#1  
Alt 12.08.2018, 11:47
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 585
Standard Bigamus im zweiten Eheeintrag

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1718
Region, aus der der Begriff stammt: Gau-Bickelheim


Hallo zusammen,

mein Vorfahre hat ein halbes Jahr nach dem Tod seiner ersten Frau wieder geheiratet. In diesem Eintrag wird er als Bigamus bezeichnet...

Was genau bedeutet dies? Ist das weil er innerhalb des Trauerjahres erneut geheiratet hat und deshalb laut Kirchenrecht die erste Ehe noch nicht offiziell beendet? Evtl auch wegen der Zeugung des ersten Kindes dieser Ehe? Da da Kind im März 1718 getauft wurde, bedeutet ja das es kurz nach dem Tod der Frau gezeugt wurde....

Danke für den Austausch eurer Erfahrungen
Straight-Potter

Geändert von Straight-Potter (13.08.2018 um 11:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2018, 12:28
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.074
Standard

Hi,
es könnte auch einfach bedeuten, daß er zweimal geheiratet hat (nacheinander). Kannst du mal bitte den gesamten Eintrag zeigen? damit man den Zusammenhang beurteilen kann.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2018, 12:41
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 585
Standard

Na klar :-)

Es ist die am 27. Januar (Rote Markierung)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zweite Ehe.jpg (58,6 KB, 45x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.08.2018, 12:45
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.742
Standard

Hallo,


im Kirchenlatein bedeutet es zweifach verheiratet. Quelle


Eigentlich heißt es bei der kirchlichen Hochzeit doch "bis das der Tod euch scheidet", demnach sollte die Ehe doch auch mit dem Tode eines der Ehegatten beendet sein.
Es mag ja nicht sehr schicklich sein, gleich mit der nächsten Frau ins Bett zu springen, aber wer will es ihm verübeln? (Naja, der Pfarrer vermutlich ) Es war früher ja auch durchaus üblich, schnell nach dem Tode der Ehefrau erneut zu heiraten, denn evtl. vorhandene Kinder (gar noch Babys) mußten versorgt werden.

Ich vermute, daß es einfach nur ein Hinweis ist, daß dies bereits die 2. Ehe des Bräutigams ist.
Meistens steht dann zwar Witwer/Wittiber oä., aber vielleicht wollte der Pfarrer so einfach auf die, nach seiner Ansicht, liederlichen Umstände hinweisen
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2018, 12:47
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.793
Standard

Kommt das noch öfter vor? Und werden andere vom selben Schreiber stattdessen als viduus bezeichnet? Wenn nicht, vermute ich, dass es schlicht bedeutet, dass dies seine zweite Ehe war. Passt jedenfalls zur knappen Art der Einträge
Viele Grüße
Xylander
Christine hats ja auch schon erläutert
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.08.2018, 12:51
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 585
Standard

So habe ich das auch interpretiert, wollte aber das ganze nochmal gerne mit euch diskutieren ...

Danke euch
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.08.2018, 11:25
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 585
Standard

Habe nochmal nachsehen, in den Jahren davor (+- 20 Jahren) ist mein Vorfahre der EINZIGE der als Bigamus bezeichnet wurde. Alle andern sind als Wittwer betitelt...

Scheint also doch etwas mehr dahinter zu stecken ?!?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.08.2018, 11:37
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.742
Standard

War das auch immer der selbe Pfarrer?
Vielleicht war ja gerade diese eine sehr streng und hat sich an dem Verhalten des Mannes besonders gestört? Man findet ja immer wieder Einträge im KB, in denen die Pfarrer auf derartige Verstöße gegen die "guten Sitten" oder 10 Gebote mit äußerst blumigen Worten darauf hinweisen
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.08.2018, 11:57
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 585
Standard

Ja, laut Handschrift war es derselbe. Zumal es gerade mal zwei Einträge drüber so ist...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Ohne Titel 12.jpg (51,1 KB, 25x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.08.2018, 12:17
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.793
Standard

Ja, dann sieht es schon so aus, wie Du anfangs vermutetest.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:07 Uhr.