#1  
Alt 02.01.2019, 15:33
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Standard Adressbücher Niederschlesien Glogau

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1800-1880
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Glogau -Niederschlesien
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): poln. Bibliotheken
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):
Hallo , ich bin auf der Suche nach den Adressbüchern von Glogau /Niederschlesien. Ich habe bereits das Internet durchsucht und habe nur die Jahre 1884/87 und 1913 gefunden und später. Ich bin auf der Suche nach einem Einwohnereintrag Jacob Niessen, der um diese Zeit dort gelebt haben müsste. Wer hat zufällig das ein oder andere Adressbuch und könnte mir behilflich sein ? Danke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.01.2019, 18:07
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Pfeil Adressbücher Glogau /Suche nach jacob Niessen

Hallo Ahnenforscher, ich hatte mich gestern hier angemeldet und ah-

Die Funktion um Privatnachrichten im vollen Umfang verschicken zu können, wird erst nach einer bestimmten Anzahl geschriebener Forenbeiträge automatisch aktiviert. Vorerst können Sie daher nur drei Privatnachrichten (z.B. zum Austausch einer E-Mailadresse) innerhalb von 24 Stunden verschicken. Wir bitten diese Maßnahme zu entschuldigen, die leider aus Spamschutzgründen nötig geworden ist.

habe es völlig überlesen. Wieviel Beiträge sind erforderlich

Danke auf diesem Wege an Beggusch- die Nachricht hatte ich erst heute gelesen. Aus diesem Grund kann ich auch keine PN senden.

Ich bin auf der Suche nach Jacob Niessen, dieser ist der Vater von Otto Niessen ,welcher 1843 in Glogau geboren wurde . Ich habe die Heiratsurkunde von Otto Niessen auf szukajwarchiwach.pl gefunden. Dessen Vater Jacob Niessen ohne Geburtsdatum ,oder weitere Angaben ist dort angegeben. Ich finde leider keinerlei weitere Hinweise für Jacob Niessen. Die Nachfahren kann ich bis in die heutige Zeit bestimmen, anhand von Geburtsurkunden etc. Alle sind in Glogau geboren. Nach meiner Meinung müsste Jacob Niessen 1800 aufwärts geboren sein. Leider finde ich darüber keine weitereren Angaben. Auf familysearch und co , hatte ich gar nichts gefunden-selbst die Angaben die ich weiß.
In den Adressbüchern von Glogau 1884/87 und 1913 sind Otto Niessen und dessen Sohn aufgeführt. Daher versuche ich über ein früheres Adressbuch einen Eintrag von Jacob Niessen zu finden.
Habt ihr vielleicht noch einen Tip für weitere Quellen - Taufregister von Glogau hat auch nichts ergeben.
Danke
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.01.2019, 19:39
Beggusch Beggusch ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2012
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 677
Standard Niessen

Ich habe die Vermutung, dass der Jacob Niessen ursprünglich nicht aus Schlesien stammt.
Noch heute gibt es, laut Telefonbuch, den Namen vorrangig nur im Westen von Deutschland. Jacob könnte also aus dieser Gegend stammen.

Ich hoffe, dass sich noch andere Forenteilnehmer melden.

Gruß Beggusch
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.01.2019, 20:52
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Standard

Hallo Ahnenforscher, ich vermute selbst, vielleicht ist Jacob Niessen durch Kriegsereignisse nach Schlesien gekommen ? Welche Ereignisse können den Familiennamen aus Westdeutschland nach Schlesien gebracht haben ? Suche Ansatzquellen wo ich suchen sollte außer in Schlesien.
Danke
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.01.2019, 17:31
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Nach dem Verzeichnis von Herrn Liwowsky (Schlesische Adreßbücher. Herne 2011, S. 95-96) ließen sich von Glogau bisher folgende Jgg. nachweisen:
1811 (UB-Breslau), 1855/56 (-), 1863 (-), 1877 (-), 1884 (Zentralstelle Genealogie-Leipzig), 1887 (dito.), 1893/94 (-), 1895 (-), 1910 (UB-Breslau) usw.

Wobei der Jgg. 1811 nur ein namentliches Verzeichnis der Glogauer Hauseigentümer sowie ein Verz. der Kaufleute usw. darstellt.

Welche Konfession hatte die Familie und was waren die Niessen von Beruf?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.01.2019, 18:43
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Standard Adressbücher Glogau / suche Jacob Niessen

Hallo Kleinschmid,
Franz Georg Otto Niessen kathl. geb.30 Aug. 1843

dessen Sohn: Wilhelm Otto Eugen Niessen kathl.geb.30 Juli 1876

gesucht wird der Jacob Niessen Vater des Franz Georg Otto Niessen.
Jacob Niessen war Schneider
Franz Georg Otto Niessen war Uhrmacher und hatte auch nachweislich einen Uhrenladen in Glogau.
Wilhelm Otto Eugen Niessen war auch Uhrmacher ,wie sein Vater.
Ich konnte im Adressbuch Glogau Polkwitz 1884/87 und im Adressbuch Glogau 1913 Einträge dafür finden. Ich suche den Jacob Niessen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.01.2019, 19:03
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Daumen hoch Adressbücher Glogau / Jacob Niessen

:
1811 (UB-Breslau), 1855/56 (-), 1863 (-), 1877 (-), 1884 (Zentralstelle Genealogie-Leipzig), 1887 (dito.), 1893/94 (-), 1895 (-), 1910 (UB-Breslau) usw....

Wobei der Jgg. 1811 nur ein namentliches Verzeichnis der Glogauer Hauseigentümer sowie ein Verz. der Kaufleute usw. darstellt.

]Hallo Kleinschmid, danke mit UB ist die Universitätsbibliothek Breslau gemeint richtig ?
Und sind die Bücher digitalisiert?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.01.2019, 19:54
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Standard Adressbücher Glogau / Jacob Niessen

Bei der Zentralstelle Genealogie-Leipzig war ich gerade auf deren Seite -Adressbuch Glogau 1884 und 1887 aufgeführt. Desweiteren glaube ich war eines aus den 1930èr Jahren. Die 1884/87 sind mir bekannt -die habe ich schon eingesehen. Diese helfen mir bei der Suche nach Jacob Niessen nicht weiter. - Bei der UB Breslau habe ich gar nichts von "Glogau Adressbüchern" gefunden . Komisch sind diese nicht mehr gelistet oder nicht etwa gestohlen ?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2019, 15:05
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Besten Dank für die Rückmeldung!

Zunächst: Glogau wurde noch im Krieg fast völlig zerstört. Von daher sind Forschungen nach Glogauern heute recht schwer, im Gegensatz dazu wies das Glogauer Stadtarchiv zuvor wirklich wunderbar reichhaltige Bestände auf u. Recherchen bis ins 15. Jhd. wären damals möglich gewesen.

1. Fassen wir zusammen:
Jakob Niessen, um 1843 Schneider i. Glogau
- Otto (Franz Georg) Niessen, * Glogau 30.8.1843, Uhrmacher, 1884 Glogau, Preußische Straße 15, 1884/1913, Preußische Straße 40/41, kath.
- - Eugen (Wilhelm Otto) Niessen, * Glogau 30.7.1876, kath., Uhrmacher, 1913 Glogau, Preußische Straße 41

Das Geschäft befand sich in der Nr. 41 u. ging Mitte 1914 in Konkurs, später (1926) war darin ein Friseur.
Wilhelm Niessen, seit 1895 Dirigent der Glogauer Singakademie, gehörte nicht zur Familie (* 1867 in Köln).

2. Adreßbücher
Der o..g. Jg. 1811 befindet sich unter der Signatur 3562 II in der UniBib Breslau. Nein, auf eine Digitalisierung würde ich nicht warten.

3. Häufigkeit des Namens
In der Tat war der Name eher selten in Schlesien anzutreffen gewesen. Wesentlich häufiger - wie bereits festgestellt - fand/findet man ihn im Westen. Allerdings lassen sich mehre Ni(e)ssen in Schlesien nachweisen, und zwar Juden! Schaut man sich dann das jüdische Einwohnerverz. für Glogau aus 1812 an, wird darin tatsächlich eine Witwe Mora Nissen in Glogau - ohne weitere Angaben aufgeführt. 1812 gab es einen Moses Niessen in Breslau. Der Name hätte sich dann sicher von der Stadt Neisse in Obeschlesien abgeleitet. Sucht man bei Ancestry nach einer Verbindung zu einem Schneider Jakob, der einen seiner Söhne Otto nannte usw., so erhält man aus der Datenbank einen Schneider Otto Daniel Niesen, dessen Tochter 1803 in Straußberg in Brandenburg einen Soldaten heiratete. Wird aber vermutlich nur eine zufällige Übereinstimmung sein.

4. Was tun?
Die katholischen Glogauer KB sind bei den Mormonen bis Ende des 18. Jhd. online. Da sollte man nach den Toten schauen. Auch das mit den jüdischen Nissen ließe sich bei der jewishgen vermutlich für den Großraum Glogau überprüfen. Das Glogauer Stadtarchiv bewahrte früher zahlreiche Unterlagen der Schneider-Innung auf. Was davon erhalten blieb, paßt zeitlich leider nicht mehr. Akten betref. der Uhrmacher-Innung könnten vielleicht den Tod Jakobs näher eingrenzen, aber die gab es vermutlich nur zentral für Schlesien in Breslau. Im Bistumsarchiv Grünberg befinden sich ein Toten-Index (Bg) von Glogau St. Nikolaus der Jg. 1763-1858 sowie ein Geburten-Index (Tf) 1760-1829, die ließen sich kostenpflichtig vermutlich abfragen. Ob man dort auch ganze Jgg. nach einem Namen absucht, müßte man zuvor abklären. Aber Tf der Dompfarrei 1794-1850 liegen dort ebenfalls vor.

Ein Frage noch: Wo hatte denn der Otto geheiratet?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.01.2019, 17:37
sRtz sRtz ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2019
Beiträge: 306
Standard Adressbuch Glogau /Jacob Niessen

Hallo Kleinschmid, vielen Dank für die Mühe.

Meine Informationendie ich mir selbst bekannt waren: Zunächst: Glogau wurde noch im Krieg fast völlig zerstört. Von daher sind Forschungen nach Glogauern heute recht schwer.-weiß ich leider auch und habe es beim forschen schon bemerkt.
Jakob Niessen, um 1 von 843 Schneider i. Glogau
- Otto (Franz Georg) Niessen, * Glogau 30.8.1843, Uhrmacher, 1884 Glogau, Preußische Straße 15, 1884/1913, Preußische Straße 40/41, kath.
- - Eugen (Wilhelm Otto) Niessen, * Glogau 30.7.1876, kath., Uhrmacher, 1913 Glogau, Preußische Straße 41

Das Geschäft befand sich in der Nr. 41 u. ging Mitte 1914 in Konkurs, später (1926) war darin ein Friseur.-----das es 1914 Konkurs ging habe ich nicht gewußt.
/Eugen Niessen ist ab 1920 als Uhrmacher im Berliner Adressbuch angegebn.Wilhelm Niessen, seit 1895 Dirigent der Glogauer Singakademie, gehörte nicht zur Familie (* 1867 in Köln -hatte ich vorher auch nicht gewußt.

In der Tat war der Name eher selten in Schlesien anzutreffen gewesen. Hatte ich schon bemerkt-so gut wie gar nichts.

Allerdings lassen sich mehre Ni(e)ssen in Schlesien nachweisen, und zwar Juden! Schaut man sich dann das jüdische Einwohnerverz. für Glogau aus 1812 an, wird darin tatsächlich eine Witwe Mora Nissen in Glogau - ohne weitere Angaben aufgeführt. 1812 gab es einen Moses Niessen in Breslau. Der Name hätte sich dann sicher von der Stadt Neisse in Obeschlesien abgeleitet. Sucht man bei Ancestry nach einer Verbindung zu einem Schneider Jakob, der einen seiner Söhne Otto nannte usw., so erhält man aus der Datenbank einen Schneider Otto Daniel Niesen, dessen Tochter 1803 in Straußberg in Brandenburg einen Soldaten heiratete. Wird aber vermutlich nur eine zufällige Übereinstimmung sein. War mir noch nicht klar.
2. Adreßbücher
Der o..g. Jg. 1811 befindet sich unter der Signatur 3562 II in der UniBib Breslau. Nein, auf eine Digitalisierung würde ich nicht warten.
Ok. danke hatte ich nun so nicht gewußt.
4. Was tun?
Die katholischen Glogauer KB sind bei den Mormonen bis Ende des 18. Jhd. online. Da sollte man nach den Toten schauen. Auch das mit den jüdischen Nissen ließe sich bei der jewishgen vermutlich für den Großraum Glogau überprüfen. Das Glogauer Stadtarchiv bewahrte früher zahlreiche Unterlagen der Schneider-Innung auf. Was davon erhalten blieb, paßt zeitlich leider nicht mehr. Akten betref. der Uhrmacher-Innung könnten vielleicht den Tod Jakobs näher eingrenzen, aber die gab es vermutlich nur zentral für Schlesien in Breslau. Im Bistumsarchiv Grünberg befinden sich ein Toten-Index (Bg) von Glogau St. Nikolaus der Jg. 1763-1858 sowie ein Geburten-Index (Tf) 1760-1829, die ließen sich kostenpflichtig vermutlich abfragen. Ob man dort auch ganze Jgg. nach einem Namen absucht, müßte man zuvor abklären. Aber Tf der Dompfarrei 1794-1850 liegen dort ebenfalls vor.
Aufgebot bzw. Heirats und Besuch des Abenmahl , habe ich von der St.Nikolaus gefunden, deshalb auch dort die Angabe von Vater Jacob Niessen .
Nun zur Frage - wo hatte Otto Niessen geheiratet- Das Aufgebot ist von der Nikolaus Kirche in Glogau. Glogau ist dann auch der Heiratsort- macht auch alles Sinn , da ja auch die Einträge im Glogauer Adressbuch vorhanden sind. Ich besitze die Sterbeurkunde von Eugen Niessen-dort steht geboren in Glogau und Vater Otto Niessen letzter Wohnort Glogau.
Danke Kleinschmid


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:00 Uhr.