#1  
Alt 13.04.2006, 11:23
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pommersche Kirchen-und Personenstandsbücher

http://www.hinterpommern.de/Wegweiser/node114.html
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2006, 17:25
sgp1977 sgp1977 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2006
Beiträge: 69
Standard RE: Pommersche Kirchen-und Personenstandsbücher

Sehr interessanter Link !

Ich werde wahrscheinlich dieses Wochenende mal an das Diözesanarchiv in Köslin schreiben, um eventuell detaiiertere Informationen über die vorhanden Kirchenbücher zu erhalten.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2006, 18:24
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pommersche Kirchen-und Personenstandsbücher

Zitat:
Original von sgp1977
Ich werde wahrscheinlich dieses Wochenende mal an das Diözesanarchiv in Köslin schreiben, um eventuell detaiiertere Informationen über die vorhanden Kirchenbücher zu erhalten.
Hallo Sebastian,

würdest Du uns dann auch eine evtl. Antwort zukommen lassen? Ich denke, es wäre wohl von allgemeinem Interesse.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2006, 10:33
sgp1977 sgp1977 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2006
Beiträge: 69
Standard RE: Pommersche Kirchen-und Personenstandsbücher

Selbstverständlich werde ich dann gern die gewonnen Informationen mit Euch teilen und hier veröffentlichen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.04.2006, 19:51
sgp1977 sgp1977 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2006
Beiträge: 69
Standard RE: Pommersche Kirchen-und Personenstandsbücher

Ich habe heute folgende eMail von Geheimen Staatsarchiv auf meine Anfrage bzgl. Unterlagen aus Pommern, West- und Ostpreußen erhalten:

die Verwahrung von zivilen Personenstandsunterlagen fällt auf Grund ihrer im Wesentlichen nur lokalen Bedeutung nicht in die Zuständigkeit des Geheimen Staatsarchivs PK als Verwahrort schriftlicher Überlieferungen von vorrangig zentralen, z.T. auch provinzialen brandenburg-preußischen Behörden und Einrichtungen.

Ausnahmen bilden hierbei lediglich eine unvollständige Reihe von Kirchenbuchduplikaten evangelischer Gemeinden der Stadt Königsberg/Ostpr. und des angrenzenden Samlandkreises, der Stadt Sorau in Brandenburg sowie einige wenige Juden- und Dissidenten-Register von Berlin, Königsberg/Pr., Stettin und Wreschen im zeitlichen Umfang vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis 1874, dem Arbeitsbeginn der Standesämter in Preußen.

Hieraus ergibt sich, dass im GStA PK Personenstandsunterlagen leider nur begrenzt bzw. keine aus den ost- und westpreußischen Orten vorgehalten werden, für die Sie in Ihrem oben bezeichneten Schreiben Ihr Interesse bekundet haben.

Wegen einer Auskunft zu den Sie interessierenden Personenstandsnachweisen aus Orten bzw. Kirchspielen außerhalb des Stadt- und Landkreises Königsberg müssten Sie sich deshalb mit Ihrem Anliegen, falls nicht bereits geschehen, an die nachfolgend benannten Einrichtungen wenden, die Ihnen möglicherweise mit den gewünschten Nachweisen bzw. Recherchen oder weiteren zweckdienlichen Hinweisen für Ihre persönlichen Nachforschungen behilflich sein könnten:

Kirchliches Archivzentrum Berlin
Evangelisches Zentralarchiv
Bethaniendamm 29
10997 Berlin

Sächsisches Staatsarchiv Leipzig
Deutsche Zentralstelle für Genealogie
Schongauerstraße 1
04329 Leipzig

Standesamt I Berlin
Rückerstraße 9
10119 Berlin

Kirchlicher Suchdienst Stuttgart
Rosenbergstraße 52
70176 Stuttgart.

Da für das Ermitteln relevanter Archivalien neben ihrer Sachbezogenheit auch der interessierende Zeitumfang von Belang ist, [...], dass hier im GStA PK sowohl Landaufnahmekataster (Generalhufenschoßprotokolle für Ost- bzw. Kontributionskataster für Westpreußen) als auch steuerliche Heberegister (Prästationstabellen) aus dem 18. und 19. Jahrhundert überliefert sind, in denen familienkundliche Nachforschungen angestellt werden können.

[...] empfehle ich [...] eine Durchsicht unserer Homepage (www.gsta.spk-berlin.de), wo Sie sich in der Beständeübersicht sowohl inhaltlich als auch zeitlich über Sie interessierende Archivgutbestände informieren können.

Bezüglich der Druckwerke, die vor allem für heimatkundliche Forschungen viel an Fakten wie aber auch an Quellenhinweisen bieten, möchte ich Ihnen die „Bibliographie der Geschichte von Ost- und Westpreußen“ von Ernst Wermke wie auch die Schriftenreihe des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e.V. empfehlen, die beide wohl in jeder bedeutenderen Bibliothek einstehen.

Findhilfsmittel, Druckwerke und Archivalien können Sie kostenlos in unserem Forschungssaal einsehen, der wie folgt für den Benutzerverkehr geöffnet ist:
Montag und Dienstag 8-16 Uhr
Mittwoch und Donnerstag 8-18 Uhr
Freitag 8-15 Uhr.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

[...]
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kirchen in Stadt und Land, Die Hamburgischen Kirchen in Bergedorf - Vier- und Marschlande- und Geest Sabinemoe Hamburg Genealogie 0 13.08.2008 14:30
Kirchen im Raum Pforzheim kohu Baden-Württemberg Genealogie 0 20.12.2007 21:57

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:41 Uhr.