Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2022, 21:34
datendandy datendandy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2016
Beiträge: 147
Frage Name/Adresse von einem Zwangsarbeitlager in Berlin WWII

Quelle bzw. Art des Textes: Dokument
Jahr, aus dem der Text stammt: 1942/1843
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Berlin
Namen um die es sich handeln sollte: Adresse/Name eines Zwangarbeitslager


Guten Abend liebe Expertinnen und Experten in der Lesehilfe.

Ich benötige wieder eure Hilfe und danke euch sehr im Voraus!

Gesucht wird der Name oder die Adresse eines Zwangsarbeitslager in Berlin im 2. Weltkrieg, im ersten Bild rechts nach Barackenlager … und im zweiten Bild unten in der Mitte … vor Barackenlager.

Viele Grüße

datendandy



Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.jpg (191,3 KB, 74x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt1.jpg (113,4 KB, 75x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2022, 22:16
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2.081
Standard

Hallo,

das wird Seddin und Neuseddin sein. Dort war/ist ein großer Rangierbahnhof, was zur Zwangsarbeit bei der Deutschen Reichsbahn passen würde.

Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (22.06.2022 um 22:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2022, 23:00
datendandy datendandy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2016
Beiträge: 147
Standard

Also zumindest für Neuseddin ist eine Reichsbahnunterkunft für Zwangsarbeiter nachweisbar, das könnte also vielleicht passen.

Viele Grüße

datendandy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2022, 16:03
Benutzerbild von AnGr
AnGr AnGr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Wetzlar HE
Beiträge: 862
Standard

Sein Beruf lässt vermuten das Er bei der RbauD ( Reichsbahnbaudirektion) eingesetzt war.
__________________
Schönen Gruß Andreas

https://www.youtube.com/watch?v=VwX7nC-LpKs
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.06.2022, 20:54
datendandy datendandy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2016
Beiträge: 147
Standard

Gibt es denn noch einen Vorschlag zur Lösung oder ist es Seddin/Neuseddin?


Grüße


datendandy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.06.2022, 20:59
datendandy datendandy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2016
Beiträge: 147
Standard

Zitat:
Zitat von AnGr Beitrag anzeigen
Sein Beruf lässt vermuten das Er bei der RbauD ( Reichsbahnbaudirektion) eingesetzt war.
Auf die Bahnmeisterei 76 in Wannsee ging der "Arbeitsvertrag", wenn die dazugehört.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.06.2022, 21:31
Benutzerbild von AnGr
AnGr AnGr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Wetzlar HE
Beiträge: 862
Standard

Zitat:
Zitat von datendandy Beitrag anzeigen
Auf die Bahnmeisterei 76 in Wannsee ging der "Arbeitsvertrag", wenn die dazugehört.

Nein, nicht direkt. Es kann aber sein das die Bm Wannsee zu einem Bauprojekt oder einer Ausbesserung hinzugezogen wurde. Wie Du schreibst betrifft es die Jahre 42/43. Da gab es genug Projekte. Muß bei mal schauen was ich noch finden kann.
Natürlich kann es auch sein das Er nicht in seinem Beruf eingesetzt wurde.


Kann jemand Dienstbezeichnung lesen? .....Arbeiter



Die Grundfrage ist ja schon beantwortet.
__________________
Schönen Gruß Andreas

https://www.youtube.com/watch?v=VwX7nC-LpKs

Geändert von AnGr (29.06.2022 um 22:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.06.2022, 22:40
datendandy datendandy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2016
Beiträge: 147
Standard

es gibt mehrere Quellen, da wird er als Zeichner aufgeführt.


https://collections.arolsen-archives.org/en/search/person/73316938?s=Jean%20Lamotte&t=222899&p=1



https://collections.arolsen-archives.org/en/search/person/76553865?s=Jean%20Lamotte&t=915005&p=1
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.06.2022, 23:03
Benutzerbild von AnGr
AnGr AnGr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Wetzlar HE
Beiträge: 862
Standard


Ah jetzt ja, RZA Bln Bremsenabteilung. Dann wurde Er als Konstruktionarbeiter eingesetzt. Äusserst interessant! In diesen Zeitraum fallen auch die Konstruktionen und Erprobungen der neuen Einheitskesselwagen.
__________________
Schönen Gruß Andreas

https://www.youtube.com/watch?v=VwX7nC-LpKs
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.06.2022, 18:46
datendandy datendandy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2016
Beiträge: 147
Standard

Zitat:
Zitat von AnGr Beitrag anzeigen
Ah jetzt ja, RZA Bln Bremsenabteilung. Dann wurde Er als Konstruktionarbeiter eingesetzt. Äusserst interessant! In diesen Zeitraum fallen auch die Konstruktionen und Erprobungen der neuen Einheitskesselwagen.
Das Versuchsamt für Bremsen war dann wohl im Reichsbahnausbesserungswerk Grunewald, ich sehe schon, die Reichsbahn in Berlin war eine eigene Welt...

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Sauthoff

https://portal.ehri-project.eu/units/de-002429-r_4313
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lesehilfe , zwangsarbeiter

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:31 Uhr.