Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Welches ist die höchste Kinderzahl, die Ihr von einer Frau ermitteln konntet?
1 - 5 0 0%
6 - 10 12 14,29%
11 10 11,90%
12 11 13,10%
13 8 9,52%
14 10 11,90%
15 6 7,14%
16 5 5,95%
17 2 2,38%
18 6 7,14%
19 5 5,95%
20 4 4,76%
21 2 2,38%
22 1 1,19%
23 0 0%
24 1 1,19%
25 1 1,19%
26 und mehr 0 0%
Teilnehmer: 84. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.2016, 19:53
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.595
Standard Welchen Kinderrekord habt Ihr von einer Frau?

Werte Umgefragten und Umgefragtinnen,

hier möchte ich von Euch wissen, welches die maximale Zahl Kinder ist, die Ihr von einer Frau ermitteln konntet, unabhängig von den Vätern und Ehen.

Die Höchstzahl Kinder eines Paares ist hier, die Höchstzahl Kinder von einem Mann ist hier.

Viel Spaß beim Abstimmen!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #2  
Alt 28.02.2016, 11:10
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 1.012
Standard

Moin, da habe ich elf Kinder zu bieten. Zehn von dem Ehemann und ein außereheliches zehn Jahre nachdem der Ehemann im Krieg gefallen war.
__________________
Viele Grüße, Anja

Noch immer verzweifelt gesucht: Hans (evtl. Johannes) Georg Timm, um 1930 in und um Parchim

  #3  
Alt 28.02.2016, 11:27
hexa hexa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2007
Beiträge: 111
Standard

Hallo,
zu meiner Urururgroßmutter habe ich 16 Kinder gefunden die alle das erwachsenen Alter erreicht und ihre eigenen Familien gegründet haben. Ob es noch Kinder gab die verstarben oder tot geboren wurden habe ich (noch) nicht finden können.
LG Kerstin
  #4  
Alt 28.02.2016, 20:42
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.176
Standard

Auch hier hab ich mal was. Eine hatte 8 Kinder( 7 in 1. Ehe und 1 in 2. Ehe) und die andere hatte 7 Kinder in 2 Ehen (4 in 1. und 3 in 2. Ehe).

Das war wie bei den Männern in Meck-Pomm. Da war man entweder züchtig oder sparsam mit Kindern

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
  #5  
Alt 29.02.2016, 02:14
Benutzerbild von PrauseRode
PrauseRode PrauseRode ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Ort: Raum Darmstadt
Beiträge: 270
Standard

Ich habe gleich vier, die den gemeinsamen Stammbaumrekord von 14 Kindern halten, in einem Zeitraum von 23 bis 28 Jahren, alle aus einer Ehe. 3 davon sind 62-65 Jahre alt geworden, die vierte 78. Und von dieser tauchen gleich zwei Kinder in meiner Ahnenlinie auf ...
__________________
Liebe Grüße

Volker

Gesucht:
FN Prause, Bialystok, Polnisch-Kamnitz (Kamenica Polska), Neulomnitz (Nova Lomnica)
FN Rode, Raum Dresden
FN Flügel, Raum Gefrees
/Zell, Fichtelgebirge

Mit PC geht alles viel schneller - es dauert halt nur ein bisschen länger ...
  #6  
Alt 29.02.2016, 12:57
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

ich hab es ja schon mal geschrieben. Meine Urgroßmutter hätte 24 Kinder gehabt. Leider haben nur 7 davon überlebt. Eine Schwester meines Großvaters war in München, am Heimatort wurde sie als Totgeburt (früh verstorben ) gelistet. Ich habe diese Frau noch selbst gekannt. Von den 3 Kindern lebt auch keines mehr und Nachkommen gibt es zwar vom Sohn, aber habe bisher noch keine Verbindung gefunden.
Von einem Bruder gibt es in München auch Nachkommen, aber keine Verbindung dazu. Interessieren sich nicht für die Familienforschung.
Mit den Nachkommen einer Schwester habe ich Kontakt, aber mit keinen weiteren Kindern, anscheinend auch kein Interesse an der Familie.

Das ist schon ein blöder Zusammenhalt in der Familie. Da kennt fast keiner mehr seine Groß-und Urgroßeltern.

Viele Grüße
Gudrun
  #7  
Alt 29.02.2016, 23:47
Emely Emely ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2015
Beiträge: 79
Standard

Meine Urgroßmutter hatte 13 Kinder (eins mit etwa 1/2 Jahr verstorben).
lg
__________________
Tauber*Tober*Steingraeber*Maschke*Musalf*Musalv
Falk*Radtke*Wulf*Schoknecht*Lewerenz
Czuga*Maciuga*Johannes

Namen- und Ortsliste


  #8  
Alt 01.03.2016, 09:56
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

eine andere Urgroßmutter hatte 15 Kinder vom selben Mann, 13 Kinder haben das erwachsenen Alter erreicht und die meisten haben auch wieder Nachkommen. Mit sehr vielen der Nachkommen habe ich bzw. hatte ich Kontakt.
Aber leider bricht der Kontakt immer mehr zusammen.

Viele Grüße
Gudrun
  #9  
Alt 01.03.2016, 14:22
Benutzerbild von bdornbach
bdornbach bdornbach ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2015
Beiträge: 131
Standard

Eine Vorfahrin hatte 13 Kinder, wovon jedoch die letzten vier alle im Kindesalter und ein weiteres Kind mit 19 Jahre verstorben sind.

Auch wenn die Frage nach den Kindern von einer Frau war, möchte ich noch kurz einen männlichen Vorfahr erwähnen, der mit zwei Frauen 18 Kinder gezeugt hat (8+10) und die zweite Ehefrau auch noch überlebt hat. Das ist in meinem Stammbaum jedenfalls der Rekordhalter.

Geändert von bdornbach (01.03.2016 um 14:23 Uhr)
  #10  
Alt 07.03.2016, 18:38
Benutzerbild von Hemaris fuciformis
Hemaris fuciformis Hemaris fuciformis ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.509
Standard

Also meine "erfolgreichste" Ahnfrau hatte zwischen 1814 und 1836 immerhin 19 Kinder - alle aus derselben Ehe.
Sie war zwischen 20 und 42 wohl ununterbrochen schwanger oder stillte. Es war nur ein Zwillingspaar dabei, aber es gab auch Jahre da bekam sie sowohl im Jan. oder Feb. ein Kind und im Dezember schon wieder eins.
Hut ab vor dieser Frau - und allen anderen hier im Thema.
Wenigstens ist diese meine Urururgroßmutter nicht im Kindbett gestorben, sondern fast 67 Jahre alt geworden.

LG Christine
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.