Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #2511  
Alt 12.08.2022, 07:35
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 720
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Vorfahren gab. Irgendwann fiel die wohl scherzhaft gemeinte Bemerkung, ich sei offensichtlich mit jedem der Anwesenden verwandt. Nach einem Kontrollblick in die Runde mußte ich meiner Frau aber im Ernst antworten: "Ja, das stimmt. Sofern die Familien vor 45 schon in der Gegend ansässig waren, gehört tatsächlich jeder hier im weitesten Sinne zur Verwandtschaft."
der Wahnsinn Gelebte Genealogie
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #2512  
Alt 12.08.2022, 18:46
Benutzerbild von Sbriglione
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 580
Standard

Ich habe nach einer möglichen Zweitehe der Witwe von Joachim KÜNNECKE, dem 1621 verstorbenen Pfarrer zu Reddeber, gesucht - und habe sowohl ihre Zweitheirat (dankenswerterweise unter Angabe ihres Geburtsnamens), als auch ihren Sterbeeintrag (richtig super: mit Altersangabe!) und den ihres zweiten Ehemannes (alles drei wie vermutet am Heiratsort ihrer Tochter in Blankenburg) gefunden!

So weit bin ich wirklich zufrieden.
Was mir aber immer noch nicht klar ist: warum wurde nur das jüngste Kind des Pfarrers im Jahre 1611 in Reddeber getauft (die KB starten immerhin schon im Jahre 1602!)?

Grüße!
__________________
Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
- rund um den Harz
- in Ostwestfalen
- in der Main-Spessart-Region
- im Württembergischen Amt Balingen
- auf Sizilien
- Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen
- Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen
Mit Zitat antworten
  #2513  
Alt 12.08.2022, 20:09
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.988
Standard

Zwei Trauungseinträge eines Vorfahren gefunden, sowie den Sterbeeintrag der ersten Frau (nicht meiner Vorfahrin), seinen Sterbeeintrag.

Noch offen sind: Der Taufeintrag des Ahnen und den Sterbeeintrag der zweiten Frau (meiner Vorfahrin).

Alles schön der Reihe nach.

Nur net hudeln - davon kommen nur Kinder.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #2514  
Alt 14.08.2022, 22:17
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 1.095
Standard

ich kann mittlerweile 3 Häuser im Dorf bis ca 1700 kategorisieren und die Bewohner der letzten 300 Jahre benennen.


In jedem dieser Häuser hat einer meiner Vorfahren gelebt und daher wird die Chronik, an der ich arbeite, umfangreicher, als ich gedacht habe


Denn wer ist nicht stolz drauf, dass in einer Schmiede, von der die Bewohner nie etwas erzählten, seinem Vorfahren gehörte und eins der ältesten Häuser des Ortes, endlich Namen der Bewohner bekommen
Mit Zitat antworten
  #2515  
Alt 15.08.2022, 21:37
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 2.172
Standard

Ich habe heute eigentlich nichts unternommen und doch... Ich habe heute auf meine laufende Suchanzeige hin das Buch gebraucht gefunden, das ich schon seit knapp zehn Jahren suche. Darin ist ein Bild meiner Ururgroßeltern, genealogische Daten zu Urgroßeltern und Großeltern. Da das Buch im Privatdruck erschienen ist, ist es kaum zu bekommen, obwohl es erst zwanzig Jahre alt ist.

Dann der Dämpfer: Das Buch wird nur innerhalb der USA geliefert. Und kurz darauf die Lösung: Eine gute Freundin drüben bestellt für mich und sendet es an mich weiter.
Jetzt sitze ich hier wie ein kleiner Junge an den Tagen vor Weihnachten, der es nicht abwarten kann...
Mit Zitat antworten
  #2516  
Alt 15.08.2022, 22:53
Gastonian Gastonian ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA
Beiträge: 1.435
Standard

Heute hatte ich Termin im Hessischen Staatsarchiv Marburg (mein drittes deutsches Archiv). Flotte Aushebung. Fand dort die Personalakte meines Opas (von der amerikanischen Militärverwaltung 1945 als Landrat eingesetzt) und auch manch andere Akten, die das Bild von einigen meiner Vorfahren etwas weiter ausfleischen.



Aber mit meinem Hauptersuchen hatte ich wenig Erfolg. In den USA ist es ja schon seit dem 18. Jahrhundert üblich, daß Kaufverträge für Immobilien amtlich registriert und abgeschrieben werden in sogenannten "Deed Books". Diese sind bei familysearch nicht indexiert, aber dennoch zugänglich, und anhand dieser Deed Books kann man nachvollziehen, wo und wann ein Vorfahre Land gekauft und dann wieder verkauft hat. In manchen dieser Verträge stehen auch wichtige Verwandschafts- und Herkunftsbezeichnungen. Ich hatte gehofft, so etwas ähnliches auch für meine nordhessischen Vorfahren tun zu können. Seit den 1780er Jahren zeigen z.B. die Frankenberger Kirchenbücher die Hausnummern in Tauf- und Sterbeeinträge; dadurch kann ich so etwa verfolgen, wo meine Vorfahren gelebt haben - aber es wäre nett gewesen, herauszufinden, wann genau die das eine oder andere Haus gekauft hätten. Aber so etwas wie ein "Deed Book" (also wohl ein altes Grundbuch) habe ich in Marburg nicht finden können.
Mit Zitat antworten
  #2517  
Alt 16.08.2022, 14:21
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.988
Standard

Daten sortiert, recherchiert, formatiert, gespeichert.

Und einer Person gedacht, die bzw. der heute Geburtstag gehabt hätte, jedoch verstorben ist. Das genaue Jahr fällt noch unter die Sperrfrist und darf erst nächstes Jahr geöffnet werden, da in Österreich die Sperrfrist von 100 Jahren gilt, bezogen auf Geburten.

Ich bin gespannt, wo die Person geboren ist, doch es gibt wie erwähnt die Sperrfrist. Irgendwo im Ort Ebensee, doch der Ort ist groß.
Eine Adresse kann ich ausschließen, da hat zum Zeitpunkt der Geburt der Person noch nicht existiert.

Am Grabstein stehen nur die groben Jahreszahlen - Geburtsjahr und Todesjahr - drauf, soviel kann ich preisgeben.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #2518  
Alt 20.08.2022, 23:37
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.988
Standard

Ein paar Sterbeeinträge gesucht und gefunden, sowohl von direkten Vorfahren, als auch von deren Kindern.

So jetzt ist Schluss für heute, bevor ich vor lauter Müdigkeit die Namen und die Adressen verwechsle.

Gute N8, allerseits.


Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #2519  
Alt 21.08.2022, 08:20
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.635
Standard

Tröste dich Andrea...
… ich habe mich heute Morgen noch über meine Masse an Großvätern gestern zerkugelt…
Wer lesen kann ist eben klar im Vorteil…. Man sollte auch wirklich nicht mit einem Popo auf zehn Hochzeiten tanzen…. oder vor Müdigkeit mit der Nase auf einer Tastatur (auch bei N8 nicht) landen...

Habe gestern doch tatsächlich Ancestry mit seinen Wiedergeborenen getoppt, so viele Urgroßväter wie ich hatte. ... autsch...

Dafür werde ich heute eeeeendlich meine Ausdrucke der nächsten Linie (bis Ende der Kirchenbücher Böhmen) in meiner Familie schaffen. Puha, ich kann das Laden meines Druckers schon gar nicht mehr hören !

Freu mich schon riesig auf meine Linie Hüttner! Mal sehen wieviele Urgroßmütter ich da evtl. in so einem Stress oder vor Müdigkeit zusammen bringe!
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**








Geändert von fajo (21.08.2022 um 08:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2520  
Alt 21.08.2022, 09:50
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.635
Standard

@ Scherfer

>Auf irgendwelchen Wegen war mein Großvater als Lehrer in den 1950ern an alte Dokumente zur Schule von 1821-1870 geraten, die sich in seinem Nachlass wiederfanden. Persönlich nicht von besonderer Bedeutung, aber historisch doch sehr interessant.<

Dafür kann es immer verschiedene Erklärungen geben! - Schön das du sie nun, wo man solchen Unterlagen inzwischen mehr Achtung schenkt, an ein Archiv weiter gibst! -
Ich habe vor ein paar Tagen, durch einen Kommentar eines Forum Mitglied und eines ganz anderen Einblickwinkel in so eine Situation, eine ganz einfache positive Erklärung gefunden.

Die Hauptsache ist aber, das man Sorge dafür trägt das solche Unterlagen erhalten bleiben.....
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:52 Uhr.