Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wieviel geschiedene Ehen gibt es bei Euren Vorfahren zw. 1800-1950?
1 20 31,25%
2 17 26,56%
3 2 3,13%
4 2 3,13%
5 0 0%
6 0 0%
7 0 0%
8 0 0%
9 0 0%
10 0 0%
mehr als 10 1 1,56%
keine 22 34,38%
Teilnehmer: 64. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 28.10.2011, 10:44
Lauer1974
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also bei mir sind es bis jetzt 2, die ich gefunden habe. Eine wurde sogar mitten im Krieg 1944 geschieden. Ich meine, warum lässt man sich mitten im Krieg scheiden? Da hätte ich auch irgendwie die Nerven für sowas. Könnt ihr mir plausible Gründe dafür nennen, gerade wo der Krieg tobte in der Zeit, auch wenn er fast zuende war?

Die 2. Scheidung war dann die von meiner Mutter, wo sie sich von ihren 1. Mann hat getrennt. Bislang sind mir noch keine weiteren Ehescheidungen unter gekommen.

Gruß Barbara
  #22  
Alt 31.10.2011, 11:17
afgün afgün ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 354
Standard

Moin,

Scheidungen hab ich bei meinen direkten Vorfahren (ca. zur Hälfte katholisch, Hinweis war ja schon zu lesen) bisher nicht gesehen, in Nebenlinien erst bei meinem Patenonkel, (irgendwoher muss ich's ja her haben ... ;-) dazu ein unklarer Fall bei einem Cousin meines Vaters.
Seit wann gab's denn überhaupt ein formales 'Scheidungsrecht' ?

Was mir aber in KB öfters auffiel -stellenweise auch bei direkten Vorfahren-, waren die außer- und vorehelichen Geburten: deutlich häufiger - so sehr, dass kaum verlässliche Statistik zu führen ist?

Sonnige Grüße,
Günther
  #23  
Alt 31.10.2011, 12:38
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo,

voreheliche Kinder habe ich zu Hauf. Meine Urgroßmutter hatte 5 voreheliche Kinder und dann kamen in der Ehe noch 19 nach.
Meistens haben die Leute wegen Armut keine Heiratserlaubnis bekommen und die Kinder kamen trotzdem.
Ein außereheliches Kind kommt bei mir nur in einem Fall vor. Da hat die Magd vom Bauern ein Kind bekommen. Aber, ich glaube, daß das kein Einzelfall war.

Viele Grüße
Gudrun
  #24  
Alt 31.10.2011, 14:11
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.611
Standard

Hallo,
meine älteste Scheidung lag im Jahr 1816.
Die 1. Ehefrau war verstorben, die 2. Ehefrau bekam keine Kinder
> Scheidung. Die 3. Ehefrau war fruchtbarer .

Gruß Mariolla
  #25  
Alt 31.10.2011, 15:34
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.486
Standard

Vor 1950 habe ich bisher keine einzige Scheidung gefunden, dafür danach 5 in der näheren Verwandtschaft.

Ich denke auch, dass man sich früher eher noch zusammen gerauft hat, vor allem wenn Kinder zu versorgen waren.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:14 Uhr.