Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 20.12.2020, 22:37
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.456
Standard

Zitat:
Zitat von #7401bm401 Beitrag anzeigen
ich habe eine Info, nach der ein BAUFELD, Carl am 12.03.1795 in Tilsit geboren wurde. Kennst Du eventuell einen Kirchenbucheintrag, der dies bestätigen könnte?
Hallo,

nein, habe nur den Taufeintrag Juliane Banse aus Szillen 29.8.90.

Frdle. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 20.12.2020, 22:48
#7401bm401 #7401bm401 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.01.2019
Beiträge: 27
Standard BANSE, Juliane

Guten Abend Thomas,

könntest Du mir den schicken, der fehlt mir von ihr auch.

Viele Grüße

Ulli
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 21.12.2020, 18:37
#7401bm401 #7401bm401 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.01.2019
Beiträge: 27
Standard

Hallo Manni,

ich habe mir mal meine direkten Vorfahren und ihre Umgebung im Hzgtm. Merseburg und teilweise in Ostpreußen vorgenommen. Ich kann gegenwärtig nicht erkennen, wo dieser Christan Gottlieb Baufeld reinpassen könnte. Wie ich schon vermutet habe gehört er zu einer Linie, die mir bisher vollkommen unbekannt ist oder er gehört zu einem anderen Stammbaum, den ich bisher auch noch nicht kenne. Ich werde noch einmal diesbezüglich das Schkopauer KB durcharbeiten.

Ansonsten habe ich versucht, meinen Stammbaum einmal nach möglichen Verbindungen abzuklopfen. Bis auf BAUFELD, Laurentius bzw. BAUFELD, Valentinus habe ich keine Möglichkeit gefunden. Ich werde dem einmal nachgehen. Die Scans zu den von Dir genannten Links habe ich noch nicht bekommen, ich werde den Erhalt aber erst einmal abwarten.

Hier eine kurze Beschreibung des Teils meines Stammbaums, der aus meiner Sicht, für den Vergleich in Frage kommt, als Bilderklärung.

Nach wie vor bin ich der Meinung, nach bis jetzt bekannten Wissen, stand die Wiege der BAUFELD’s in Delitz am Berge bei Halle. Der älteste bekannte BAUFELD war Albinus. Er hatte nur einen Sohn, Hans BAUFELD (* vmtl. 1601 Delitz am Berge - † 1679 Schkopau), der seinen Namen weiter vererben konnte. Dieser wiederum hatte einen Sohn aus 1. Ehe, Caspar BAUFELD (* ?1629 ??? – † 1698 Bündorf) und zwei Söhne aus 2. Ehe, Laurentius BAUFELD (* 1643 Schkopau – † 1695 Schkopau) und Valentinus BAUFELD (* 1654 Schkopau - † ?). Ich glaube, entscheidend für den Fortbestand des Namens ist der Sohn aus 1. Ehe, Caspar BAUFELD, er hatte wiederum einen Sohn Johannes (Hans) BAUFELD (* 1666 Schkopau - † 1711 Schkopau). Aus dessen Ehe gingen vier „verwertbare“ Söhne hervor. Christoph BAUFELD (* 1687 Schkopau – † 1722 Schkopau), Michael BAUFELD (* 1691 Schkopau - † ??? Schkopau), Gottfried BAUFELD (* 1698 Schkopau - † ??? ) und Daniel BAUFELD (* 1700 Schkopau - † > 1777 Schkopau) hervor. Ich hatte mich auf Daniel BAUFELD konzentriert. Er hatte 3 Söhne, alle in Schkopau geboren, zwei sind dann in Merseburg und einer, Johann Christian BAUFELD vermutlich als Johann Friedrich BAUFELD am 26.01.1787 in Lenken/ Ostpreußen gestorben. Dokumentierte Nachweise dazu fehlen leider bisher.

Anhang: Gelb unterlegte Angaben sind dokumentarisch belegt
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 21.12.2020, 21:31
#7401bm401 #7401bm401 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.01.2019
Beiträge: 27
Standard Teilstammbaum BAUFELD

Noch ein
Versuch!!!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BAUFELD - Teilstammbaum (05).JPG (154,6 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 21.12.2020, 22:30
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 949
Standard

Hallo Ulli,

ja, den Stammbaum kennen wir. Der findet sich bei Ancestry, bei den Mormonen und bei GedBas. Da hat also einer vom anderen abgeschrieben. Aber das ganze Ding hängt doch nur am seidenen Faden: Wer sagt euch denn, dass der Johann Friedrich aus Schkopau stammt? Dafür gibt es doch gar keinen Beweis. Er war Knecht in Ostpreußen. Mehr ist bisher über ihn nicht bekannt. Woher stammt denn sein Bg-Datum/Ort? Lenken war ev. Kirchenspiel Ragnit-Land. Da wurde kein Baufeld zum 22.10.1787 beerdigt. Also besteht deine Aufgabe und die der anderen Baufeld-Forscher ganz allein darin, die Herkunft dieses Johann Friedrich B. urkundlich nachzuweisen. Gelingt euch das nicht, ist bei ihm eben Ende. Ihr müsst in Ostpreußen forschen. Von daher würde ich dir empfehlen, im Unterforum Ost- u. Westpreußen weiterzumachen.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 22.12.2020, 08:22
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 949
Standard

Noch ein Nachtrag zum Bg-Datum der Schlüsselperson Johann Friedrich B. Du schreibst in deiner Excel-Datei: + 22.10.1787. Hier im Forum # 33 schreibst du: + 26.01.1787. Und in GedBas steht: + 22.11.1787. Mal steht als Sterbeort Ragnit, dann Lenken, oder auch ein Kelmyne [?] in Litauen.

Schaut man sich das ev. KB von Ragnit-Land an, findet sich dort durchaus Lenken, aber 1787 starb da kein Baufeld. Dafür die Katharina Bröckling aus Nettschunen mit 73 Jahren. Doch wohl seine Schwiegermutter.
Hier der Bg-Jg. 1787:
https://www.ancestry.de/imageviewer/...ges/B255_00020
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 23.12.2020, 02:15
#7401bm401 #7401bm401 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.01.2019
Beiträge: 27
Standard

Hallo Manni,

ich habe jetzt 5 Scans von ancestry vorliegen, die sind ganz schön schwierig zu lesen. Da hatte ich es mit meinen oberschlesischen Vorfahren einfacher.

Bezüglich der unterschiedlichen Angaben zu Johann Friedrich Baufeld habe ich jetzt auch nicht gleich eine Erklärung parat. Da werde ich mir die Quellen noch einmal genauer anschauen. Das wird aber nicht gleich, die Weihnachtsvorbereitungen nehmen mich momentan etwas in Anspruch.

Dir und Deinen Angehörigen alles Gute
Ulli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1750 , dragoner , merseburg , ostpreußen , ragnit , tilsit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:17 Uhr.