisten verkauft, wie z.B. gleich im Jahr 1862 die Kolonie Sagradowka.
Und gerade, weil sie zumindest weiterhin preußische Untertanen waren, hatte ich zumindest gehofft, dass es noch die preußische Konsulatsakten für Russland gibt. Es könnte allerdings sein, dass die Kinder des Julius und der Ottilie keine preußischen Untertanen mehr waren.

Geändert von Balduin1297 (21.02.2020 um 16:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.02.2020, 19:09
OstapBender OstapBender ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 82
Standard

Hallo Balduin1297.

Ich habe heute ganz zufällig was interessantes für Sie gefunden. Anscheinend gab's einen Wirtschaftskalender, der einmal im Jahr in Odessa rauskam.

In dem Wirtschaftskalender wird ein Julius Müller erwähnt. Schauen Sie bitte die Anhänge.

MfG Ostap
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot_20200216_162928.jpg (227,5 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot_20200216_163007.jpg (161,8 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot_20200216_163218.jpg (225,8 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Krim - Bechthold, Seibel, Littau, Reimchen, Reusswig, Schwarz, Tibelius, Schaubert, Gudi, Laukart
Wolga, Balzer - Röhrig, Roth
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.02.2020, 22:20
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 458
Standard

Vielen Dank. In dem Buch sind leider nur die Ansiedler, die in Kolonien gelebt haben, enthalten. Allerdings hat die Familie Müller schon vor der Gründung dieser Kolonien dort gelebt und deshalb sind das andere Personen mit dem Namen Müller. Obwohl es von den Vornamen passt. Die Kolonie Tiege z.B. hieß ursprünglich Kotschubejewka nach der Familie Kotschubej. Genauso wie das Dorf Wassiljewka nach der Familie Basiliewsky benannt ist. Die Kolonie entstand erst 1873, als die Familie schon seit über 10 Jahren im Gouvernement Poltawa gewohnt haben. Vom Verkauf der Güter hat sich der Gutsbesitzer Lew Viktorowitsch Kotschubej im Jahr 1878 einen Palast in Nizza gekauft, wo er auch verstorben ist. Der Fürst selbst hat gar nicht auf seinen Gütern im Gouvernement Cherson gelebt, sondern im Gouvernement Poltawa. Er war unter anderem Adelsmarschall des Gouvernements Poltawa. Ihm haben die Güter nur gehört. Auf dem Gutsgelände hat nur die Familie Müller richtig gewohnt.
Weiß jemand, warum die deutschen Kolonisten russische oder ukrainische Namen tragen? Teilweise gibt es ja preßische Untertanen mit polnischen Nachnamen, die man auch als deutsch bezeichnen kann, da diese auch deutsche Vornamen getragen haben. Aber was ist mit den typischen russischen oder ukrainische Namen, wie z.B. Makarenko, Schischilenko, Riwkin und Dunin-Marzenkewitsch. Der letzte Name kommt auch in Polen vor. Weiß jemand, wie diese Namen zustande kamen? Denn dort werden ja nur deutsche Ansiedler genannt. Oder sind das doch einheimische Personen, die in den Kolonien gelebt und gearbeitet haben? Oder gab es wirklich deutsche Kolonisten, die sich russische Nachnamen ausgesucht haben? Wenn es doch nicht nur deutsche Ansiedler sind, könnte das doch die richtige Familie Müller sein.


Da ein Teil des Sterbeeintrages aus dem Jahr 1859 gefehlt hat, befindet sich der vollständige Sterbeeintrag jetzt nochmal im Anhang.

Kennt jemand hier im Forum Leute, die sich gut mit der Geschichte des russischen Adels und deren Güter auskennt? Oder andere Foren, die auf diesem Gebiet spezialisiert sind? Auch wenn ich weiß, dass Werbung verboten ist. Nur leider kennt sich hier niemand im Forum mit meinem Forschungsgebiet aus und noch niemand konnte mir wirklich helfen. Das Form ist deutlich mehr auf die Kolonien spezialisiert, was ich ja auch verstehen kann, da ja Deutsche, die nicht in Kolonien gelebt haben, eher die Ausnahme sind. Leider spreche ich kein russisch und deshalb werde ich wahrscheinlich auch nicht in russischen Foren zurechtkommen. Allerdings mit Google Übersetzer sollte das schon klappen, denn die russische Übersetzung mit Google Übersetzer geht überraschend gut.


Was auch interessant ist, dass der James Oscar und sein älterer Bruder Julius August eine sehr ähnliche Schrift hatten, was man bei der Unterschrift der Heiratsurkunde sehen kann. Das zeigt, dass sie dieselbe Schule besucht haben oder dieselbe Gouvernante (wahrscheinlich die Marie Allart) hatten. Sein älterer Bruder Julius war ja taubstumm, also eigentlich gehörlos. Keine Ahnung wie sie damals mit ihm umgegangen sind und wie sie ihn erzogen haben. Seine Frau war auch gehörlos und Bilder Poliererin, weil bei diesem Beruf dann wahrscheinlich wenig hören und sprechen muss. Sie hatten sogar fünf Kinder, von denen alle das Kindesalter überlebt haben und ich habe sogar von einigen Kindern die Heiratsurkunden in Berlin gefunden. Ich habe auch keine Ahnung, wie sie Kinder haben konnten, denn Kinder müssen ja das sprechen lernen. Denn normalerweise lernen die Kinder ja die Sprache von ihrer Mutter, deswegen heißt es auch Muttersprache. Aber wenn sie sich nur mit Zeichen mit ihrer Mutter unterhalten konnten, weiß ich nicht, wie sie sich dann entwickeln konnten. Und dann weiß ich auch nicht, ob es damals überhaupt schon diese Zeichen gab. Vielleicht hatten sie auch Verwandte und Freunde, die sich um die Kinder gekümmert haben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Tod-1859.jpg (47,9 KB, 8x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (17.02.2020 um 01:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.02.2020, 07:16
OstapBender OstapBender ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 82
Standard

Guten Morgen Balduin1297.

Sie haben Recht, dieser ApothekerJulius Müller war höchstwahrscheinlich nur ein Namensvetter. Aber ist schon ein grosser Zufall, dass er auch Julius hieß und dass er auch ein Apotheker war.

Jetzt habe ich aber wirklich was fur Sie gefunden:

Kirchspiel Molotschna:

HE. Julius Müller, preuss. Unterthan in Wassilewka, Oberverwalter der Popowschen Gute,
+
Ottilie Hartmann

49. Müller, Jonnas Oskar 07.03.1863, Wassilowka
279. Müller, Wilhelm Otto 03.11.1864, Wassilowka
230. Müller, Wilhelmine Anna 02.07.1866, Wassilowka
177. Müller, Hermann Alexander 20.12.1867, Wassilowka


Ich habe auch einen gewissen Karl Godelük gefunden. Auch ein Verwalter.

24. Godelück, Otto Carl
+ 18.09.1839
Claus, Clara Franzisca

113. Godelück, Franz Carl Christoph 18.06.1840 Carl Otto Godelück, Schaafinspector bei Perecop in Malzow,
54. Godelük, Otto Gottlieb 04.03.1844 Karl Godelük Verwalter der Malzowschen Ökonomie in Taurischen Gouvernement
44. Godelück, Clara Amalie Luise 28.02.1846 Carl Godelück, Verwalter der General Malzowschen Gute

MfG Ostap
__________________
Krim - Bechthold, Seibel, Littau, Reimchen, Reusswig, Schwarz, Tibelius, Schaubert, Gudi, Laukart
Wolga, Balzer - Röhrig, Roth
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 17.02.2020, 08:56
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.292
Standard

Guten Morgen zusammen,

Gratulation! Namen, Berufe und das Geburtsdatum stimmen. Damit ist Dein James Oscar Müller endlich gefunden.
Zitat:
Zitat von OstapBender Beitrag anzeigen
Kirchspiel Molotschna:

HE. Julius Müller, preuss. Unterthan in Wassilewka, Oberverwalter der Popowschen Gute,
+
Ottilie Hartmann

49. Müller, Jonnas Oskar 07.03.1863, Wassilowka
279. Müller, Wilhelm Otto 03.11.1864, Wassilowka
230. Müller, Wilhelmine Anna 02.07.1866, Wassilowka
177. Müller, Hermann Alexander 20.12.1867, Wassilowka
Was sagen die Paten und Sterberegister?

Weiter viel Erfolg!

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17.02.2020, 12:47
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 458
Standard

Wirklichen Vielen Dank! Das war bisher meine größte Hilfe hier im Forum. Und das war genau die richtige Antwort im richtigen Moment. Ich brauche also doch nicht das Forum wechseln. Ich hätte niemals gedacht, dass sie ihre Kinder in einer Kolonie getauft haben. Da es allerdings in der Nähe keine anderen evangelischen Kirchen gab, haben sie es doch gemacht. Und das zeigt, dass man niemals aufgeben sollte. Ich dachte jetzt schon, dass ich einen toten Punkt habe und nicht mehr weiterkomme. Nur hast du den Vornamen nicht richtig gelesen. Er heißt James Oskar und Taufpaten waren ein Engländer namens James Oscar Ondresen? und Fräulein Anette Bresch, siehe Anhang. Kann jemand den Nachnamen des Taufpaten lesen? Ich lese Ondresen.
Jetzt fehlen nur noch die Geburts- Heirats- und Sterbedaten der Eltern. Vielleicht ist zumindest der Julius in einer Kolonie getauft wurden. Und was richtig spannend ist, dass ich diese Familie Popow, die aus Polen stammt und dieses Dorf Wassiljewka, welches heute eine Stadt ist, von Anfang an in Verdacht hatte. Vor allem weil ich dachte, dass die Ottilie auch aus Polen nach Russland ausgewandert ist.

https://en.wikipedia.org/wiki/Vasili_Stepanovich_Popov


https://www.google.de/maps/dir/Molot...47.4414731!3e2


Weiß jemand, zu welchem Gouvernement dieses Wassiljewka gehörte? Auch zum Gouvernement Taurien? Das Schloss Popow in Wassiljewka wurde zwischen 1864 und 1884 gebaut und wurde leider erst von den Kommunisten geplündert und von den Deutschen im 2. Weltkrieg zerstört. Dadurch sind vermutlich wichtige Akten zerstört wurden.
Ich halte es mittlerweile wahrscheinlicher, dass sie nicht zuerst nach Livland ausgewandert sind und mit diesem Gustav Müller verwandt sind, sondern stattdessen zusammen mit den Kolonisten direkt von Preußen in den Süden Russlands ausgewandert sind. Was ich seltsam finde, ist, dass der Julius im Jahr 1864 seinen Sohn selbst getauft hat. Eigentlich dürfte er nur eine Nottaufe machen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg geburt-1863.jpg (56,2 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg geburt-1864.jpg (51,8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg geburt-1866.jpg (59,4 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: png geburt-1867.png (232,5 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (17.02.2020 um 18:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.02.2020, 19:30
OstapBender OstapBender ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 82
Standard

Guten Abend Balduin1297.

Ja, ich habe es falsch abgelesen. Ist auch nicht auf ersten Blick zu entziffern.
Paten bei James Oscar:
Herr James Oscar Anderson Engländer und Fräulein Anette Brasch?

Wassilowka gehörte höchstwahrscheinlich zum Gouvernement Taurien.
Im Heirats- und Sterberegister gibt es keine Einträge.
Ich habe auch benachbarte Kirchspiele Grunau und Hochstädt überprüft, aber ohne Erfolg. Da kommt diese Familie nicht vor. Auch nicht die anderen Müller.
__________________
Krim - Bechthold, Seibel, Littau, Reimchen, Reusswig, Schwarz, Tibelius, Schaubert, Gudi, Laukart
Wolga, Balzer - Röhrig, Roth
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.02.2020, 19:45
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 458
Standard

Vielen Dank nochmal. Die Ottilie Charlotte Müller, geborene Hartmann müsste zwischen 1868 und 1884 in Wassiljewka gestorben sein. Hast du sie wirklich nicht gefunden? Leider fehlt das Jahr 1870. In diesem Jahr könnte die Ottilie auch gestorben sein.

Geändert von Balduin1297 (17.02.2020 um 20:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.