Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Begriffserklärung, Wortbedeutung und Abkürzungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.08.2022, 13:36
Corrado Corrado ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2021
Beiträge: 197
Standard Tod der ungehorsamen Siechenfrau 1614 in Burgkunstadt

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1614
Region, aus der der Begriff stammt: Burgkunstadt


Hallo in die Runde

Ich habe wieder mal 2 Fragen zu einem Text, den ich nicht hierher transportieren kann. Es geht um den Sterbeeintrag meiner Vorfahrin Margarethe, Siechenfrau in Burgkunstadt, also die Leiterin des Siechen- oder Seelhauses, Witwe des Sattlermeisters Hans Beck. Da ich den Text so hübsch finde, gebe ich ihn ganz wieder, viell. genügt das auch, um mein Problem verständlich zu machen.
"Den 15. Febr. 1614 ist Margarethe die Siechenfrau W. hansen becken von Bamberg bürtig verlassene Witt gestorben. Und weil sie in ihrem yrthumb halsstarrig todtes verblichen und ohne catholische beicht und coson (Tröstung?) dahin gefahren, alß auch ohne cathol. ceremonien und ohn gesang und klang wie man mit den hinder fürstl. Bamberg. Obrigkeitt seßhaften Ungehorsamen zu verfahren pflegt, begraben worden."

Es geht um die beiden unterstrichenen Stellen. Das "W" begegnet immer wieder vor (männlichen) Personen, die wohl geehrter waren als andere. Über dem "coson" ist ein langer Strich, Auslassungszeichen, was mich dunkel an das latein. Wort für Tröstung erinnert, fällt mir nicht mehr ein.
Bezieht sich, euerer Meinung nach, die Gebürtigkeit aus Bamberg auf den Mann oder die Frau?
Kann mir jemand weiter helfen?

Viele Grüße
Corrado
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.08.2022, 14:20
Scriptoria Scriptoria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2017
Beiträge: 1.558
Standard

Hallo,

könnte das "W" vielleicht ein "H" für Herr, oder ein "M" für Meister sein?
Manchmal ähneln sich die Buchstaben stark.

Gruß
Scriptoria
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.08.2022, 14:31
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 12.349
Standard

Hallo

"Den 15. Febr. 1614 ist Margarethe die Siechenfrau Weiland hansen becken von Bamberg bürtig verlassene Witt gestorben"

Weiland = des verstorbenenen

=> Den 15. Febr. 1614 ist Margarethe die Siechenfrau des verstorbenenen hansen becken von Bamberg bürtig verlassene Witt gestorben
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.08.2022, 14:59
Corrado Corrado ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2021
Beiträge: 197
Standard

Ja, danke. Mich deucht, das Wort weiland schon mal gehört zu haben.
Leider keine Antwort auf die zweite und dritte Frage. Kommt vielleicht noch.

Tschüss, Corrado
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.08.2022, 15:06
Zita Zita ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 4.830
Standard

Hallo Corrado,

hast du ein Bild vom Originaltext oder nur eine Transkription?

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.08.2022, 15:14
Corrado Corrado ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2021
Beiträge: 197
Standard

Hallo Zita,
wie ich schon schrieb, kann ich Vorlagen leider nicht transportieren. Ich kenne die Technik nicht. Wegen Parfümallergie kann ich keine Kurse besuchen. Hier im Forum fragte ich jemand über PN, ob er es mir erklären könne, keine Antwort. Ich kann mir also nur mit Transskriptionen helfen. Eigentlich dachte ich, daß das gerade hier ausreicht. Vor allem auch meine Frage, auf wen sich die Bürtigkeit bezieht, ihn oder sie. Zuerst dachte ich: Klar, auf Margarethe. Andererseits steht der Bezug hinter dem Namen des Mannes, was in der damaligen rudimentären Grammatik nicht viel bedeutet, ich weiß. Auf was tippst du? Und: Was hältst du von meiner Tröstung?

Viele Grüße
Corrado
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.08.2022, 15:25
Corrado Corrado ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2021
Beiträge: 197
Standard

Hallo nochmal!

Abkürzung "coson" mit Auslassungsstrich: Kann das consolatus oder consolatur bedeuten? Kennt jemand das als allgemein verbreitete Abkürzung oder war das ein persönliches Produkt des Pfarrers?

Viele Grüße
Corrado
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.08.2022, 16:27
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 12.349
Standard

"Den 15. Febr. 1614 ist Margarethe die Siechenfrau W. [Weiland] hansen becken von Bamberg bürtig verlassene Witt gestorben. Und weil sie in ihrem yrthumb halsstarrig todtes verblichen und ohne catholische beicht und conclusion [Abschluss] dahin gefahren, alß auch ohne cathol. ceremonien und ohn gesang und klang wie man mit den hinder fürstl. Bamberg. Obrigkeitt seßhaften Ungehorsamen zu verfahren pflegt, begraben worden."

Ist aber von mir nur geraten
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (15.08.2022 um 16:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.08.2022, 17:04
Corrado Corrado ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.11.2021
Beiträge: 197
Standard

Von mir auch!
Corrado
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.08.2022, 17:21
Benutzerbild von Gudrid
Gudrid Gudrid ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2020
Ort: Südostoberbayerisches Alpenvorland
Beiträge: 1.007
Standard

Zitat:
Zitat von Corrado Beitrag anzeigen
Hallo Zita,
wie ich schon schrieb, kann ich Vorlagen leider nicht transportieren. Ich kenne die Technik nicht. Wegen Parfümallergie kann ich keine Kurse besuchen. Hier im Forum fragte ich jemand über PN, ob er es mir erklären könne, keine Antwort.
Hier mal meine Erklärung dazu.
Du musst zwei Tabs geöffnet haben, einen mit der Kirchbuchseite, einen mit der Forumsseite.
Bei der entsprechenden Internet-Seite, aus der du die Vorlage hast, markierst du die Zeile oben links neben dem Schlüsselsymbol, indem du ganz am Anfang des ersten Buchstabens mit der linken Maustaste klickst: die Zeile erscheint in anderer Farbe.
Dann mit dem Zeiger auf die selbe Zeile, rechte Maustaste drücken, es erscheint eine Auswahl der möglichen Aktionen, du klickst auf "kopieren".
Anschließend mit dem Zeiger in deinen hier geschriebenen Text, an die Stelle, an der du den Link setzen willst, wieder rechter Mausklick und auswählen "einfügen".
Schon ist der Link eingefügt
Probiers einfach, ich drück dir die Daumen.
__________________
Liebe Grüße
Gudrid
Lieber barfuß als ohne Buch
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.