#1  
Alt 31.12.2018, 18:43
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 396
Standard Ortsnamen im Kreis Rosenberg 1839

Hallo,

bitte um Eure Unterstützung bei der Ortsnamenforschung im Kreis Rosenberg? um 1839. Aus dem Scan einer Trauregistrierung im Kibu der kath. Kirche ...? geht die Tr vom 26.10.1839 in Go(u)senau hervor mit folgendem Text:
Habe hier getraut den ehr und tugendsamen Stellmacher aus Nassadel Anton Zigan, mittelster Sohn des verstorbenen Stephan Zigan, Vogt in "Phyenka", mit der ehr und tugendsamen Jungfer Johanna, älteste Tochter des Böttchers Gottlieb Schudy aus G(u)senau.
Zeugen: Zeugen aus Gosenau und Nassadel
Wie werden die Namen der Orte geschrieben bzw. wo befinden sie sich? Kann mir jemand näheres sagen zu Stephan Zigan und seiner Tätigkeit als Vogt. Sein Sohn Anton wurde um 1812 in Thule geboren, da wird er noch als Vogt zu Lowkowitz genannt.

Einen guten Rutsch wünscht Euch
Wolf








Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Anton_Zigan-Joanna_Schudy-Heirat-1839 Pitschen.jpg (250,7 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von wolzi (01.01.2019 um 08:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2018, 19:15
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 444
Standard

Ein Gusenau bei Nassadel gibt es hier, allerdings im (Nachbar-)Kreis Kreuzburg.

Gruss, Ronny

P.S. Es ist das richtige Gusenau. Man findet nämlich diese Heirat im Posen-Projekt, im KB von Pitschen, Kr. Kreuzburg. (Einfach nach "Zigan" suchen).

Geändert von rpeikert (31.12.2018 um 19:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.01.2019, 08:58
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 396
Standard

Danke, für Deine Information. Was für ein Ort könnte aber PHYENKA sein?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.01.2019, 11:54
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 444
Standard

Da finde ich leider nichts, kenne mich in der Gegend aber auch nicht aus. Ist es wirklich "Phyenka"? Könnte die Endung nicht auch -onka sein? Und vielleicht sogar sz statt h? Drei Zeilen darunter in "Matuszek" (hoffe das stimmt), sieht es ganz ähnlich aus.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.01.2019, 13:04
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 396
Standard

Auch als "Pszyonka" finde ich bei Google keinen Hinweis auf einen solchen Ort. Vielleicht können hier die Schlesien Experten weiter helfen.

Geändert von wolzi (01.01.2019 um 18:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.01.2019, 13:22
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.869
Standard Phyenka

Hallo,
wo findet man denn das gesuchte Wort?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.01.2019, 14:23
Nemo63 Nemo63 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2017
Beiträge: 73
Standard

Ich glaube dieser Ort ist gemeint: Pszczonki (Schonke)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.01.2019, 14:45
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 444
Standard

Das Wort ist im Beitrag #1, Eintrag 2, Zeile 4.

Ja, das "y" ist wohl ein "cz", und dann wärs ja fast korrekt geschrieben.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.01.2019, 10:19
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Es handelt sich um die Kolonie Pszonke, auch Pzonke oder Pszczonka, Pschenken, Psczonka, Pszczonki, 1874 auch u. später (bis 1945) nur noch Schonke. Sie gehörte zu Matzdorf.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schonke.JPG (109,2 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.01.2019, 11:34
wolzi wolzi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2015
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 396
Standard

Danke Euch, die Erläuterung von Kleinschmid ist der Treffer.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:57 Uhr.