Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.2021, 09:19
Günter Oehring Günter Oehring ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Schönaich
Beiträge: 800
Standard Lesehilfe Hochzeitseintrag Jacob Nock & Magdalena Braun Latein

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1743
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Oppenau
Namen um die es sich handeln sollte: Jacob Nock & Magdalena Braun



Liebe Forenmitglieder


ich benötige eure Hilfe beim oben genannten Hochzeitseintrag
Leider kann ich ausser den Namen und den Namen der Väter gar nichts herleiten.



Vielen Dank für die Hilfe
Günter


Bitte nennen Sie zumindest unbedingt die Orts- und Familiennamen, die im Text vorkommen (sofern lesbar bzw. bekannt)!
Eine Anrede, eine freundliche Bitte und am Schluss ein netter Gruß erhöhen die Motivation der Helfer!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg JN_MB_1743.jpg (210,9 KB, 15x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2021, 11:57
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.529
Standard

Guten Morgen!

Ich starte mal einen Leseversuch:

Vigesimo Sexto Praevia (Mense) recepto mutuo consensu, ac d(ie)bus proclama-
tionibus de more factis, ac nullo impedimento d(e)tecto, in facie
Ecclesiae conjuncti fuerunt H.(onestus) J.(uvenis) Jacobus, Georgi(i) Nock
Civis ab dem [dt. Ortsname 1] filius leg.(itimus) et pud.(ica) V.(irgo)
Magd(a)lena, Georgii Braun civis ab dem [dt. Ortsname 2] leg.(itima) filia
praesentibus Georgio Nock ....., et Joanne Letsch(?) Civis
ab dem [dt. Ortsname 2], item Margaretha Nockin Sorore sponsi
Quorum(?) subsign.(averunt?)
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Liebe Oma, ruhe sanft! * 21.12.1936 + 13.06.2021

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.03.2021, 12:20
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.802
Standard

moin Doc
3bus
Ortsname2) Säbachle (Seebach ?)
G.Nock Baurle
quorum subscriptio: Sig(num) primi testis / Sig. 2di testis
Sig. 3tii / Sig.sponsi / Sig. sponsae

quorum kann "deren" (Gen.Plural) heissen--> dann Unterschrift s.o.
oder "welche" dann wie du als Verb // was richtig ist da subsig dasteht

daad i song
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (01.03.2021 um 12:40 Uhr) Grund: Korrektur subsig und testis
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.03.2021, 13:57
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.529
Standard

Vielen Dank für die Korrekturen!
Wegen des "3bus" könnte ich mich ohrfeigen, denn "diebus" kommt ja mitnichten von "zwei", sondern von "Tag"

Beim "praevia" war ich mir auch nicht sicher, ob es sich auf den "26. des vorausgehenden Monats" bezieht, oder einfach nur "vorausgehend ein erhaltenes gegenseitiges Einverständnis, sowie drei(!) Verkündigungen, sowie kein festgestelltes Hindernis"
Gefühlsmäßig doch wohl letzteres.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Liebe Oma, ruhe sanft! * 21.12.1936 + 13.06.2021

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.03.2021, 18:32
Günter Oehring Günter Oehring ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Schönaich
Beiträge: 800
Standard

Hallo Ihr Beiden,


vielen Dank für die Entzifferung des Textes. Das hätte ich nicht gekonnt.
Ich hab mal mit Hilfe eure Anmerkungen und Google eine Übersetzung gewagt.


Jacoby Nock und Magdalena Braun
Vorausgehend ein erhaltenes gegenseitiges Einverständnis, sowie drei Verkündigungen, sowie kein festgestelltes Hindernis wurden im Angesicht der Kirche verbunden, der ehrliche Jüngling Jacob, Georg Nocks, Bürger aus dem hinteren …. Legitimer Sohn und die bescheidene Jungfrau Magdalena, Georg Brauns, Bürger aus dem Steinbächle legitime Tochter
Anwesend Georg Nock Bauer und Johann Letsch, Bürger aus dem Steinbächle. Auch die Schwester der Braut Margaretha Nock.
Deren Unterschrift



Es gibt einige "Bächle" in der direkten Umgebung. Ein Seebächle konnte ich nicht finden, aber ein Steinbächle


Nochmals vielen Dank
Günter
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.03.2021, 18:58
Günter Oehring Günter Oehring ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Schönaich
Beiträge: 800
Standard

Wenn ich mir den potentiellen Taufeintrag der Magdalena anschaue, dann ist sie in Ibach geboren. Könnte das Sebächle auch Ibächle heißen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.03.2021, 19:15
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.529
Standard

Hallo!

Ich würde so übersetzen (Huber Benedikt möge mich korrigieren):

Jacobus Nock und Magdalena Braun(in)

Am 26. (desselben Monats), vorausgehend ein erhaltenes gegenseitiges Einverständnis, sowie gemäß Brauch durchgeführte drei Verkündigungen, sowie kein festgestelltes Hindernis wurden im Angesicht der Kirche verbunden, der ehrenwerte Junggeselle Jacob, des Georg Nocks, Bürgers ab dem hinderen … ehelicher Sohn und die tugendsame Jungfrau Magdalena, des Georg Brauns, Bürgers aus dem Sälbachle(?) eheliche Tochter in Gegenwart von Georg Nock, Bauer, und Johann Letsch, Bürger aus dem Salbachle, sowie Margaretha Nock(in), Schwester des Bräutigams, welche unterzeichnet haben:

Sig.(num) primi testis - Zeichen des ersten Zeugen
Sig.(num) 2di testis - Zeichen des zweiten Zeugen
Sig.(num) 3tii - Zeichen des dritten
Sig.(num) sponsi - Zeichen des Bräutigams
Sig.(num) sponsae - Zeichen der Braut

und dann noch die Unterschrift des Priesters: D(omi)nicus Petrus (?)
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Liebe Oma, ruhe sanft! * 21.12.1936 + 13.06.2021

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.03.2021, 19:45
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.802
Standard

Ein Seebächle konnte ich nicht finden, aber ein Steinbächle
Ich hab doch oben extra die schwäbische -le Endung bereits berücksichtigt
SÄbach-le = Seebach (Ä= E wie´s LÄÄbe)
Und das liegt ca 18 km nord Oppenau

Wenn du jetzt noch fragst was a "Baurle" is dann sing ich dir persönlich das Lied von der schwäbsche Eisebahne vor.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zwischenablage01.jpg (25,2 KB, 2x aufgerufen)
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (01.03.2021 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.03.2021, 19:59
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.802
Standard

@ Doc
passt scho, das praevia seh ich wie du ....auf die servatis servandis bezogen.
Die 3malige Verkündigung ist kein Brauch sondern gem. den Beschlüssen des Hl. Konzils v. Trient vorgeschrieben.
Ich übersetz das "de more" daher meist als "vorschriftsmässig" oder "ordnungsgemäß" "den Regeln entsprechend" o.ä. aber das ist für die Bedeutung hier unerheblich.


PS: Ort 1) könnt hintere Herrenwies lauten
Herrenwies läg unweit
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (01.03.2021 um 20:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.03.2021, 07:27
Günter Oehring Günter Oehring ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Schönaich
Beiträge: 800
Standard

Hallo Benedikt


ich hatte mir die Ortskarte von Oppenau angeschaut und eine Menge "Bächle" gesehen und gedacht vielleicht ist das auch nur eine Flurbezeichnung?
In Nachbarort Peterstal gibt es heute noch eine "Seebächle" Straße.
War nur so ein Gedanke


Liebe Grüße
Günter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:18 Uhr.