Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie groß ist der größte Abstand bei der Geburt von Zwillingen zwischen dem Ersten und dem Zweiten
ein Tag (24 Stunden) 5 55,56%
zwei Tage 1 11,11%
drei Tage 0 0%
vier Tage 0 0%
fünf Tage 0 0%
sechs Tage 0 0%
sieben Tage 0 0%
mehr als eine Woche 0 0%
zwischen einer und zwei Wochen 0 0%
zwischen zwei und drei Wochen 1 11,11%
zwischen drei und vier Wochen 0 0%
mehr als vier Wochen 2 22,22%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 9. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.09.2019, 23:00
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 508
Standard Geburtsabstand bei Zwillingen

Wie viel Tage Abstand beträgt die höchste Zeitspanne zwischen Zwillingen?
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.09.2019, 20:17
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 420
Standard

Guten Tag,

nicht in meiner, aber bei dieser irischen Familie 87 - Tage!
https://www.huffpost.com/entry/twins...cord_n_3186135

Das kann sich also schon mal ziehen, obwohl die allermeisten Zwillinge wohl binnen einer Stunde zur Welt kommen.
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.09.2019, 10:53
Benutzerbild von Mr. Black
Mr. Black Mr. Black ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Königreich Preußen
Beiträge: 420
Standard

Meine 2x Urgroßmutter wurde am 24.04. geboren; ihr Zwillingsbruder am 26.04. - in der Provinz Posen.

Alles Gute

Marcus
__________________
Just a drop of water in an endless sea. All we are is dust in the wind.
http://ahnensuche.wordpress.com/
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.09.2019, 21:39
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 508
Standard

Ich habe zwei Fälle, bei denen 13 Tage bzw 16 Tage zwischen dem Erstgebohrenen und dem Zweitgebohrenen liegen. Das zeigt mein Programm ständig als Fehler an.
Aber das hat mich auf diese Umfrage gebracht.
Scheint aber nicht besonders von Interesse zu sein.


Gruß
Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.09.2019, 21:45
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.227
Standard

Hallo Dunkelgraf, es ist ein seltenes Phänomen, aber es kommt vor.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.09.2019, 22:30
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.558
Standard

Moin Dunkelgraf,


Zitat:
Zitat von Dunkelgraf Beitrag anzeigen
Scheint aber nicht besonders von Interesse zu sein.

eher die Seltenheit dieses Phänomens, wie Scherfer richtig bemerkt hat.


Aber in dem Zusammenhang wäre ich zum einen daran interessiert, ob die Kinder gelebt haben, und wenn ja, wie lange, bzw. ob sie erwachsen wurden. Wie haben sich die Pfarrer und Standesbeamten dazu geäußert?


Kann es sein, dass die Mutter mit Kind 1 schwanger war, und trotzdem einen oder mehrere Monate später "zusätzlich" schwanger geworden ist? Sind einiger Eurer geschilderten Fälle vielleicht darauf zurückzuführen?


Mein Interesse an den Umständen der ungewöhnlichen Zwillingsgeburten ist geweckt...


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.09.2019, 20:50
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 508
Standard

Bei dem Beispiel hier aus dem Kirchenbuch Großgarnstadt hat der Pfarrer nichts besonderes bemerkt:
den 26 Junij Hanß Klug von Oberfüllbach eine Junge Tochter Barbara Gevatter war Hans Schreiner, LeinenWebers allhier Haußfrau nahmens Barbara
den 1 Julij Hans Ros zu Oberfüllbach eine Junge Tochter Katharina Gevatter war Hansen Brückners Haußfrau nahmens Katharina, allhier Ammfrau
den 3 Julij Hanß Klug von Oberfüllbach ein Junger Sohn Hanß Dieser Sohn ist 8 Tag nach der Tochter gebohren worden. Gevatter war Jitzt benambter Hans Schreiner, Leinenweber allhier



Gruß
Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.09.2019, 23:24
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 951
Standard

Zitat:
Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass die Mutter mit Kind 1 schwanger war, und trotzdem einen oder mehrere Monate später "zusätzlich" schwanger geworden ist? Sind einiger Eurer geschilderten Fälle vielleicht darauf zurückzuführen?
Hallo,

"zusätzlich" schwanger werden ist biologisch (ohne "Eingriff") nicht möglich

Wenn man schwanger ist, kann sich kein neues "Ei" auf die Reise machen, um zusätzlich schwanger zu werden.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.09.2019, 23:44
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.558
Standard

Moin Doro,


und ob das auf natürliche Weise geht! Zumindest bei Rindviechern habe ich das schon erlebt!


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.09.2019, 00:02
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 508
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hallo,

"zusätzlich" schwanger werden ist biologisch (ohne "Eingriff") nicht möglich

Wenn man schwanger ist, kann sich kein neues "Ei" auf die Reise machen, um zusätzlich schwanger zu werden.

liebe Grüße
Doro

Doch, Doro, genau das gibt es in seltenen Fällen bei Menschen und das sind genau diese Zwillingsgeburten mit Abstand




Bei Nagetieren kommt das relativ häufig vor, bei Beuteltieren ist es sogar die Regel


Gruß
Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:31 Uhr.