#1  
Alt 19.12.2021, 21:32
76275er 76275er ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2021
Beiträge: 5
Standard Heiss in Basel, Kanton Basel-Stadt

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1910-1922
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Basel, Kanton Basel-Stadt
Konfession der gesuchten Person(en): k.a.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Staatsarchiv Basel, div. Suchmaschinen
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Hallo zusammen,
ich bin gerade am Anfang der Suche nach den Eltern von meinem Opa.
Auf der Geburtsurkunde - die ich über das Staatsarchiv Basel bekam - ist der Vater als unbekannt notiert.
Als Beruf der Uroma jedoch Dienstmädchen - da liegt der Verdacht nahe… Opa ist 1922 geboren.

Daher suche ich eine Art Register sowas wo um 1910-1922 wo Sie gearbeitet haben kann.

Eckdaten: Luise Heiss, geboren 1897 aber nicht in Basel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2021, 23:22
Simone99 Simone99 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2015
Beiträge: 742
Standard

Frage im Staatsarchiv Basel nach alten Meldeunterlagen. Gib den Zeitrahmen an welchen du auch hier angegeben hast. Mit grosser Wahrscheinlichkeit steht der Arbeitgeber auf den Meldeunterlagen vermerkt. Ich habs auf jeden Fall bei einem Dienstmädchen in Basel so erlebt. Lass uns doch wissen obs geklappt hat.

Die sind sehr nett in Basel. Du wirst innerhalb von 2 Wochen eine Antwort kriegen. Es lohnt sich wirklich nach den Meldeunterlagen zu fragen. Ich habe so oft schon erstaunliche Dinge herausgefunden an die ich sonst noch gar nicht herangekommen wäre.

Viel Glück, Simone
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.12.2021, 00:04
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 459
Standard

Hallo und Willkommen,

das ist in einem Zeitraum, wo Fremde noch nicht forschen können, also nicht im Kirchenbuch.
Eventuell helfen da Adressbücher, wenn die Adresse dabe steht, wo sie gearbeitet hat, wem das Haus gehörte. Es muß auch nicht der Dienstherr, kann auch ein Verwandter gewesen sein, einer der dort ein und aus ging oder ein Kollege.
Ab wann wurde man als Dienstmädchen damals angestellt, ab 14 bis 16 Jahren?
Küchenhilfe, oder sonst im Haushalt, putzen, kehren, Nähen, flicken.
Kann es auch eine Haustochter sein, also ein Mädchen das in einem anderen Haushalt alles darüber lernt aus gutem Hause. Kinder hütet und versorgt.

Gute Nacht wünscht
Bachstelze
__________________
Dank und herzliche Grüße <3

Die Bachstelze


Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.12.2021, 10:04
76275er 76275er ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.12.2021
Beiträge: 5
Standard

Vielen Dank!
Gute Idee, ich frag einmal nach dem Melderegister. Von dort bekam ich auch schon die Geburtsurkunde meines Opas und da steht als Beruf Dienstmädchen. Sie war bei der Geburt von Opa 25 Jahre alt, also entweder erst spät dort angefangen oder lange dort gearbeitet.

Die Stelle, welche Sie hatte, weiß ich nicht. Es heißt nur, dass Sie im Badischen vorher auf eine Schule und dann in die Schweiz ging.
__________________
Die Familiengeschichte von Papa haben wir bis 1645 (eine Hochzeit in Neuensalz) heraus gefunden
Die Familiengeschichte von Mama leider nur bis 1776 in Hassloch

Nun suchen wir den Uropa und die Urur-Großeltern!
Familie Ruf /Müllheim (Baden)
Familie Heiss / Mutschelbach (bei Karlsbad)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2021, 14:21
Benutzerbild von Sbriglione
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 377
Standard

Interessantes Thema!

Weiß zufällig jemand, wie es in deutschen Städten mit Melderegistern aussieht?
Ich denke da speziell an die Stadt Wolfenbüttel im Jahre 1868, wo es bei meinen eigenen Vorfahren einen gleichgelagerten Fall gab...

Grüße!
__________________
Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
- rund um den Harz
- in Ostwestfalen
- in der Main-Spessart-Region
- im Württembergischen Amt Balingen
- auf Sizilien
- Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen
- Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:56 Uhr.