#1  
Alt 16.03.2021, 17:01
Werner Braun Werner Braun ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2010
Beiträge: 60
Standard Fehlerhafter Eintrag im Kirchenbuch

Bei meiner Ahnenforschung bin ich auf einen Sterbeeintrag im Sterbebuch der Gemeinde Silligsdorf/Regenwalde/Pommern gestoßen.
Laut Sterbeurkunde "S02.S_Henriette Braun.., Seite 1 und 2) "starb am 16.4.1863 die Tochter Henriette meines Ur-Ur-Opas Johann Christian Friedrich Braun. Wie üblich, ist die Lebenszeit, in diesem Fall 4J, 9M und 13T angegeben. Das ergibt das Geburtsdatum 3.7.1858.

Genau an diesem Tag (3.7.1858) gibt es im Kirchenbuch für Geburten und Taufen in Silligsdorf den Eintrag "G03.S_Albert Friedrich Karl Braun". Als Eltern werden mein Ur-Ur-Opa Johann Christian Friedrich Braun und seine Ehefrau Marie Luise Braun, geb. Grunewald, genannt.

Zusammengefasst: Am 3.7.1858 wird ein männliches Kind mit dem Namen Albert Friedrich Karl Braun. Dieses Kind starb am 16.4.1863 als Henriette Braun.

Hinweis: Bei den "Urkunden" handelt es sich um Duplikate.
(Wenn ich es richtig verstanden habe, dann dürfen auch öffentliche Urkunden hier im Forum nicht hochgeladen werden.)

Was ist hier vermutlich schief gegangen?
Gibt es Möglichkeiten, wenn ja wie, den Sachverhalt aufzuklären.
Ich wäre für ein paar Tipps dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2021, 17:48
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.399
Standard

Moin,
aufklären läßt es sich sicherlich am besten, wenn du alle getauften Kinder deines UrUrOpas heraussuchst. Dann einen Abgleich der Daten mit dessen verstorbenen, konfirmierten und/oder verheirateten Kindern vornimmst.
Im besten Fall werden beim Tod eines Elternteils auch die Hinterbliebenen genannt/aufgezählt.
Also jede Möglichkeit nutzen die die KB dort bieten.
Wenn du nicht gerade Screenshots von Archion hast, sehe ich nichts was dagegen sprechen könnte deine Bilder hier hochzuladen.
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.03.2021, 18:24
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 431
Standard

Hallo Werner,

was meinst Du mit Duplikate?
Zweitschriften oder Abschriften ( aus den 40er Jahren )?

Es könnte ebenso der Taufeintrag falsch sein.

Viele Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.03.2021, 19:04
Werner Braun Werner Braun ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.10.2010
Beiträge: 60
Standard

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
Moin,
aufklären läßt es sich sicherlich am besten, wenn du alle getauften Kinder deines UrUrOpas heraussuchst. Dann einen Abgleich der Daten mit dessen verstorbenen, konfirmierten und/oder verheirateten Kindern vornimmst.
Im besten Fall werden beim Tod eines Elternteils auch die Hinterbliebenen genannt/aufgezählt.
Also jede Möglichkeit nutzen die die KB dort bieten.
Wenn du nicht gerade Screenshots von Archion hast, sehe ich nichts was dagegen sprechen könnte deine Bilder hier hochzuladen.
LG Malte
Ich hatte auch vor, bei den genannten Kindern meiner Ur-Ur-Großeltern nach späteren Heiratsurkunden zu suchen. Das geht nicht so einfach, zumindest nicht online, weil die Daten ab 1882 nicht mehr zur Verfügung stehen. Ich benutze den pommerschen Greif, um auf die irgendwo in Polen, vermutlich im Staatsarchiv in Stettin liegenden Daten, zuzugreifen. Die Eintragungen enden in vielen Gemeinden des Kreise Regenwalde mit dem Jahr 1882. Wenn also die Kinder meiner Ur-Ur-Großeltern nach 1882 geheiratet haben sollten, komme ich da nicht mehr so einfach dran. Ich habe nicht vor, nach Stettin zu fahren oder einen Suchauftrag an das Staatsarchiv in Stettin zu richten. Suchaufträge, bei dem eine tatsächlich Suche erforderlich wäre, werden dort nicht ausgeführt. Ich muss auch so ehrlich sein und sagen, dass ich das auch nicht bezahlen möchte. Das dürfte ziemlich ins Geld gehen.

Wo gibt es denn Konfirmandenlisten? Ich kenne nur Geburts- Heirats- und Sterbeurkunden, zumindest beim pommerschen Greif und bei einer URL für die Suche auf die Stadt Labes in Regenwalde, die ich vom Staatsarchiv Stettin bekommen habe, gab es das nicht. das da alle evangelisch waren, sei nur am Rande erwähnt.

Ich werde versuchen, den zuständigen Admin hier im Forum zu fragen, ob diese Urkundenkopien ins Forum hochgeladen werden dürfen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.03.2021, 19:12
Werner Braun Werner Braun ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.10.2010
Beiträge: 60
Standard

Zitat:
Zitat von Zetteltante Beitrag anzeigen
Hallo Werner,

was meinst Du mit Duplikate?
Zweitschriften oder Abschriften ( aus den 40er Jahren )?

Es könnte ebenso der Taufeintrag falsch sein.

Viele Grüße

Zetteltante
Sämtliche Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden sind zumindest beim pommerschen Greif immer mit dem Zusatz "Duplikat" versehen.
Wann diese Duplikate erstellt wurden - keine Ahnung.

Meines Wissens wurden früher, d. h. vor 1874 (Einführung der Standesämter in Preussen) regelmäßig Duplikate, also Abschriften der Kirchenbücher erstellt.
Meine Erklärung: Der Staat wollte immer wissen, wieviel Menschen in einer gemeinde oder Stadt leben.
Die Duplikate sehen für mich aus wie Originale. Ich habe den Begriff Duplikate deshalb verwendet, weil natürlich bei der Erstellung der Abschriften, Fehler passiert sein können.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.03.2021, 19:20
Werner Braun Werner Braun ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.10.2010
Beiträge: 60
Standard

Wie kann man hier den Admin erreichen.
Ich würde gern wissen, ob öffentlich zugängliche Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden tatsächlich in den Beiträgen hochgeladen werden dürfen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.03.2021, 21:52
Kaisermelange Kaisermelange ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 221
Standard

Zitat:
Zitat von Werner Braun Beitrag anzeigen
Wie kann man hier den Admin erreichen.
Ich würde gern wissen, ob öffentlich zugängliche Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden tatsächlich in den Beiträgen hochgeladen werden dürfen.
Hallo Werner,

Startseite oben auf Team klicken.

Grüße Kaisermelange
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.03.2021, 14:29
Werner Braun Werner Braun ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.10.2010
Beiträge: 60
Standard

So, geklärt. Da die Kopien der Urkunden von öffentlichen, frei zugänglichen und kostenlosen Quellen kommt, sollte die Einstellung hier zulässig sein. Jetzt gibt es noch das Problem mit den sehr kleinen Dateigrößen, die hier hochgeladen werden dürfen.
Ich habe das mit 7Zip Standard komprimiert.

Laut Sterbeurkunde "S02.S_Henriette Braun.., Seite 1 und 2 – siehe Anlage)" starb am 16.4.1863 die Tochter Henriette von Johann Christian Friedrich Braun. Wie üblich, ist die Lebenszeit, in diesem Fall 4J, 9M und 13T angegeben. Das ergibt dann ein errechnetes Geburtsdatum 3.7.1858.

Genau an diesem Tag (3.7.1858) gibt es im Kirchenbuch für Geburten und Taufen in Silligsdorf den Eintrag "G03.S_Albert Friedrich Karl Braun" – siehe Anlage. Als Eltern werden meine Ur-Ur-Großeltern Johann Christian Friedrich Braun und seine Ehefrau Marie Luise Braun, geb. Grunewald, genannt.

Zusammengefasst: Am 3.7.1858 wird ein männliches Kind mit dem Namen Albert Friedrich Karl Braun geboren. Dieses Kind starb am 16.4.1863 als Henriette Braun!?

Lese ich da irgendwas verkehrt? Was könnte da passiert sein?


Sorry. Ich krieg das nicht hin, die Bilder hochzuladen.
Muss man hier programmieren können?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.03.2021, 15:08
Su1963 Su1963 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Ort: Österreich (nahe Wien)
Beiträge: 503
Standard

Zitat:
Zitat von Werner Braun Beitrag anzeigen
...starb am 16.4.1863 die Tochter Henriette meines Ur-Ur-Opas Johann Christian Friedrich Braun. Wie üblich, ist die Lebenszeit, in diesem Fall 4J, 9M und 13T angegeben. Das ergibt das Geburtsdatum 3.7.1858.

Genau an diesem Tag (3.7.1858) gibt es im Kirchenbuch für Geburten und Taufen in Silligsdorf den Eintrag "G03.S_Albert Friedrich Karl Braun". Als Eltern werden mein Ur-Ur-Opa Johann Christian Friedrich Braun und seine Ehefrau Marie Luise Braun, geb. Grunewald, genannt.

Zusammengefasst: Am 3.7.1858 wird ein männliches Kind mit dem Namen Albert Friedrich Karl Braun. Dieses Kind starb am 16.4.1863 als Henriette Braun.

Nur so eine Idee:
Liegt dir das Geburtenbuch aus 1858 noch vor? Wäre eventuell eine Zwillingsgeburt von Albert UND Henriette denkbar?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.03.2021, 19:12
Werner Braun Werner Braun ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.10.2010
Beiträge: 60
Standard

An eine Zwillingsgeburt habe ich auch schon gedacht. Es ist aber nur der Junge eingetragen. Vielleicht war für den Eintrag des Mädchens kein Platz mehr. Oder das kostete zusätzlich. Dann wurde das Mädchen, die Henriette einfach weggelassen.
Die Seite aus dem Geburtenbuch habe ich heruntergeladen und liegt auf meinem Rechner. Ich hätte sie hier gern hochgeladen. Das Hochladen von Bildern scheint in diesem Forum absolut unüblich und höchstkompliziert zu sein.

Allerdings: Bei der Durchsicht von einigen hundert Geburtseinträgen in Kirchenbüchern ist mir allerdings keine einzige Zwillingsgeburt in Erinnerung geblieben.

Geändert von Werner Braun (18.03.2021 um 19:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:04 Uhr.