#1  
Alt 28.02.2013, 15:10
amerste amerste ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2009
Beiträge: 27
Standard Hemken: Ort oder Vorname?

Hallo zusammen,
bei der Ahnensuche (Heirat 30.05.1687 ) bin ich auf folgenden Eintrag gestoßen:
"Hendrich Amerkamp, Sohn des Nicolaus Amerkamp, aus Hemken Cöllnischen Landes, Tochter des Gert Knufers".
Ist Hemken der Name einer alten Ortsbezeichnung oder ist Hemken eine typische westfälische Abkürzung für den Personennamen Heinrich "der kleine Heinrich"?

Vielen Dank vorab

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.02.2013, 15:20
Benutzerbild von Friederike
Friederike Friederike ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 7.647
Standard

Hallo Stefan,

so, wie sich das hier liest, muss es sich um einen
Ort handeln.
Gut wäre es aber, wenn du einmal einen Scan einstellt.
Vielleicht ist es ja auch ein Lesefehler.

Hier fand ich einen Ort bzw. Gut Hemken im Kirchspiel
Kapellen: http://books.google.de/books?id=SSyZ...hemken&f=false
__________________
Viele Grüße
Friederike
______________________________________________
Gesucht wird das Sterbedatum und der Sterbeort des Urgroßvaters
Gottlob Johannes Ottomar Hoffmeister geb. 16.11.185o in Havelberg
__________________________________________________ ____
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.02.2013, 15:50
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.214
Standard

Hallo Stefan,

evtl. handelt es sich um eine der Ortschaften / Ansiedelungen / Höfe Hemecke oder Hemicke in Westfalen:

aus Topograph.-statist. HB des Preußischen Staates (1846)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.02.2013, 21:35
amerste amerste ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2009
Beiträge: 27
Standard

Hallo, würde sich der Beinamen "Cöllnischen Landes" nicht auf das damals Kft.Köln beziehen ? Die Territorien bezogen sich Mitte des 17.Jahrhundert doch von Krefeld bis weit südlich von Bonn.
Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2013, 22:03
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.214
Standard

Zitat:
Zitat von amerste Beitrag anzeigen
Hallo, würde sich der Beinamen "Cöllnischen Landes" nicht auf das damals Kft.Köln beziehen ?
Die Territorien bezogen sich Mitte des 17.Jahrhundert doch von Krefeld bis weit südlich von Bonn.
Das Herzogtum Westfalen gehörte bis 1803 zu Kurköln ("Kurkölnisches Nebenland")
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.02.2014, 11:08
amerste amerste ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2009
Beiträge: 27
Standard

Hallo zusammen, ich muss ein "altes" Thema von mir noch einmal aufwärmen.
Bislang bin ich hier noch keinen Schritt weiter gekommen. Auch die örtlichen Stadtarchive bzw. Gemeinden konnte hier nicht weiterhelfen.

Könnte das Gut oder Örtchen Hemken Cöllnischen Landes nicht in der nahen Umgebung des Ortes Drevenack (nahe bei Hünxe, Herzogtum Kleve) bzw. nahe des Flusses Lippe liegen ?

Der Eintrag stammt aus dem KB Trauungen (Drevenack) des Jahres 1687.
Wenn mit dem Eintrag Cöllnischen Landes tatsächlich das Kurfürstentum Köln gemeint ist, dann gab es doch auch zu der Zeit u.a. ein Vest Recklinghausen zu KurKöln (siehe Karte lila Gebiete, wobei ich hoffe, dass ich die richtige territoriale Entwicklung von 1680 des Kurfürstentums Köln getroffen habe). Die meisten Wohnungs-Umzüge zu der Zeit waren doch nie weit voneinander entfernt.

Ich habe den original KB-Text und eine Karte des damaligen Landes beigefügt.
Eure Meinung hierzu ist mir sehr wichtig.

Vielen Dank vorab!

Gruß
Stefan
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg KB_H_Amerkamp-Brinkmann.jpg (155,0 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg kurfürstentum köln.jpg (206,7 KB, 17x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.02.2014, 23:28
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hallo,

angesichts der Eintragungen hier: http://wiki-de.genealogy.net/Amerkam...gm%C3%BChle%29 und hier: http://books.google.de/books?id=ACwb...ed=0CCUQ6AEwAQ 3. Absatz ( Hamm oder Hemken ) wirst Du mit Deiner Vermutung des Vestischen Gebiets vermutlich richtig liegen.
Unser Mitglied zimba123 hat zZt das Vestische Lagerbuch von 1660 ausgeliehen. Vielleicht kannst Du sie ja zum Nachschauen animieren.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.02.2014, 21:39
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.056
Standard

ca. 30 km westl. von Hünxe liegt Hamb (heute südlicher Ortsteil von Sonsbeck), welches laut Google-Books Eintrag (Geschichte Sonsbeck) u.a. auch Gut Hemken genannt wurde. Vielleicht ja das?

In alten Karten ist das Dort/Gehöft südl. von Sonsbeck oft als Ham bezeichnet.

P.S. Ich Doofie, das hatte ja Friederike schon weiter oben gefunden. Meinen Eintrag am besten nicht lesen! ;-)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hamb-hemken.jpg (195,4 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von StefOsi (25.02.2014 um 21:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.02.2014, 19:07
amerste amerste ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2009
Beiträge: 27
Standard

Hallo Steffen,
das war damals meine erste Spur gewesen. Vor Ort in Kapellen bekam ich leider eine negative Antwort. Vielleicht probiere ich es mal beim Bistum in Münster.
Gehörte Hemken damals eher zu Kapellen oder zu Sonsbeck (sofern Sonsbeck um 1680 ein Kirchspiel hatte)?!?!

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.02.2014, 19:55
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hallo,

Sönsbeck lag aber in der Herrschaft Geldern und war somit wohl nicht zu Kur-Köln gehörig.

Mein Hemken bei Haltern muss ich auch streichen, das liegt ja nördlich der Lippe und somit auch nicht in Kur.Köln.

Allerdings wird das Hemken ja hier zur Vest Recklinghausen gehörig bezeichnet: http://wiki-de.genealogy.net/Overhoff_%28Marl-Herne%29

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (26.02.2014 um 20:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:11 Uhr.