Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Böhmen, Mähren, Sudetenland, Karpaten Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.01.2020, 03:03
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 852
Standard Die Pfarrei Eisenstein (Železná Ruda) - gift es eine Vorpfarrei? - Welche?

Grüß Gott!

Die Pfarrei Eisenstein - Železná Ruda - hat Matriken ab 1694.

Ich hätte so gerne mehrere Linien weiter nach hinten verfolgen wollen.

Weiß jemand ob es da eine Vorpfarrei gift? Und welche die wäre?

Ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (02.01.2020 um 21:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.01.2020, 13:48
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 489
Standard

Hallo Lars,


weiter zurück kommt man nicht mit den Matriken in Eisenstein. Die frühesten beginnen, wie Du schon schreibst, 1694. Es gibt auch keine Vorpfarre dazu.
__________________
Beste Grüsse
Gerd
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.01.2020, 21:05
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 852
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Gerd for ein enttäuschende Nachricht. Ich hatte es gefürchtet... Ich nehme an, es gibt auch auf der Bayerische Seite der Grenze keine weitere Matriken...?

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.01.2020, 17:18
Wanderer40 Wanderer40 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 687
Standard

Hallo,

In der Gegend gab es im 17. Jhdt. außer Urwald nicht wirklich etwas dort.
Der Glashüttenmeister Sebastian Hainz,, welcher in dem Gebiet seit 1661 ein Erbrecht für Aschenwaldungen hatte, heiratete wahrscheinlich in Lam (Bayern), die Kinder dürften wahrscheinlich auch dort geboren worden sein. Lam wäre auch die nächste Pfarre.

Lies Dir am besten das durch.

LG
Wanderer40
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.01.2020, 19:37
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 852
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Wanderer40 für eine ganz spannende Nachricht!

Ich denke die Grenze zwischen Bayern und Böhmen im 17ten Jahrhundert offenbar nicht ganz «selbstverständlich» war, wenn es sich nur um «Urwald» handelte.

Es wäre besonders spannend die Matriken von Lam zu studieren. Diese gehen offenbar ganz weit nach hinten (1640er?). Es ist nur so Schade, daß sie zur Zeit (bis April) nicht zugänglich sind. Wie Sie schon wißen, gibt es mehrere Familien die in dieser Gegend untersucht werden müßten, inkl. PÖSCHL, WEIDERER, SCHREINER und FAßELSBERGER...

Nochmals ein ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.01.2020, 20:36
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 489
Standard

Hallo,


auf den Hinweis hin von Wanderer40 habe ich mir das hier nochmal angesehen.
Dort steht das die Pfarre erst 1694 als Kapelle von Zisterziensermönchen des Klosters Gotteszell in Bayern gegründet wurde und ab da auch erst Matriken geführt wurden. An Stelle der Kapelle wurde dann zwischen 1727 und 1732 die Kirche Mariahilf errichtet. Die Pfarrei war bis 1808 Teil des Bistums Regensburg. Die Ausgabe der Register Nr. 1 - 15 ist in gedruckter Form in SOA Plzeň erhältlich (Hans-Joachim Häupler, Die Personenstandmatrikel des Katholischen Pfarramtes Markt Eisenstein 1 - 15, D-8029 Sauerlach 1989 - 1990). Die Edition ist mit einem Namen-, Orts- und Berufsregister versehen.
__________________
Beste Grüsse
Gerd
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.01.2020, 20:46
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 852
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Gerd für den letzten Beitrag!

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, bedeutet es, daß die ersten Einwohner in Markt Eisenstein schon in Bayern registriert waren. Vielleicht gibt es weitere Matriken in Regensburg? Es wäre so-wie-so von großem Intereße diese Personenstandmatrikel anzuschauen und besonders den Namensregister!

Aber muß man dafür nach Plzen fahren?

Vielleicht könnte jemand einen Aufschlag machen?

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eisenstein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.