#91  
Alt 08.10.2019, 15:37
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 64
Standard

Vielleicht ist dies nicht das richtige Forum für diese Frage, aber in der aktuellen Folge sagte der eine Genealoge, dass die Todesursache 'hitziges Fieber' bedeuten würde, dass der Mann quasi an einem gebrochenem Herzen gestorben sei? Stimmt das wirklich mit der Bedeutung? Ich dachte immer, es handele sich um irgendeine Krankheit die mit Fieber einhergeht.

VG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 08.10.2019, 17:44
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 5.808
Standard an hitzigem Fieber = an gebrochenem Herzen

Guten Abend,
die Fundstelle ist diese:
https://www.zdf.de/show/du-ahnst-es-...-2019-102.html
Bei 31:53 Minuten.
Wobei dem gebrochenen Herzen der verletzte Stolz folgte.
Ergibt dann schon wieder einen anderen Sinn als "Liebeskummer".
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 08.10.2019, 22:12
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 64
Standard

Danke, Horst, das ist genau die Stelle, die mich so verwirrt hat. Ich steh aber leider noch immer etwas auf dem Schlauch. Also wenn man in einem KB liest 'hitziges Fieber' oder 'hitziges Brustfieber', heißt das dann also wirklich immer, dass die Person gar keine fiebrige Erkrankung (z.B. Lungenentzündung) hatte, sondern dass der Ausdruck lediglich meint, dass der Verstorbene irgeneine Art von seelischem Kummer/ Gram/ Stress mit seinem Umfeld hatte?
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 09.10.2019, 00:27
Benutzerbild von AUK2013
AUK2013 AUK2013 ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Phoenix See
Beiträge: 522
Standard

Hallo,

ich habe unter der alten Bezeichnung 'hitziges Fieber'

immer Typhus gefunden.

http://www.goldeneaue.net/index.php/...heiten/default

http://wiki-de.genealogy.net/Fieber,_hitziges

Wie will man denn als Todesursache Liebeskummer oder verletzter Stolz diagnostizieren?
__________________
>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Liebe Grüße

Arno

Geändert von AUK2013 (09.10.2019 um 01:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 09.10.2019, 08:38
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.232
Standard

Zitat:
Zitat von AUK2013 Beitrag anzeigen
Wie will man denn als Todesursache Liebeskummer oder verletzter Stolz diagnostizieren?
...zumindest wenn man nicht einen Todesumstand wie beim jungen Werther vorliegen hat... War aber meines Wissens nur ein hitziges Liebesfieber.
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 13.10.2019, 14:06
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 5.808
Standard 14.10 Uhr

Guten Tag,
allem Liebeskummer und anderen Krankheiten zum Trotz der Hinweis,
dass es in fünf Minuten im ZDF eine neue Folge geben wird.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 14.10.2019, 10:08
sigrungaerber sigrungaerber ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 140
Standard

ich habe diese Sendung mir extra auf der Mediathek angeschaut und stehe ihr sehr skeptisch gegenüber

Die Antworten sind sehr oberflächlich und teilweise hab ich das Gefühl, dass man einfach aus nichts viel machen möchte.

Mich wundert es auch immer wieder, wie der Gast darum bittet, die Linie in die Vergangenheit zurückzuverfolgen und dann kommt er ins Studio und hat plötzlich eine prominente Person in seiner Nebenlinie. Das war ja eigentlich nicht sein Anliegen.

Auch die Sensation, dass ein Ahnenforscher Kurrent lesen kann, beschmunzle ich immer wieder aufs Neue, klar, es können nicht mehr viele, aber mein Vater (Österreicher) Jahrgang 1939 hatte noch Kurrent in der Schule, einige aus dem Jahrgang der 50er geboren erzählen mir oft, dass sie neben der lateinischen Schrift auch Sütterlin in der Schule hatten.

Wenn jemand fleissig ist und natürlich auch die Zeit dafür hat, so ist es, wie wir hier alle wissen, nicht schwer, unsere Ahnen bis zum 30-jährigen Krieg zurückzuverfolgen und als Ahnenforscher ist es ja auch sein Job, dies zu können.

Ich habe eine Linie, da sind leider alle Kirchenbücher verschwunden, vor 1818 findet man nichts und trotzdem habe ich mit dreimal um die Ecke denken und Glück meine Linie nun bis 1700 aufgeschlüsselt

obwohl es mich ja reizt, in die Sendung zu gehen, mal sehen, was die so über meinen hausierenden Kramer rausfinden und ob die was vor 1721 finden
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 14.10.2019, 11:53
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.375
Standard

Zitat:
Zitat von sigrungaerber Beitrag anzeigen
mal sehen, was die so über meinen hausierenden Kramer rausfinden und ob die was vor 1721 finden

Ich fürchte das das aber für das TV nicht "Quotenwirksam" aufbearbeitet werden kann. Siehe gestern der Mann aus Canada - möchte mehr zur Familie wissen und hat dann plötzlich nach eigener Aussage doch schon bis 1700 geforscht und bekommt irgendeinen Nebenlinien-Professor. Das ist TV :-)


Hab auch überlegt meine Uroma ist auch eine "von ....". Da könnten die eine Geschichte machen, Pascha - Flügelmann Roter Baron - Reichsminister.... Yeah das bringt Aufmerksamkeit ;-) Aber bin nicht Fotogen^^
__________________
Dauersuche:

1) Frau ?? verwitwerte Wiechert, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete Springer, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) Geselle, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 14.10.2019, 15:54
sigrungaerber sigrungaerber ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 140
Standard

Zitat:
Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
Ich fürchte das das aber für das TV nicht "Quotenwirksam" aufbearbeitet werden kann. Siehe gestern der Mann aus Canada - möchte mehr zur Familie wissen und hat dann plötzlich nach eigener Aussage doch schon bis 1700 geforscht und bekommt irgendeinen Nebenlinien-Professor. Das ist TV :-)


Hab auch überlegt meine Uroma ist auch eine "von ....". Da könnten die eine Geschichte machen, Pascha - Flügelmann Roter Baron - Reichsminister.... Yeah das bringt Aufmerksamkeit ;-) Aber bin nicht Fotogen^^
die Kamera macht fotogen und die Maskenbildnerin :-)

gut, ich dürfte denen halt nicht sagen, was ich schon weiß. und wer weiß, mit wem ich so alles in der Nebenlinie verwandt bin .. wobei ich mir auch die Frage stelle, wieviele Nebenlinien die erforschen, um endlich jemand "Berühmtes" zu finden.
OK aus der Nebenlinie gibt es in Wiesbaden ein Ehrengrab auf dem Friedhof - seine Frau war die Cousine 2. Grades meiner Ur-Oma, die ich noch kennenlernen durfte - aber ob das Jemanden interessiert ?

meine Vergangenheit ist eher langweilig, da ist kein "von..." oder sonstwas dabei

Geändert von sigrungaerber (14.10.2019 um 15:57 Uhr) Grund: zusätzlicher text
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 14.10.2019, 16:05
BrunoWilhelmLouis BrunoWilhelmLouis ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2011
Beiträge: 306
Standard

Zitat:
Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
... nach eigener Aussage doch schon bis 1700 geforscht und bekommt irgendeinen Nebenlinien-Professor. Das ist TV :-) ...
Professor Musäus ist Vorfahre des Herrn aus Kanada gewesen und nicht aus "irgendeiner" Nebenlinie.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.