Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 31.10.2006, 12:41
Jutta Fellmann Jutta Fellmann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2006
Beiträge: 11
Standard FN Wienkopp, Zummack und Detert

Hallo Zusammen,

habe meine Linie mit vielen Namen erweitern können.

Suche erstmal die Bedeutung der Namen Wienkopp, Zummack und Detert?
Sie stammen alle aus Jasenitz, nördlich von Stettin.

Wer weiß näheres? Würde mich über jeden Hinweis freuen.
Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße
Jutta Fellmann
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.10.2006, 16:08
Udo Wilhelm Udo Wilhelm ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2006
Beiträge: 302
Standard

Hallo Jutta

Wienko(o)p:
Berufsübernamen zu mnd. wnkop »Weinkauf«, d.i. der Trunk, mit dem ein Vertrag oder Geschäft bekräftigt wurde, später die Provision für einen Kaufmann. Hinrik Winkop ist a. 1404 in Hildesheim bezeugt.

Detert, Dethar(d)t:
aus dem niederdeutschen Rufnamen Dethard (thiad + harti) entstandene Familiennamen.

Viele Grüße,Udo
__________________
Erinnerungen bringen uns in die Vergangenheit und Träume in die Zukunft
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.10.2006, 21:21
Udo Wilhelm Udo Wilhelm ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2006
Beiträge: 302
Standard

Hallo zusammen,

Mack, Macke:
1. Aus einer Kurzform von Markward(t) oder Markhard(t) entstandene Familiennamen.

2. Übernamen zu mhd. mac, mage »Blutsverwandter, Verwandter in der Seitenlinie«.


Da ich nur etwas über Mack gefunden habe und nichts für Zummack ist das unten aufgeführte für Zummack nur eine Idee! Diese aber so auch nicht stimmen muß!

Zummack (Zum / mack):
1. jemand der bei einem Namens Mack (Markward(t) oder Markhard(t) wohnte.

2. jemand der bei einem, zu mhd. mac, mage Blutsverwandter, Verwandten aus einer Seitenlinie wohnte.

Vergleicht meine Idee mit den nun folgenden Namen die ich im Namen Lexikon fand.

Zumkeller (Zum / keller):
oberdeutscher Wohnstättenname zu mhd. këller »Keller, Kaufladen« für jemanden, der über einem auffälligen Kellergewölbe oder in einem Haus mit einem Kaufladen wohnte.

Zumbach (Zum / bach):
Wohnstättenname zu mhd. bach »Bach«: »wohnhaft an einem Bach«.

Zumbrink (Zum / brink):
niederrheinisch-westfälischer Wohnstättenname zu mnd. brink »Hügel, Abhang; auch Rand, Rain, Grasanger, Weide«.

Zumbrock (Zum / brock):
Wohnstättenname zu mnd. brok »Bruch, eine tief liegende, von Wasser durchbrochene, mit Gehölz bestandene Ebene«.

Zumbroich (Zum / broich):
niederrheinische mundartliche Form von Zumbrock.

Zumbruch (Zum / bruch):
Wohnstättenname zu mhd. bruoch »Moorboden, Sumpf« für jemanden, der an einem Sumpf wohnte.

Zumbühl (Zum / bühl):
oberdeutscher Wohnstättenname zu mhd. bühel »Hügel«: »wohnhaft an einem Hügel«.

Zumbusch (Zum / busch):
Wohnstättenname zu mhd. busch, bosch, mnd. busch, busk »Busch, Gesträuch«: »wohnhaft an einem Busch, einem Gesträuch«.

Zumdick, Zumdie(c)k (Zum / dick, Zum / dieck):
niederrheinisch-westfälische Wohnstättennamen zu mnd. dk »Deich, Teich«: »wohnhaft an einem Damm oder an einem Teich«.

Zumholte, Zumholz (Zum / holte, Zum / holz):
Wohnstättennamen zu mnd. holt »Gehölz«, mhd. holz »Wald, Gehölz«: »wohnhaft bei/in einem Wald«.

Zumkley (Zum / kley):
niederrheinisch-westfälischer Wohnstättenname zu mnd. klei »die schwere, fette Erde der Marschen« nach der Bodenbeschaffenheit der Siedlungsstelle.

! Kritik erwünscht

Viele Grüße, Udo
__________________
Erinnerungen bringen uns in die Vergangenheit und Träume in die Zukunft
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.11.2006, 11:38
Jutta Fellmann Jutta Fellmann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.08.2006
Beiträge: 11
Standard

Hallo Udo,

herzlichen Dank für deine ausführlichen interessanten Erklärungen. Ein Verwandter meinte, dass der Name Detert aus Frankreich käme. Ich meine, ein wenig klingt er ja französisch oder was meinst du?

Schöne Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.09.2014, 18:21
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.127
Standard

Auch wenn die Anfrage sehr weit zurückliegt:

Der FN Zummack könnte auch eine Verschleifung sein aus dem FN Zumach --> Wohnstättenname; jmd., der an einem Bach oder Fluß (süddt. Ache) wohnt.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bedeutung Bramkamp J.Bramkamp Namenforschung 3 04.11.2007 16:25
Müller, Retzlaff, Wienkopp, Bugdahl, Miercken, Zummack, Lamprecht, Detert, Schmid, Brand, Köhne Jutta Fellmann Pommern Genealogie 8 18.08.2007 22:26
FN Zarling Mike Zarling Namenforschung 2 30.05.2005 15:06

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.