Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.03.2017, 21:08
StDe StDe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 23
Standard Orden oder Konvent anhand Postkarte gesucht....

Name des gesuchten Ortes: Ein Konvent o.ä. in Oldenburg
Zeit/Jahr der Nennung: 1912
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Oldenburg / Mecklenburg-Vorpommern
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: nein


Einen schönen guten Abend

Meine Frage ist etwas speziell. Aber ein Strohhalm ist ein Strohhalm und so halte ich mich fest

Vorweg: Ich hatte zu der Rückseite dieser Postkarte schon hier und hier Fragen zwecks Übersetzung gestellt. Nun geht es mir um die Vorderseite.

Es geht um diese Postkarte. Und auf dieser um die Ordensfrau im Hintergrund.

Meine Ururgroßmutter (die Frau im Vordergrund) lebte eine lange Zeit in einem Konvent. Soweit ich weiss, war sie aber Protestantin. Deswegen kann es sich nicht um ein Kloster gehandelt haben.

Die Ordensfrau ist meiner Meinung nach keine Nonne.
Aber das Kreuz sieht schon sehr markant aus.

Meine Fragen:
Kann jemand anhand des Kreuzes eine Zugehörigkeit zu einem Orden feststellen?

Ist jemandem im Gebiet um Oldenburg in MeckPom oder auch in Ostpreussen (der Ort "Oldenburg" kann auch ein Spaß sein, siehe dazu die anderen Threads, eigentlich kamen meine Ururgroßeltern aus Masuchowken) ein Konvent bekannt, wo Frauen schon vor dem ersten Weltkrieg Zuflucht, ganz gleich welchem christlichen Glauben zugehörig, finden konnten?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.03.2017, 21:14
Simone99 Simone99 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2015
Beiträge: 674
Standard

Die Frau scheint eine Diakonisse zu sein. Mitglied einer protestantischen Schwesterngemeinschaft.

Viele Grüsse
Simone
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.03.2017, 22:05
StDe StDe ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von Simone99 Beitrag anzeigen
Die Frau scheint eine Diakonisse zu sein. Mitglied einer protestantischen Schwesterngemeinschaft.

Viele Grüsse
Simone
Das hilft mir erstmal weiter! Herzlichen Dank!

In Lötzen gab es solch ein Haus.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.03.2017, 23:16
Simone99 Simone99 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2015
Beiträge: 674
Standard

Gern geschehen! Würde sich wohl lohnen Lötzen mal anzuschreiben. Hab das Bild nochmals angeschaut, bin mir sicher es ist eine Diakonisse. Vielleicht war sie sogar die Vorsteherin der Gemeinschaft, da sie das grosse Kreuz trug....mir ist keine Diakonissenschwesternschaft bekannt wo die "gewöhnlichen" Schwestern so ein Kreuz trugen.

Viele Grüsse
Simone

Geändert von Simone99 (13.03.2017 um 23:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.03.2017, 01:19
Mysterysolver Mysterysolver ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2014
Beiträge: 330
Standard

Scheinbar gibt es sowas doch: http://m.thueringer-allgemeine.de/we...falt-735457276

Ich würde auch sagen sie War eine Diakonisse, die Hauben mit den Schleifen sind doch sehr charakteristisch. In Oldenburg gab und gibt es auch ein Mutterhaus.
__________________
Lg,
Susanne

PS: Suche jegliche "Verflechtungen" zwischen FN Wichert & Zielke (Pommern, evtl. auch andere Gebiete). Außerdem: Nachfahren der Gertrud CYGANEK, geb. KILIAN (aus Leobschütz, Schlesien)
--
FN-Liste: Hamersky, Quitoschinger (Böhmen und Sachsen) / Kilian (Schlesien) / Kloss (Masuren) / Wichert, Zielke (Pommern) / Huismann, Memering (Emsland und Landkreis Leer)

Geändert von Mysterysolver (14.03.2017 um 01:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.03.2017, 09:35
StDe StDe ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von Simone99 Beitrag anzeigen
Würde sich wohl lohnen Lötzen mal anzuschreiben.
OK, das verstehe ich nicht. Nach meiner Recherche gab es in Lötzen nur ein Mutterhaus , das aber heute nicht mehr dort sondern in Quakenbrück existiert. Macht es Sinn Quakenbrück zu kontaktieren? Oder wen soll ich in Lötzen kontaktieren?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.03.2017, 15:53
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.565
Standard

Hallo, ich finde, die zwei Frauen sehen sich recht ähnlich. Könnte es eventuell Schwestern sein? Wobei die Diakonisse die ältere Schwester wäre....

Gruss
Astrid
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.03.2017, 15:56
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
Hallo, ich finde, die zwei Frauen sehen sich recht ähnlich. Könnte es eventuell Schwestern sein? Wobei die Diakonisse die ältere Schwester wäre....
Guten Tag,
zumindest besteht eine Ähnlichkeit zu einigen der Kinder.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:38 Uhr.