#21  
Alt 22.06.2015, 22:12
David Morris David Morris ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2015
Ort: Washington, DC
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Marc Besch Beitrag anzeigen
@Andreas: Toll, was Du alles rausfindest!

@David: die Unterschrift des Urkundsbeamten aus meinem "vorläufigen Personalausweis" ist identisch mit der Unterschrift auf der Personalkarte....

LG Marc
Na, meine Herren, so rasch wird man hier fündig! Andreas, die Lehrerkarte habe ich schon gesehen. Zwar ist der Geburtsmonat genau 3 Monate zu spät (vielleicht eine Transkriptionsfehler) aber sonst stimmt alles. Karl soll schon ein wenig "wichtig" im Dorf gewesen sein. Er lebte mit seiner Familie im ersten Stock der neu gebauten Schule in Stöblau (sie steht heute noch) bis er zum Volkssturm berufen und die übrige Familie vertrieben wurde. Vielleicht hatte er eine leitende Stelle in der Schule, ich frag mal bei meiner Mutter.

So, meine Mutter sagt, Karl war in der Tat Bürgermeister von Stöblau gegen Ende des Krieges als die jungeren Männer weg waren, war wohl auch Schulleiter und Beamter.

Marc, so eine Entdeckung! Kannst Du mir mal ein JPG o.ä. davon schicken? figaromorris [ät] gmail [punkt] com

Geändert von Andi1912 (23.06.2015 um 18:20 Uhr) Grund: E-Mail-Adresse aus Spamschutz-Gründen verfremdet
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.06.2015, 23:19
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.052
Standard

@ David Morris

Hast du schon mal zu deinem Karl Rieger bei den Machern des Krappitzer Heimatblattes nachgefragt. Wer weiß, vielleicht haben sie sogar noch irgendwelche Dinge über/von ihm - es scheint ja ein sehr aktives Heimatblatt zu sein, das 60 Jahre besteht und wohl recht viel veröffentlicht hat: http://www.krappitzerheimatblatt.de/index.html
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.06.2015, 04:58
David Morris David Morris ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2015
Ort: Washington, DC
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von StefOsi Beitrag anzeigen
@ David Morris

Hast du schon mal zu deinem Karl Rieger bei den Machern des Krappitzer Heimatblattes nachgefragt....
Ich habe das KH im Internet gesehen aber nicht bei denen nachgefragt. Danke für den Vorschlag! --David
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.06.2015, 14:57
Benutzerbild von Marc Besch
Marc Besch Marc Besch ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 141
Standard

Zitat:
Zitat von David Morris Beitrag anzeigen
Na, meine Herren, so rasch wird man hier fündig! Andreas, die Lehrerkarte habe ich schon gesehen. Zwar ist der Geburtsmonat genau 3 Monate zu spät (vielleicht eine Transkriptionsfehler) aber sonst stimmt alles. Karl soll schon ein wenig "wichtig" im Dorf gewesen sein. Er lebte mit seiner Familie im ersten Stock der neu gebauten Schule in Stöblau (sie steht heute noch) bis er zum Volkssturm berufen und die übrige Familie vertrieben wurde. Vielleicht hatte er eine leitende Stelle in der Schule, ich frag mal bei meiner Mutter.

So, meine Mutter sagt, Karl war in der Tat Bürgermeister von Stöblau gegen Ende des Krieges als die jungeren Männer weg waren, war wohl auch Schulleiter und Beamter.

Marc, so eine Entdeckung! Kannst Du mir mal ein JPG o.ä. davon schicken? figaromorris@gmail.com
Hallo David,

mein Familienmitglied, auf das sich dieser Ausweis bezieht, lebt noch. Bitte habe Verständnis dafür, dass ich Dir dieses Dokument nicht zur Verfügung stellen kann.

LG Marc
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.06.2015, 16:01
David Morris David Morris ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2015
Ort: Washington, DC
Beiträge: 5
Standard

Marc, kein Problem, ich verstehe. Für irgendwelche Details, die Du mit mir teilen könntest, wäre ich dankbar.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.07.2018, 13:50
Koblau Koblau ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 4
Standard Hallo

Ich weiß der beitrag ist schon sehr alt, aber ich versuche es trotzdem mal.

Such die Familiennamen Czech und Blaut

Vielleicht hab ich ja Glück
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 31.08.2019, 13:27
graduna graduna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2019
Beiträge: 18
Standard

Hallo,

habe mich neu angemeldet, weil Eure Beiträge so spannend klingen, obwohl schon wieder mehr Zeit ins Land gegangen ist. Meine Familie sind die WIECZOREKs aus Krappitz, Ottmuth bzw Dobrau und SCHWEDAs aus Oppeln, Königlich Neudorf bzw Bierdzan.

Ich beabsichtige, nächstes Jahr im April mit einer Reisegesellschaft nach Oberschlesien zu reisen und komme dann u.a. nach Oppeln. Hoffe, dass ich da genügend freie Zeit haben werde, um einen Abstecher nach Krappitz zu machen, denn dort wurde 1940 mein Vater geboren. 1956 wurden sie vertrieben. Den Friedhof würde ich dann ebenfalls sehr gerne besuchen.

Mein Großvater heiratete meine Großmutter 1936 und in der Heiratsurkunde steht, dass er zu der Zeit in der Oppelner Str. 22 in Krappitz wohnhaft gewesen war. Kann mir jemand sagen, wie die Straße heute heißt?

Meine Urgroßmutter (Mutter des zuvor Erwähnten) starb im Oktober 1917 im städtischen Krankenhaus Krappitz. Gibt es das heute noch und falls ja, an derselben Stelle?

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 31.08.2019, 14:00
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.383
Standard

Zitat:
Zitat von graduna Beitrag anzeigen
Mein Großvater heiratete meine Großmutter 1936 und in der Heiratsurkunde steht, dass er zu der Zeit in der Oppelner Str. 22 in Krappitz wohnhaft gewesen war. Kann mir jemand sagen, wie die Straße heute heißt?
Oppelner Straße = ul. Opolska
https://fotopolska.eu/Opolska_22_Krapkowice

P.S. Das städtische Krankenhaus damals & heute:
https://fotopolska.eu/116183,obiekt.html?map_z=17
https://www.google.de/maps/@50.47228...!7i3888!8i2592

Geändert von sonki (31.08.2019 um 14:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 31.08.2019, 14:10
graduna graduna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2019
Beiträge: 18
Standard

Vielen lieben Dank, Sonki
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 31.08.2019, 16:38
graduna graduna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2019
Beiträge: 18
Standard

Die Seite fotopolska.eu ist ja echt mega gut. So kann ich vorab schon viele Eindrücke gewinnen und mich dann vor Ort auf den Friedhof konzentrieren.

Kann sich noch jemand einen Reim machen auf folgendes:

Die Kinder meiner Ururgroßeltern SCHWEDA sind im Zeitraum 1859 bis 1878 in Oppeln geboren worden. Mein Ururgroßvater ist dort auch 1897 gestorben, in Königlich Neudorf. Seine Witwe (meine Ururgroßmutter Theophilie SCHWEDA, geb. DWORSKI) hat ihn mehr als 20 Jahre überlebt, denn deren gemeinsamer jüngster Sohn heiratete im März 1919 zum wiederholten Male und aus der entsprechenden Heiratsurkunde geht hervor, dass meine Ururgroßmutter da noch gelebt haben soll und zwar in Idaweiche, Kreis Pless, was ja mittlerweile ein Stadtteil von Kattowitz ist. Warum war sie wohl plötzlich dort, wenn sie früher doch in Oppeln heimisch gewesen waren. Ich dachte, dass sie möglicherweise zu einem ihrer Kinder gezogen sein könnte. Das bestätigte sich allerdings nicht, bei den Kindern, die ich ausfindig gemacht habe.
War dort in Idaweiche vielleicht ein Krankenhaus oder Altenheim? Ich habe gelesen, dass es heute dort verschiedene Krankenhäuser geben soll. Klingt das plausibel oder bin ich hier eher auf dem Holzweg?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krapkowice , krappitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:37 Uhr.