#1  
Alt 20.06.2015, 09:30
haincz haincz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2015
Beiträge: 10
Standard Haincz, Kärnten, Spätmittelalter

Suche den Zeitraum 1500-1600 Jhd., der Haincz muss evangelisch gewesen sein.
Ich habe keinen Ansatzpunkt wie ich beginnen soll. Kärnten ist zu allgemein. Aber die Haincz/Heinsch Geschichte Kärnten, Oppeln, Kerpen und Preiland. 1858 Oppeln ist belegt mit dem Großvater meines Schwiegervaters.
Die Schreibweise kann auch Hainscha, Hainscheck, Hainitz, Hainscho, Hajnsek sein. Danke für den Tipp im Forum.
Samstagsgrüße Haincz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.06.2015, 13:55
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.597
Standard

So weit zurück wirst du kaum etwas finden.
Familysearch hat ein paar der bekannten evang. Orte (meist Bergbau-Gegend) in Kärnten.
Allerdings nur 1848-1900.
https://familysearch.org/search/collection/1393793

Ansonsten frag mal hier nach, ob und was es gibt: http://www.evang-kaernten.at/home/
und: Archiv der Evangelischen Kirche in Österreich
http://www.austria.gv.at/site/5408/default.aspx

Geändert von carinthiangirl (20.06.2015 um 13:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.06.2015, 21:56
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 4.056
Standard

Hallo Haincz,

ich würde einmal Schritt für Schritt vom Opa deines Schwiegervaters zurückgehen und nicht auf gut Glück in Kärnten zu suchen beginnen, wenn du die genaue Zeit der Auswanderung nicht weist und Kärnten (derzeit) noch nicht belegen kannst - obwohl, wie du im anderen Thread schreibst, die Erzählungen des Opas bisher stimmen.

Zum evangelisch sein: dein Vorfahr könnte durchaus auch katholisch getauft worden und zur evangelischen Kirche übergetreten sein - das war ja zu gewissen Zeiten DER Grund zur Auswanderung.

Liebe Grüße
Zita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2015, 12:24
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.597
Standard

Genau - oft kann man deren Geburtseinträge noch in den kath. Matriken finden - je nachdem zu welcher Zeit. Der Zeitraum 1500 - 1600 Jahrhundert allerdings ist aber auch für kath. Matriken in Kärnten sehr schwierig. So weit zurück findet man selten etwas.
Und einen Ort würde man eben auch brauchen um das nachprüfen zu können.

Geändert von carinthiangirl (24.06.2015 um 09:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.06.2015, 14:01
haincz haincz ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.06.2015
Beiträge: 10
Standard Haincz Kärnten

Danke für die vielen Hinweise. http://www.austria.gv.at/site/5408/default.aspx ist der Beste.
Haincz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.06.2015, 10:01
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.597
Standard

Der Name Haincz ist für Kärnten allerdings ungewöhnlich, so der Name genau so vor kam. Oder es war Hainz und bekam später die Endung -cz. So würde ich WENN, dann auf eine Bergwerksgegend tippen, ev. auf einen Zuwanderer. Könnte aber auch ein Einheimischer gewesen sein. Und eben genau in den Bergwerksgegenden kamen in Kärnten dann die Evang. luth. auf…..Die dann wiederum gezwungen waren abzuwandern.
Siehe z.B. hier (ab Seite 10):http://www.wain-net.de/exulantenfest/festschrift.pdf
Und hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Landler_(Protestanten)
http://blog.myheritage.de/2010/12/ex...7-jahrhundert/
Seite 152:http://othes.univie.ac.at/492/1/03-05-2008_6703714.pdf
http://www.evang-spittal.at/hutterer_1.htm
http://www.evang-spittal.at/gegref_freie_kirche.htm
http://museum.evang.at/content/migra...nden-1535-1776

Christoph von Haidenreich trat in seiner 23-jährigen Funktion als Pfleger entschieden für die Reformation ein. Als einer der führenden Protestanten des Drautals verhinderte er alle Versuche der Gegenreformation, deren Opfer er aber letztlich wurde. Ab 1603 war er in häufige Konflikte mit der inner-österreichischen Regierung verwickelt, da er den evangelischen Prediger von Paternion schützte, für protestantische Bauern eintrat oder 1605 die erste evangelische Schule in Paternion gründete. 1616 wurde er nach langjährigen Intrigen der katholischen Geistlichkeit, insbesondere des Abtes von Arnoldstein, aufgefordert, das Land zu verlassen...… https://de.wikipedia.org/wiki/Schlos...sitzgeschichte

Ökumenische Schwesterkirchen in Kärnten: http://www.kath-kirche-kaernten.at/t...elische_kirche
Evangelische Kirche Kärnten: http://www.evang-kaernten.at/kirche
Evang. Kirche Kärnten/ Osttirol: http://www.evang.at/kirche/ueberblic...uperintendent/
Evangelisches Kulturzentrum - Evangelische Diözesanmuseum GmbH
http://www.evangelischeskulturzentru...raeger_de/C11/
http://www.evangelischeskulturzentru...raeger_de/C12/

Geändert von carinthiangirl (24.06.2015 um 10:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.06.2015, 17:38
haincz haincz ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.06.2015
Beiträge: 10
Standard Quellen, Kärnten, Spätmittelalter

Vielen Dank für die Online-Quellen. Die Diss. von Mansfeld ist sehr ausführlich und gut geschrieben und ich kann sie gleich lesen. Habe noch ein paar Fernleihen dazu laufen, aber die brauchen Zeit.
Liebe Grüße Haincz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
haincz , kärnten , spätmittelalter

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:33 Uhr.