Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.01.2020, 18:56
GustavAdolf64 GustavAdolf64 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Mansfelder Land
Beiträge: 69
Standard Bitte um Mithilfe beim Deuten eines Eheeintrages

Quelle bzw. Art des Textes: Kopie aus Kirchenbucheintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1799
Ort und Gegend der Text-Herkunft: KB Herrmannsacker
Namen um die es sich handeln sollte: Johann Andreas Lorenz Benkstein und Sabinra (?) Narien Schadin


Ich selbst lese bisher:
am 27. April d.J. wurde vorstehender Ackerknecht in Leimbach
JOHANN ANDREAS LORENZ BENKSTEIN
des wohlehrbaren Joh. Christoph Benksteins, Einwohner (???) und Ackermann daselbst in Leimbach eheleiblicher jüngster Sohn mit seiner, nach eigenem Bekenntniß, von ihm ............. (??? - geschwängerten?)
SABRINA MARIEN SCHADIN,
des weiland wohlehrbaren Joh. Heinrich Schade, ......... (?) Einwohner und Handarbeiter auch Kirchenvorstand allhier, .......... (?) älteste Tochter erster Ehe
nach dem Sie in Neustadt unterm Hohnstein ihre Strafe abgetragen und nach .............(?) Aufgebot in unsere Kirche geführt und vor dem Altar der
......... ....... ....... Hand zum Ehestande (?) ......... ...... des Bräutigam Bruder JO. CHRISTOPH BENKSTEIN und der Braut ältester Bruder, der hiesige Bergarbeiter
JO. GOTTLOB SCHADE,
als Zeugen zugegen waren


Ich bitte um Verbesserung/Ergänzung und bedanke mich im Voraus für Eure Mühen!


Viele Grüße


GustavAdolf
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Scannen.pdf (517,9 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von Xtine (17.01.2020 um 20:32 Uhr) Grund: Layout korrigiert
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2020, 20:13
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.808
Standard

Guten Abend,
Sabinen Marieen lese ich.
Sabrinas gab es damals im deutschen Sprachraum nicht.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.01.2020, 20:28
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 6.334
Standard

Hallo.

Könnte da anstelle von Marieen vielleicht Marilen stehen ?

Liebe Grüße
Marina

Geändert von Tinkerbell (17.01.2020 um 20:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.01.2020, 21:11
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.026
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Sabrinas gab es damals im deutschen Sprachraum nicht.

Das kann ich nicht glauben.


Sabinen Marieen dagegen schon.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.01.2020, 21:26
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.808
Standard Sabrinas in Deutschland vor 1900 (mutiger: 1950)

Guten Abend,
gedbas liefert für die Kombinationen
Müller/Sabrina,
Hoffmann/Sabrina
und
Schmidt/Sabrina
lediglich einen Doppeltreffer für Schmidt *1716.
Und selbst da behaupte ich: Lesefehler.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.01.2020, 21:32
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.026
Standard 1670

Ich lese hier Sabrina.


Und ich glaube ich kann noch mehr liefern.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 0073126-00007 .jpg (265,3 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2020, 21:33
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.026
Standard

Hallo Gustav Adolf,



Ich selbst lese bisher:
am 27. April d.J. wurde vorstehender Ackerknecht in Leimbach
JOHANN ANDREAS LORENZ BENKSTEIN
des wohlehrbaren Joh. Christoph Benksteins, Einwohners und
Ackermanns daselbst in Leimbach eheleiblicher jüngster Sohn,
mit seiner, nach eignem Bekänntniß, von ihm geschwängerten
SABINEN MARIEEN SCHADIN,
des weiland wohlehrbaren Joh. Heinrich Schade, ge-
wesenen Einwohners und Handarbeiters auch Kirchenvor-
stehers allhier, hinterlaßnen eheleibl. ältesten Tochter
erster Ehe
nach dem Sie in Neustadt unterm Hohnstein ihre Strafe abgetragen,und
nach dreymaligem Aufgebot in unsre Kirche geführt und vor
dem Altar des Herrn durch Priesters Hand zum Ehestande
eyngesegnet wobey des Bräutigam Bruder JO. CHRISTOPH BENK
STEIN, und der Braut ältester Bruder, der hiesige Bergarbeiter
JO. GOTTLOB SCHADE,
als Zeugen zugegen waren


Bitte die Zeilen einhalten.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.01.2020, 21:43
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 7.026
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Ich lese hier Sabrina.


Und ich glaube ich kann noch mehr liefern.

Auf die Schnelle:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg AS2502_00075.jpg (305,9 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.01.2020, 22:07
GustavAdolf64 GustavAdolf64 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Mansfelder Land
Beiträge: 69
Standard Danke

Hallo in die Runde,


vielen Dank an alle für die rasche Hilfe!


@Verano: deine zusätzlich gesandten Beispiele sind ja mal zunächst ein einziges Augenblitzen, was die Schrift anbelangt. Aber die Sabrinas habe ich mit etwas Zeit erkannt.




Also, nochmals: DANKE


Liebe Grüße


GustavAdolf
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.01.2020, 18:37
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.808
Standard

Guten Abend,
vielen Dank für die Bilder in den Beiträgen 6 und 8.
In Beitrag 6 lese auch ich Sabrina. Sabiena lese ich nicht.
In Beitrag 8 ist es aber eine Sabina für mich. Vergleiche das b in Sybilla.


Noch eine unwichtige und eine wichtige Abweichung:
Aufgeboth
Bräutigams Vater (nicht: Bruder).
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (18.01.2020 um 18:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:13 Uhr.