Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2020, 19:33
Idefix1001 Idefix1001 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2020
Ort: Ortenberg/Hessen
Beiträge: 142
Frage Heiratsurkunde

Quelle bzw. Art des Textes: Standesamt Spandau-Berlin
Jahr, aus dem der Text stammt: 1910
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Berlin
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo,
Ich habe heute durch Zufall die Heiratsurkunde meiner Urgroßeltern bekommen. Leider kann ich nicht alles lesen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Er heißt Paul Ferdinand Hecht und sie heißt Hedwig Emma Hecht (Schoenwaelder)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.06.2020, 19:46
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.605
Standard

Sebastian,
zufällig weiß ich, dass es kein Zufall war.
Und etwas mehr als die Namen wirst Du doch wohl lesen können, oder?
Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.06.2020, 20:03
Idefix1001 Idefix1001 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.06.2020
Ort: Ortenberg/Hessen
Beiträge: 142
Beitrag

Hallo Reiner ich danke dir für die Informationen,
Ein Teil kann ich lesen. aber es fällt mir echt schwer es zu lesen. Bin da noch völlig ungeübte darin und würde mich freuen wenn ich Hilfe bekomme. Da ich schon gemerkt habe. Das ich wirklich alle Daten die ich habe überprüfen muss. Ich möchte jetzt nicht selbst Fehler einbauen. Nur weil ich meine, ich kann das.
Bin halt doch ein Neuling, auch wenn ich schon viele Daten bekommen habe.
Hab halt bisher nur Private Quellen erfasst. Jetzt merke ich das nicht alles Korrekt ist.
Gruß Idefix1001
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2020, 20:10
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.605
Standard

Na dann schreib doch mal das Gerüst dessen auf, was Du lesen kannst. Wo Du unsicher bist setzt Du halt ein Fragezeichen (?). Wenn Du weiterforschen willst, wirst Du nicht darum herum kommen, Dich im Lesen alter Schriften zu üben. Das hier ist noch ganz harmlos. Also dann, fang mal an …
Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.06.2020, 20:56
Idefix1001 Idefix1001 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.06.2020
Ort: Ortenberg/Hessen
Beiträge: 142
Standard

Danke für die Idee. Werde mich dran setzen. Wahrscheinlich erst Morgen.
Und üben tut gut.
Hab noch ganze Briefe in Sütterlin. Die ich noch nicht lesen kann, aber hier bin ich richtig. Alles zu seiner Zeit.
Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.06.2020, 06:03
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 7.731
Standard

Hallo.
Ich fang mal an.

Die Druckwörter kannst du ja lesen.

1. Bild

Spandau am ein und zwanzigsten
März tausend neunhundert zehn

1. Der Sattler Paul Ferdinand Hecht,
auf Grund der Aufgebotsver-
handlungen anerkannt,
evangelischer ..., vierten
August des Jahres tausend achthundert
sechs und siebzig zu Költschen, Kreis
Oststernberg, ... Spandau,
Kurstraße 21,
Sohn des Arbeiters Ferdinand Hecht, wohnhaft in
Albrechtsbruch, Kreis Oststernberg, und seiner ver-
storbenen Ehefrau Ottilie, geborenen Pötzold,
zuletzt
Albrechtsbruch;
2. Die Arbeiterin Emma Hedwig Schönwälder,
auf Grund der Aufgebots-
verhandlungen anerkannt,
evangelisch lutherischer ..., zweiten
Oktober des Jahres tausend achthundert
sechs und # siebzig zu Lomnitz, Kreis
Meseritz, ... Spandau
Kurstraße 21,
Tochter des verschollenen Arbeiters Gottfried
Schönwälder, zuletzt wohnhaft in Lomnitz, Kreis
Meseritz und seiner Ehefrau Beate, geborenen
Paeschke, ...
Spandau

Randvermerk:

#
statt "siebzig" muß es "achtzig" heißen.
Vor Abschluß der Verhandlung berichtigt.
Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
Paul Ferdinand Hecht
Emma Hedwig Hecht, geborene
Schönwälder
Otto Weidemann
Paul Paeschke
Der Standesbeamte
In Vertretung: Krone

Liebe Grüße und bleibt gesund
Marina

Geändert von Tinkerbell (13.06.2020 um 06:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.06.2020, 07:00
Idefix1001 Idefix1001 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.06.2020
Ort: Ortenberg/Hessen
Beiträge: 142
Standard

Hallo Tinkerbell,
Vielen Dank dafür.
Gruß Idefix1001
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.06.2020, 11:14
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.605
Standard

Hallo Marina,

immerhin hast Du Idefix1001 die zweite(n) Seite(n) der Heiratseinträge mit den Trauzeugen zum Üben gelassen.

Ich möchte hier nochmal auf die dort zu findenden unterschiedlichen Beischreibungen (Hinweise) im Erst- und Zweitregister hinweisen:

Erstregister 2. Seite
H: Eine Tochter geboren 1117/1921 hier (also Geburtsregister StA Spandau, Nr. 1117 im Jahr 1921)
H: Zum 1. Male geheiratet 40/1940 hier (also 1. Heirat der Tochter [am 13.1.1940] in Spandau, Heiratsregister StA Spandau Nr. 40 im Jahr 1940)

Zweitregister 1. Seite
Hinweis: Ehemann verstorben am 16.3.1940, St(erbe) B(uch) Nr. 636 StA Spandau

@ Idefix1001
Das Unterforum Neumark findest Du hier: https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=47

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.06.2020, 16:30
Idefix1001 Idefix1001 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.06.2020
Ort: Ortenberg/Hessen
Beiträge: 142
Standard

So hab mich mal dran gesetzt.��

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen

3. Der Sattler Otto Weidmann
Der Persönlichkeit nach auf Grund der ? anerkannt
35 Jahre alt, wohnhaft in Spandau, ? 13

4. Der Arbeiter Paul Paeschke
Der Persönlichkeit auf Grund der ? anerkannt
34 Jahre alt, ..........

Den Rest kann ich lesen. Beziehungsweise hat Reiner schon übersetzt.

Gruß Idefix1001
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.06.2020, 17:17
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.762
Standard

'allo,
Weidemann
des Militärpasses
der Heiratsurkunde
Bismarckstraße 13
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
heiratsurkunde

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:42 Uhr.