Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 20.11.2019, 23:08
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 978
Standard

Zitat:
Zitat von Nebelmond Beitrag anzeigen
nach ein paar entdeckten "Leichen im Keller"
Die "Leichen im Keller" will aber so mancher wissen. Ein Verwandter fragte mich einmal, ich würde doch da in der Familie forschen, ob es denn wirklich wahr sei, dass seine Mutter unehelich sei (es war für ihn etwas, womit er sich schwer tat), . Ich konnte ihm sagen, dass es wahr sei, dass aber die Eltern seiner Mutter gleich darauf geheiratet hätten. Als ich ihm erzählte, dass uneheliche Kinder gang und gäbe waren, da war er beruhigt, kopfschüttelnd zwar, aber beruhigt.

Auch einer älteren Verwandten, die glaubte, sie würde "keinen" Großvater haben, denn ihr Vater sei ja (und sie wurde rot) unehelich geboren, konnte ich helfen. Doch sie hat einen Großvater, er heißt soundso.

Sowas hat für mich mehr Wert, als dass mich die häufigen Aussagen:"Hast Du nichts anderes zu tun?" treffen würden.

LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 20.11.2019, 23:52
sigrungaerber sigrungaerber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 206
Standard

Zitat:
Zitat von Ursula Beitrag anzeigen
Die "Leichen im Keller" will aber so mancher wissen. Ein Verwandter fragte mich einmal, ich würde doch da in der Familie forschen, ob es denn wirklich wahr sei, dass seine Mutter unehelich sei (es war für ihn etwas, womit er sich schwer tat), . Ich konnte ihm sagen, dass es wahr sei, dass aber die Eltern seiner Mutter gleich darauf geheiratet hätten. Als ich ihm erzählte, dass uneheliche Kinder gang und gäbe waren, da war er beruhigt, kopfschüttelnd zwar, aber beruhigt.

Auch einer älteren Verwandten, die glaubte, sie würde "keinen" Großvater haben, denn ihr Vater sei ja (und sie wurde rot) unehelich geboren, konnte ich helfen. Doch sie hat einen Großvater, er heißt soundso.

Sowas hat für mich mehr Wert, als dass mich die häufigen Aussagen:"Hast Du nichts anderes zu tun?" treffen würden.

LG
Uschi
Mein Onkel war auch unehelich, ganz offensichtlich - aber über den Vater wurde nie gesprochen und bis heute ist nich bekannt, wer der Vater gewesen ist und wird auch niemals bekannt werden

irgendwie war das in meiner Familie nie ein Problem, gerade, weil man ganz offen darüber gesprochen hatte
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 21.11.2019, 01:14
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.445
Standard

Ich bin auch auf der Suche nach Informationen über meinen unehelichen Großvater, und als ich neulich zu einer Dame im Archiv sagte, dass er leider ein unehelicher Großvater sei, warf sie ein, dass das doch keine Rolle spiele. Ja, moralische Fragen sind mir in dem Kontext auch nicht wichtig, aber bei einem unehelichen Großvater ist es einfach schwerer, an Daten zu kommen...
__________________
Gruß Asphaltblume
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:15 Uhr.