#1  
Alt 01.08.2010, 15:36
Forscherfreundin Forscherfreundin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 213
Standard Wer kennt eine solche Uniform?

Noch einmal bitte ich um Eure Mithilfe. Wer von Euch kennt kennt diese Uniform?

Danke im Voraus.

LG Forscherfreundin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.08.2010, 16:33
Benutzerbild von Harti95
Harti95 Harti95 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 40
Standard

Ich tippe vorsichtig auf was russisches. DDR kann auch gut sein , da die Uniformen den russischen sehr ähnlich sehen.
__________________
Viele Grüße Harti
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.08.2010, 19:28
Forscherfreundin Forscherfreundin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 213
Standard

Hallo Harti,

ich hatte es vergessen zu erwähnen. Die Uniformen sind deutsche.

Gruß

Forscherfreundin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.08.2010, 21:07
Forscherfreundin Forscherfreundin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 213
Standard erledigt, Uniform geklärt

Hallo an alle Mitforscher,

in einem anderen Forum wurde mir die Uniform erklärt. Damit hat sich meine Anfrage erledigt.

Viele Grüße

Forscherfreundin
(Gaby)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2010, 22:03
Benutzerbild von Farang
Farang Farang ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2010
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 1.116
Standard

..na liebe Gaby, verrätst Du uns denn auch die Lösung???

Michael
__________________
Sandau bis Tepl - Egerland /Böhmen /Sudetenland.
Infos über das: Das k.(u.)k. Militär

Infos zur Suche nach Dokumenten der k.(u.)k. Soldaten
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.08.2010, 23:29
Forscherfreundin Forscherfreundin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 213
Standard

Hallo Micha und alle, die es interessieren könnte.

Das schrieb mir ein netter Experte:

ein Hauptfeldwebel der Reichswehr im Ausgehrock.

„Als Hauptfeldwebel, bzw. Hauptwachtmeister bei der Kavallerie etc., wurden diejenigen Unteroffiziere bezeichnet, die für den gesamten inneren Dienstbetrieb in einer Kompanie oder einem Stab verantwortlich waren. Es handelte sich dabei nicht um einen Dienstgrad, sondern um die Bezeichnung einer Dienststellung. Der scherzhaft auch als ,Spieß’ Bezeichnete trug als besonderes Kennzeichen um jeden Unterärmel eine doppelte Ärmeltresse, die auch als ,Kolbenringe’ bezeichnet wurden.“ Vgl. Cardona/ Sanchez „Deutsche Heeresuniformen und Ausrüstung 1933-1945“, S. 30 und 31.

„Zwischen 1928 und dem Juli 1936 wurden die Schießauszeichnungen in Form von Tressen am linken Unterärmel getragen.“ Vgl. Cardona/ Sanchez „Deutsche Heeresuniformen und Ausrüstung 1933-1945“, S. 34.

Auf Deinem Foto ist die erste Stufe dieser Schießauszeichnung (der kleine waagerechte Streifen) zu erkennen. Bei dem Säbel dürfte es sich um einen „Löwenkopfsäbel“ mit angebrachter Troddel für Unteroffiziere mit Portepee handeln. Die Waffenfarbe (dünne helle Linie entlang der Knopfleiste, der Hosennaht sowie am Kragen und der Schirmmütze -hier in der „Tellerform“-) könnte, genau wie die Kragenspiegel, weiß sein, also Infanterie.

Eine Korrektur erfolgte später, aber sonst scheint es zu stimmen: Oberfeldwebel statt Hauptfeldwebel.

LG Forscherfreundin (Gaby)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.