#241  
Alt 09.12.2007, 22:15
Kiriya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Ahnenforschung LTD

ja das hoffe ich auch....

Ich werde ein Schreiben an die Anwaltskanzlei schicken, in dem dem Ganzen widerspreche....
Ich sehe es nicht ein Betrügern Geld zu zahlen...

Außerdem werde ich ein Schreiben an die Ahnenforschung Ltd schicken per Einschreiben, in dem stehen wird, dass ich 1. nich zahlen werde (da steht ein wunderbarer Mustertext auf Seite 2 dieses Forums) und 2. dass sie mich augenblicklich aus ihrer Datenbank löschen sollen... Sollten sie dem nicht folge leisten, werde ich innerhalb von 7 Tagen eine Anzeige bei der Polizei wegen Internetmissbrauchs machen.
Ich hoffe, dann ist endlich Ruhe. Denn wie gesagt, selbst mit dem Nachschlagen bezüglich der AGBs... Es ist NICHTS zu finden von Zahlungsverpflichtung und der Gleichen... warum also zahlen?
Mit Zitat antworten
  #242  
Alt 09.12.2007, 22:15
Kiriya
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Ahnenforschung LTD

ja das hoffe ich auch....

Ich werde ein Schreiben an die Anwaltskanzlei schicken, in dem dem Ganzen widerspreche....
Ich sehe es nicht ein Betrügern Geld zu zahlen...

Außerdem werde ich ein Schreiben an die Ahnenforschung Ltd schicken per Einschreiben, in dem stehen wird, dass ich 1. nich zahlen werde (da steht ein wunderbarer Mustertext auf Seite 2 dieses Forums) und 2. dass sie mich augenblicklich aus ihrer Datenbank löschen sollen... Sollten sie dem nicht folge leisten, werde ich innerhalb von 7 Tagen eine Anzeige bei der Polizei wegen Internetmissbrauchs machen.
Ich hoffe, dann ist endlich Ruhe. Denn wie gesagt, selbst mit dem Nachschlagen bezüglich der AGBs... Es ist NICHTS zu finden von Zahlungsverpflichtung und der Gleichen... warum also zahlen?
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 19.12.2007, 16:59
gesido
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Ärger mit geneaologie.de

Hallo, ich habe mir mal o.g. Seite angeschaut. Wenn man den Link Ahnenforschung anklickt, erscheint ein Fragebogen zur Ahnenforschung. Sobald man den ausgefüllt hat und auf "Ahnenforschung jetzt starten" geht ist man automatisch in deren Datenbank. Das kostet dann die besagten 60,00 Euro (nachzulesen in der Anmerkung unter dem Fragebogen und in den AGBs unter Punkt 7 "Pflichten des Nutzers". Also Leute, immer alles genau lesen (besonders die AGBs sind wichtig!).
Was genealogie.de da betreibt ist ganz schöner Nepp. Einfach nicht zahlen und die Schreiben der Inkassobüros sofort in den Müll. Nicht reagieren ist das Beste und ausserdem ist ja genealogie.de verpflichtet, schriftlich nachzuweisen, daß man sich bei deren Datenbank angemeldet hat. Solche zwielichtigen Firmen haben aber immer meistens Schwierigkeiten, Beweise zu erbringen.
Also hart bleiben! Ausdauer hat sich schon immer ausgezahlt.
MfG gesido
Mit Zitat antworten
  #244  
Alt 11.01.2008, 21:41
Franky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich habe bis heute keine Post, weder von der Anwaltskanzlei noch von der Genealogie, mehr bekommen. Wer ist denn jetzt dieser Lürmann? Ist das ein neuer "Anwalt" oder wieder der selbe?
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 16.01.2008, 13:33
Casio
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Ärger mit genealogie.de

hallo zusammen,

bin mehr oder weniger durch zufall hier gelandet.
hab selber so einige mahnungen von diesen betrügern bekommen und da ich mit einem anwalt befreundet bin, habe ich mich natürlich schlau gemacht.
also:
grundsätzlich sollte widerspruch eingelegt werden, da es immer wieder vorkommen kann, dass sich eine firma, ein anbieter geirrt hat, also irgend ein fehler vorliegt. wobei sich dann eine seriöse firma entschuldigt und die rechnung sofort storniert.
der widerspruch sollte schriftlich erfolgen...e-mail reicht, da durch das datum bzw. dem provider gegebenenfalls ein nachweis erbracht werden kann (also nicht unnötig geld ausgeben für einschreiben)

wichtig ist auch, dass ihr fordert, dass eure daten aus dem system von genealogie.de gelöscht werden (kann auch durch eine extra mail erfolgen), denn wenn dann weitere schreiben auf auch zu kommen, habt ihr was in der hand gegen diese abzocker. der datenschutz lässt dann grüssen.
ihr könnt euch dann -witziger weise- auf das selbe spiel einlassen, nur diesmal umgekehrt....ihr dürft dann ebenso abmahnen und eine "erträgliche" summe fordern.
z.b.: hiermit mahne ich sie ab, wegen widerrechtlichen benutzens meiner daten und berechne ihnen eine abmahngebühr von euro 60
u.s.w. ....dabei ist eure forderung berechtigt...allemal berechtigter als deren...

wie auch immer...ihr seit NICHT VERPFLICHTET nach eurem widerspruch auch nur noch einmal auf deren schreiben zu antworten.

euch kann gar nichts passieren...egal aus welchen gründen ihr euch da angemeldet hat, denn der hinweis auf der startseite von genealogie.de, oder auch verwandtschaftstest.de (ist das selbe!), dass die seiten kostenpflichtig sind ist viel zu wenig sichtbar, auf der aktuellen startseite gar nicht...also nochmal...ignorieren...auch das schreiben dieses -sowieso schon amtlich bekannten- rechtsanwalts!

es ist fast auszuschliessen, dass von seiten dieser abzocker gerichtliche schritte eingeleitet werden. denen gehts einzig und alleine darum die leute unter druck zu setzen.
meinem anwalt ist ein fall bekannt geworden, wo geklagt wurde....der anbieter hat mit paucken und trompeten verloren...eben wegen o.g. gründen der mangelnden hinweise auf die kostenpflichtigkeit.

solltet ihr noch was wissen wollen: severin75@web.de


leute...keep cool...so verbrecherbanden gibt es immer wieder....nur man darf halt nicht drauf rein fallen...in diesem sinne...alles liebe für euch :)
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 19.01.2008, 13:33
m.liensbergerbarth m.liensbergerbarth ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2008
Beiträge: 106
Standard

Hallo,

mein Sohn (war damals schon über 18) hat im September einen Brief von einem Anwalt bekommen als letzte Mahnung - mit der Forderung von ca. 100 EUR (60,00 EUR + Kosten für Mahnverfahren).

In dem Brief stand, dass sie seine IP-Adresse haben und dass es auch nichts nützen würde, wenn er noch minderjährig wäre usw.

Er hätte sich im März auf der Genealogie-Seite angemeldet und dann per E-Mail die Zugangsdaten bekommen und allein dadurch wäre der Vertrag bereits zustande gekommen, da er die Rücktrittszeit überschritten hätte.

Mein Sohn sagte mir, dass er sich zwar erinnern kann, dass er auf dieser Seite war, aber von einer e-Mail wüsste er nichts und von bereits erhaltenen Mahnungen auch nichts.

Daraufhin habe ich ihn einen Brief an diesen Anwalt schreiben lassen, in dem er den Sachverhalt aus seiner Sicht schilderte und alle Ansprüche von Genealogie zurückwies.

Seither haben wir nichts mehr gehört.

Auf "netzwelt.de" habe ich dann ein Forum gefunden, in dem sich sehr viele Geschädigte gemeldet haben.

lg

Martha
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 23.01.2008, 20:52
Sascha Ziegler Sascha Ziegler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2003
Ort: Ober-Mörlen, Germany
Beiträge: 133
Standard Neuer Server, Forum jetzt stabil

Hallo, unser neuer Server ist nun in Betrieb genommen. Wir gehen davon aus, dass das Forum dort jetzt stabil luft. Viele Gr;e Sascha
Mit Zitat antworten
  #248  
Alt 07.02.2008, 18:33
Benutzerbild von Julchen65
Julchen65 Julchen65 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2008
Ort: Hemer
Beiträge: 90
Standard

Hallöchen,

zu dem Thema kann ich auch was dabei steuern.
Mein damals 12 jähriger Sohn soll sich auf dieser besagten Seite angemeldet haben.
Als er dann per Mail eine Mahnung bekommen hatte, hat er mir davon erzählt.
Ich habe diese ........... *naja mir fehlen dazu die Worte* per Mail angeschrieben u. ihnen mitgeteilt, dass gar kein Vertrag zustande gekommen sein könnte, da mein Sohn minderjährig war(ist).
Als Antwort kam dann, dass es den Taschengeldparagraphen gibt, tja trotzdem kann u. darf kein Minderjähriger einen schriftlichen Vertrag abschließen.
Nach einer Zeit hatte ich die Faxen dicke und habe es dann meinem Anwalt in die Hand gegeben. Seitdem habe ich Ruhe.


Jutta
__________________
http://meineahnenforschung.dreipage2.de/

Coert: Werl-Büderich, Essen
Gerdes: Hamm Rhynern, Büderich u. Südamerika
Franke: Boffzen, Essen
Frank: Jucknaten (Kreis Tilsit Ragnit), Essen
Hartmann: Eygarren (Kreis Pillkallen), Essen
Longerich: Köln Worringen, Essen
Jankowski: Szczuka (Kreis Strasburg) Marienwerder, Essen, evt. Amerika (?)
Mit Zitat antworten
  #249  
Alt 10.02.2008, 15:00
guennistr
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard abzocke von genealogie

Auch bei mir ist der abzocke betrug angelangt.
Die 2. Mahnung einer Kanzlei aus münchen habe ich mit einem Brief durch die verbraucherberatung krefeld beantwortet. sollte sich nochmal eine belästigung durch genealogie ergeben,übergebe ich es einen anwalt

wenn noch jemand beschwerden hat,würde ich es gerne wissen

gruß günter
Mit Zitat antworten
  #250  
Alt 20.02.2008, 17:23
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 399
Standard Vorsicht Falle!

Hallo und guten Tag,
in der neuesten Ausgabe von "Computer-Bild 5/2008" steht auf Seite 16 eine E-Mail Warnung.

Ich zitiere:

Es gibt nichts, was Abzockerfirmen wie die Internet Service AG aus der Schweiz nicht versuchen. In dieser E-Mail folgt auf die nicht ganz korrekt geschrieben Frage "Bist du mit Hitler verwand?" ein Link zu einem ominösen Verwandtschaftstest. Wer auf der Seite seine Daten eingibt und auf "Infos abrufen" klickt, hat ein Jahresabo (60 Euro) für den Zugang zur Genlogie.net-Datenbank abgeschlossen. Zu finden ist diese Info nur im Kleingedruckten.

Also aufgepasst!

Gruß
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landkarten/Zeitungen Stefan Wessel Auswanderung 3 25.09.2019 16:39
Fehlende Seiten im Soldbuch salia81 Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 30.07.2008 15:37
Branchenbuch Uwe Ost- und Westpreußen Genealogie 0 17.08.2006 21:44

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.