Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2019, 15:15
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.287
Standard FN Bonneschranz

Familienname: Bonneschranz (und Varianten)
Zeit/Jahr der Nennung: bis heute
Ort/Region der Nennung: Rheinland, vorwiegend um Rommerskirchen


Hallo,

kann jemand etwas zur Bedeutung des FN "Bonneschranz" beitragen? Diesen Namen trifft man in verschiedenen Schreibweisen (Bonenschranz, Bonnenschranz, Bohnenschranz, sowie alle Formen mit "tz" am Ende).

Der erste Teil des Namens dürfte mit den Gartenfrüchten wenig zu tun haben.

Für den zweiten Teil hat mal jemand vorgeschlagen dass "Schranz" ein geschlitztes Wams bedeuten könne.

Hat irgendwer weitere Ideen?
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.06.2019, 16:11
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.424
Standard

Hallo fps,
-schranz ist leicht zu finden, ua im DWB
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...17076#XGS17076
Die spezielle Bedeutung in der Zusammensetzung mit bonne- usw. wird davon abhängen, was dieser Bestandteil bedeutet.
Noch ne Bitte: schreibst Du den Namen wohl noch in den Titel? Dann findet man den Thread leichter wieder (Erledigt - Laurin)
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.06.2019, 17:00
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.424
Standard

Mal zum Warmlaufen und völlig spekulativ: mit bohne- - Bohne und -schranz - Schlitz ergäbe sich Bohnenschlitz, ein ÜN für einen Bohnenanbauer oder -händler.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2019, 22:35
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.287
Standard

Vielen Dank erst einmal für den "schranz", Xylander!

Wenn der erste Teil die Bedeutung "Bohnen" hätte, dann hätte ich erwartet, dass auch einmal die Schreibweise "Bunne" aufgetaucht wäre (vielleicht habe ich sie aber auch nur bisher nicht gefunden) - so werden die Bohnen in der betreffenden Region genannt.

Aus der Eifel wiederum kenne ich "bonne" als mundartliches Wort für "innen" oder "drinnen". Ob das aber hier eine Rolle spielt.... sehr fraglich.
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.06.2019, 07:44
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.424
Standard

Hallo fps,
für -schranz gibt es zwei Bedeutungsfelder:

1. Riss, Spalt, Schlitz
2. die Deutungen im übertragenen Sinn siehe DWB

Beim ersten Bestandteil wissen wir nicht mal, ob bonnen- oder bo(h)nen- gemeint ist.
Im Rheinischen Wörterbuch komme ich auch nicht weiter. Versuchst Du es mal selber mit bon... und bohn...? Wahrscheinlich sagen Dir die Dialektbegriffe mehr als mir.
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...05974#XRB05977

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.06.2019, 08:24
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.424
Standard

Nimmt man Bonne - Kindermädchen und Schranz in der übertragenen Bedeutung Geliebter (siehe DWB), dann ergibt sich ein, na ja, malts Euch selber aus. Problem nur: Bonne und Schranz(e) gehören mW zwei verschiedenen Sprachepochen an. Als der erste Bonnenschranz lebte, gabs wahrscheinlich noch keine Bonne, dh nicht unter dieser Bezeichnung
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.06.2019, 11:07
Benutzerbild von fps
fps fps ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.287
Standard

Wenn man einen Text mehrfach liest, kommt man hin und wieder auf neue Ideen.

Dementsprechend habe ich mir die "schranz"-Einträge im Deutschen Wörterbuch angesehen. Was ich fand:

Zitat:
im unedeln sinn der ton der blähung im eingeweide
Zitat:
entzweireiszen, z. b. ein tuch, intransitiv einen laut von sich geben, wie der beim tuchschränzen entstehende, farzen
Das ergäbe mit "Bohnen" ja durchaus eine Bedeutung, die ein Heinz Erhardt mal als "Blähboy" persiflierte. --> Bonenschranz als "Bohnenesser"? Womöglich....

Interessant ist auf jeden Fall, dass der Begriff "schranzen" in der Bedeutung "reißen, zerreißen" auch im Niederdeutschen vorgekommen ist.
__________________
Gruß, fps
Fahndung nach: Riphan/Rheinland (vor 1700); Scheer/Grevenbroich und Umgebung; Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Kawlitzki, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.06.2019, 15:15
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.424
Standard

Zitat:
Zitat von fps Beitrag anzeigen
Wenn man einen Text mehrfach liest, kommt man hin und wieder auf neue Ideen.
Dementsprechend habe ich mir die "schranz"-Einträge im Deutschen Wörterbuch angesehen. Was ich fand:
im unedeln sinn der ton der blähung im eingeweide
Das ergäbe mit "Bohnen" ja durchaus eine Bedeutung, die ein Heinz Erhardt mal als "Blähboy" persiflierte. --> Bonenschranz als "Bohnenesser"? Womöglich....
Interessant ist auf jeden Fall, dass der Begriff "schranzen" in der Bedeutung "reißen, zerreißen" auch im Niederdeutschen vorgekommen ist.
Hallo fps,
ja, das ergäbe Sinn. Allerdings sind das anscheinend Belege aus dem oberdeutschen Sprachraum. Auf Rommerskirchen im linken Niederrheinischen würde ich sie nicht ohne weiteres übertragen.

Niederdeutsch schranzen bedeutet abreißen (von daher auch jemandem etwas zuschanzen). Das bringt mich auf die Idee, dass in Deinem Fall ein abgerissenes, abgeteiltes Stück Land gemeint sein könnte. Bohnenförmig?

Interessant auch diese Erwähnung eines Grundstücks in Rommerskirchen bei Bonnenschranz. Klingt als sei Bonnenschranz ein Ort, gemeint ist aber wahrscheinlich "beim Bonnenschranzschen Grundstück".
http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/js...d=1067&suche=1

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (13.06.2019 um 15:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2019, 12:47
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.117
Standard

Hallo zusammen,


Bahlow bietet eine angenehmere Lösung an.
Bonne, Bonnen, Bonnesen, altfries. PN mit Patr. wie Bennick, Bennichsen.

Schranz, Schränzel, obd. = junger Geck (mit geschlitztem Kleid: mhd. schranze)
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.06.2019, 15:50
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.424
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
Bahlow bietet eine angenehmere Lösung an.
Bonne, Bonnen, Bonnesen, altfries. PN mit Patr. wie Bennick, Bennichsen.
Schranz, Schränzel, obd. = junger Geck (mit geschlitztem Kleid: mhd. schranze)
Hallo August,
ja, den jungen Geck müssen wir im Auge behalten, gehört auch zu meinen Favoriten. Steht ähnlich im DWB, ich war nur zu faul, alle übertragenen Bedeutungen aufzuführen. Ähnlich gehört auch der Hofschranze auf die Liste.

Den PN Bonne, patronymischer Genitiv Bonnen, halte ich jedoch für keine heiße Spur. Nicht nur, weil zu weit weg, sondern vor allem wegen der Bildeweise von FN mit einem PN als Namenbestandteil. Da steht der PN nach meiner Kenntnis immer hinten. ZB bei Schmitthenner, Schmidtkunz und Müllerhans. Auch Spottnamen werden so gebildet: Schlappmanes (schlapper Hermannus), Drömelhannes http://woerterbuchnetz.de/RhWB/call_...&lemid=RD03816, Heulsuse.

In unserem Fall ergäbe sich nach dieser Regel kein Bonnenschranz, sondern ein Schranzenbonne. Den gibts wohl nicht, auch keinen Schranzenhannes.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (13.06.2019 um 15:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.