Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Hessen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.04.2020, 18:20
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 435
Standard Suche nach Geburts- bzw. Taufort am 29.1.1817 von Nicolaus Volkenandt

Hallo Hessenforscher,

benötige Eure Hilfe zur Suche nach den Geburts- bzw. Taufort von
Nicolaus Volkenandt (Vollgeland) *29.1.1817 Reichensachsen, Eschwege.
Im KB Obersuhl ist am 22.5.1831 die Konf. von ihm belegt. Aus dem Eintrag geht hervor, dass er laut Taufschein am 29.1.1817 in Reichensachsen geboren wurde. Bei Archion konnte ich im KB 1815 -1830 keinen Beleg finden.
Aus dem Traueintrag des KB Obersuhl vom 27.7.1845 geht hervor, dass er in Langenhain reformiert wurde, auch hier blieb die Suche bei Archion erfolglos. Leider ist das KB von Langenhain, Eschwege zu diesen Zeitraum nicht online.
Vater war der Schäfer Johann Gottfried Volkenandt (1777-1838), die Mutter war Anna Martha V. geb. Sondergeld *1792 Malkomes. Gestorben muss sie sein zws. 1817 und 1820, da ihr nachgelassener Ehemann 1820 wieder in Obersuhl heiratet.

Grüße
Wolf













Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.04.2020, 18:26
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 7.490
Standard

Denkbar wäre, dass der Pfarrer von Reichensachsen auch für andere Pfarreien zuständig war und nur den Taufschein in seinem Amtssitz (Reichensachsen) ausstellte.
Was bedeutet "1845 reformiert"?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2020, 18:33
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 7.490
Standard

Ich würde mal schauen, ob Datterode ein Pfarramt hatte.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2020, 19:33
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 435
Standard

Der Vermerkt "refomiert" wird sich auf das Glaubensbekenntnis beziehen, danach steht Langenhain geschrieben.
Es ist verzwickt, ich bin so nah dran und drehe mich immer wieder im Kreis. Auch die Suche im KB Datterode war negativ.

Geändert von wolzi (04.04.2020 um 19:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:51 Uhr.