Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.08.2017, 23:01
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.304
Standard Latein: Kirchenbucheintrag, Paten

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1589
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Oekoven, Rheinland
Namen um die es sich handeln sollte: Nellen, Esser


Guten Abend,

vielleicht hat noch jemand Lust, sich an einem lateinischen Text zu versuchen. Es geht hier um die Eintragung vom 12. Mai.

Was ich lese:
Adolphum Jois Nelles (?) et Irmgardis Eßers
conjugum filium susceptores (was bedeutet der spätere Einschub?) Adolphus Schmitz
...sticus ad ... Andream et Joannis co....
Sinstedden

Ideen sind herzlich willkommen!
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.08.2017, 23:44
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend,
1589 wurde das sicher nicht geschrieben.
Ich meine Scholasticus ad (Stift St.) Andream zu lesen.

Geändert von katrinkasper (13.08.2017 um 23:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.08.2017, 00:08
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.304
Standard

Zitat:
Zitat von katrinkasper Beitrag anzeigen
Guten Abend,
1589 wurde das sicher nicht geschrieben.
Da stimme ich zu. Es sind 100 Jahre verloren gegangen, und tatsächlich war es das Jahr 1689. Sorry.

Also wären wir nun bei

Adolphum Jois Nelles (?) et Irmgardis Eßers
conjugum filium susceptores (was bedeutet der spätere Einschub?) Adolphus Schmitz
Scolasticus ad Stm (?) Andream et Joannis co.... ex
Sinstedden
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2017, 00:22
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend,
der Einschub ist ein DOMINUS.
Beim Ortsnamen würde ich mit KU beginnen. Oder ist das SINSTEDDEN fix?
Statt Joes würde ich IDA lesen. Aber gab es den Namen damals (noch/bereits)?
Es ist sehr spät.

Geändert von katrinkasper (14.08.2017 um 00:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.08.2017, 00:42
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.304
Standard

Richtig, es ist sehr spät. Umso mehr bedanke ich mich für die Entzifferungsbemühungen.
DOMINUS ist mit Sicherheit die richtige Idee!
Ida passt dagegen wohl nicht. Es geht ja hier um den Vater, da trifft Jois sicherlich besser zu.
Sinstedden: Ich dachte auch zunächst an ein "K" am Wortanfang. Und wenn ich das jetzt noch einmal genau studiere: Tatsächlich, da steht "Knechtstedden". Wie leicht man sich doch täuschen lässt, wenn man einen Begriff zu kennen glaubt!

Vielleicht hat noch jemand eine Idee für die Patin (die aus Knechtsteden).

Doch zunächst einmal: gute Nacht!

Und noch einmal die nun korrigierte und ergänzte Lesung:

Adolphum Jois Nelles (?) et Irmgardis Eßers
conjugum filium susceptores DOMINUS Adolphus Schmitz
Scolasticus ad Stm (?) Andream et Joannis co.... ex
Knechtstedden
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen

Geändert von fps (14.08.2017 um 02:00 Uhr) Grund: "Sinstedden" korrigiert zu "Knechtstedden"
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.08.2017, 08:46
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Morgen,
warum muss der zweite Pate ein Mann sein?
Sind nicht jeweils ein Mann und eine Frau Paten?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.08.2017, 09:59
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.836
Standard

Eben! Joa = Johanna
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.08.2017, 12:20
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.304
Standard

Ihr habt mit der Johanna natürlich völlig recht. Warum habe ich da Johannis hingeschrieben? Es war wohl doch schon spät...

Jetzt bleibt nur noch das Wort hinter der Johanna. Da geht der Strich vom "s" von der Zeile darüber hindurch und irritiert. Könnte das "coniux" bedeuten? Eine verheiratete Frau, deren FN der Pfarrer nicht kannte?
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.08.2017, 12:45
Benutzerbild von ChrisvD
ChrisvD ChrisvD ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2017
Ort: bei Den Haag, die Niederlande
Beiträge: 844
Standard

Ich lese keine Jo(ann)a aber Ida.
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.08.2017, 13:55
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.304
Standard

"Ida" wäre zu der Zeit und in dieser Region schon sehr ungewöhnlich. Aber nun ist mir klar, welchen Johannes katrinkasper als Ida gelesen hatte. Da war ich eindeutig "falsch gepolt".
Leider finde ich keine Majuskel "I" zum Vergleich.
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen

Geändert von fps (14.08.2017 um 18:30 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:16 Uhr.