Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.07.2016, 21:27
mq73 mq73 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2011
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 252
Standard Preußisch Komeise (heute Chomiąża) - wo finde ich dessen Matriken?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1760-1780
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Preußisch Komeise (heute Chomiąża)
Konfession der gesuchten Person(en): vermutlich katholisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Österreichisch Komeise, Pfarre Jägerndorf (heute tschechisches Chomýž, Pfarre Krnov)
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):
-

Hallo,

ich habe nun erstmalig eine Ahnin aus dem heutigen Polen gefunden und daher bislang keinerlei Erfahrung mit polnischen Archiven. Kann mir bitte jemand sagen, zu welcher Pfarre der Ort "Preußisch Komeise" (heute Chomiąża) gehörte und ob diese Bücher online veröffentlicht sind? Suche eine Taufe aus dem Zeitraum etwa 1760-1780.

(Anmerkung: Komeise wurde 1742 zweigeteilt. Der Norden kam zum nun preußischen Schlesien. Der südlich der Opava gelegene Teil verblieb bei Österreichisch Schlesien und wurde zum heutigen
Chomýž. In den dortigen Matriken wurde ich aber nicht fündig. So vermute ich die Taufe meiner Ahnin - auch aufgrund der Herkunftsanmerkung "p. Komeise" bei ihrer Trauung - in Preußisch Komeise. Siehe Anhang).

Vielen Dank für eure Tipps!
Liebe Grüße
Andreas


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.07.2016, 21:50
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 2.987
Standard

Komeise (Chomiaza) Kreis Leobschütz:
Evg. KB.: siehe Mocker.
Kath. KB.: Eigene Pfarrei. Vor 1851 siehe Troplowitz.
Hinweis: Das kath. KB. Komeise 1851-1946 ist als Mormonenfilm verfügbar.
Standesamt: siehe Geppersdorf.

Mocker (Mokré) Kreis Leobschütz:
Evg. Pfarrei: Taufen 1831-1848, 1862, 1870, Heiraten u. Tote 1831-1848, 1870 im Staatsarchiv Oppeln. War früher Filiale von Neustadt O/S u. Leobschütz.
Hinweis: Die evg. KB Taufen in Mocker, ebenso wie Trauungen und Begräbnisse vor 1800 findet man in den Kirchenbüchern von Neudörfel (Nová Ves) in Mähren. Diese Bücher werden in Troppau (Opava) aufbewahrt und sind neuerdings online zu sehen.

Geppersdorf (Lenarcice) Kreis Leobschütz:
Standesamt: Geburten u. Tote 1874-1910; Heiraten 1874-1884, 1886, 1891-1910 im Staatsarchiv Oppeln.
Hinweis 1: Die Zivilstands-Bücher Geburten, Heiraten u. Tote 1874-1884 sind online.
Hinweis 2: Die Zivilstands-Bücher 1874-1884 sind als Mormonenfilm verfügbar.

Siehe http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html für schlesische Kirchenbücher, Standesamtsakten, etc.
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.07.2016, 18:35
günter oppitz günter oppitz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2011
Beiträge: 99
Standard Taufe der (Maria) Joanna (Clara) Krause

Hallo Andreas!

Die Hinweise von Weltenwanderer haben mich auf die richtige Spur gebracht:
Manche Taufeintragungen der Grenzregion (von Orten, die heute in Polen liegen)
kann man bereits über das Archiv Vademecum Opava/Olomouc sehen.

So steht es ja auch bei http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html
Troplowitz (Opawica) Kreis Leobschütz:
Hinweis 1: Das kath. KB. 1662-1946 ist als Mormonenfilm verfügbar.
Hinweis 2: Für die Zeit vor 1789 (= Jahr der kirchliche Aufteilung der Region zwischen Preußen und Österreich)
gibt es KB über das tschechische Archiv in Troppau online.

Entsprechend dem Hinweis
„Komeise (Chomiaza) Kreis Leobschütz: Kath. KB.: Eigene Pfarrei. Vor 1851 siehe Troplowitz“
habe ich zwar zuerst bei Tropplowitz gesucht, aber dann bin ich auf die Idee gekommen,
auf der Startseite des Archivs Troppau links oben einfach Chomyz hinzuschreiben,
und da wurden mir tatsächlich die richtigen Bücher bei der Pfarre Krnov gezeigt.

Und so habe ich zwei Taufen der Familie Krause gefunden, zuerst eigentlich die der Anna Maria Regina im Jahr 1767,
und erst dann die ihrer Schwester Maria Joanna Clara im Jahr 1766, die sich offenbar um drei Jahre jünger gemacht hat, als sie eigentlich war.

N, I-N • inv. č. 811 • sig. Kr I 5 • 1758 - 1784 • Krnov, Ciermecice (PR), Chařová, Chomýž, Ježník, Kostelec
http://vademecum.archives.cz/vademec...c0263&scan=106
15.9.1767 Maria Anna Regina Krause (Vater: Wenceslaus/ Mutter: Anna Regina / Comeis)

N, I-N • inv. č. 811 • sig. Kr I 5 • 1758 - 1784 • Krnov, Ciermecice (PR), Chařová, Chomýž, Ježník, Kostelec
http://vademecum.archives.cz/vademec...8c0263&scan=97
31.7.1766 Maria Joanna Clara Krause (Vater: Wenceslaus/ Mutter: Anna Regina / Comeis)

Ich wünsche Dir, dass Du in den Kirchenbüchern von Troppau, mit denen Du ja offenbar ohnehin vertraut bist, gut vorankommst.

Herzliche Grüße
Günter (Oppitz)

Geändert von günter oppitz (13.07.2016 um 18:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.07.2016, 19:12
mq73 mq73 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.11.2011
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 252
Standard

Hallo Günter und Weltenwanderer!

Vielen Dank für eure Hilfe! Zunächst konnte ich mit den Angaben von Weltenwanderer nichts anfagen. Dann verschwand meine lange Antwort im Nirvana des Internets - dadurch konnte mir aber noch Günter antworten und Klarheit bringen.

Die Bücher des Archivs Troppau habe ich wirlich schon intensiv bearbeitet. Auch die Suche nach Chomyz hatte ich bereits durchgeführt. Dabei hatte auch ich bereits die Taufe der Maria Anna Regina und etliche weitere Geschwister gefunden - aber die gesuchte Maria Joanna Clara hatte ich scheinbar übersehen - und daraus den falschen Rückschluss gezogen, dass ihre Taufe in preußischen (heute polnischen) Archiven zu finden sein müsste.

Was ich dabei bislang nicht wusste ist, dass die 1742 preußisch gewordenen Ortsteile bis 1789 noch von den Pfarren in Österreichisch Schlesien weiterbetreut wurden (wenn ich Günter richtig verstanden habe)! Der Vorteil für mich: Dadurch erspare ich mir, in mir unbekannten polnischen Archiven zu forschen.

Vielen Dank euch beiden und liebe Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.07.2017, 16:31
schmeisdorf schmeisdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 227
Standard

Inzwischen gibt es ja ein OFB Bratsch, in dem die Comeiser verzeichnet sind...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.07.2017, 19:49
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: NRW Euregio
Beiträge: 1.914
Standard

Hallo,

http://szukajwarchiwach.pl/search?q=Chomi%C4%85%C5%BCa

zuständig ist

Archiwum Panstwowe w Opolu
__________________




Gruss henry
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.07.2017, 21:02
mq73 mq73 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.11.2011
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 252
Standard

Danke euch beiden!!
Liebe Grüße
Andreas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:48 Uhr.