Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 07.06.2019, 12:18
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Zitat:
Zitat von Mismid Beitrag anzeigen
Die einzige Möglichkeit wäre wenn deine Urgroßmutter danach noch geheiratet hätte und dort der Vater seine Vaterschaft nachträglich erklärt hätte.
Wenn das nicht der Fall ist hat man leider keine Möglichkeit an die Daten des Vaters zu kommen. Und selbst wenn ein Vaterschaft anerkannt wurde, bedeutet dies nicht, dass er auch der tatsächliche Vater ist. Mit diesen Unzulänglichkeiten muß man manchmal leben. Ein Vorteil: Man spart sich für diesen Zweig viel Arbeit. Auf jeden Fall sowohl versuchen die Standesamtunterlagen als auch die Kirchenbücher zu bekommen
Lieben Dank für die Idee, ich denke, ich werde dann nochmals eine Mail an das Standesamt schicken.
Und das mit dem Kirchenbuch ist auch super. Wenn ich auch noch keine Ahnung habe, wo sie getauft wurde und wo dann das Kirchenbuch zu finden sein könnte.
Aber irgendwie wird das schon noch einen kleinen Schritt weiter gehen ;-)

Lieben Gruß
Claudia
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.06.2019, 20:07
Jérôme Landgräfe Jérôme Landgräfe ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 31
Standard

Liebe Claudia,
wie http://www.wernigerode-in-jahreszahl...&datum=1664.00 zeigt ist der Name Poppendieck in Wernigerode anscheinend schon lange nachgewiesen, wie der letzte Hexenprozess dort zeigt, und er findet sich auch im Urkundenverzeichnis von Wernigerode im 15. Jahrhundert. Falls Du hier also den richtigen Einstieg findest, könnte das ein umfassender Stammbaum werden, wer weiß, ich drücke die Daumen!

Auf geneanet.org bzw. natürlich auch https://gedbas.genealogy.net/ finden sich recht viele Poppendieck in Heudeber , da würde ich also vielleicht suchen, falls Du keine anderen Ansatzpunkte hast. Es findet sich da auch ein Franz Poppendieck, der 1902 in Wernigerode geboren wurde, allerdings leider keine Angaben zu den Eltern oder Geschwistern (aber vielleicht weiß der Forscher, der dies eingestellt hat, mehr?)

In den Verlustlisten des 1. Weltkrieges findet sich außerdem ein Franz Poppendick aus Gasserode, Wernigerode, das ist wohl ein Fehltranskription von Hasserode, das könnte also auch ein Ansatzpunkt sein.
Weißt Du denn, ob Minna Popendieck evangelisch oder katholisch war?

Viel Erfolg bei den Recherchen,
Jérôme

Geändert von Jérôme Landgräfe (15.06.2019 um 21:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.06.2019, 21:39
Jérôme Landgräfe Jérôme Landgräfe ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 31
Standard

Hallo Claudia,
ich habe gerade gesehen, dass ancestry.de die Sammlung "Lutherische Kirchenbücher, 1760-1890. Landesarchiv Sachsen-Anhalt, Magdeburg" , "Saxony, Prussia, Lutheran Baptisms, Marriages, and Burials, 1760-1890" (gehen in Wernigerode aber nur bis 1874) digitalisiert hat und diese auch komplett durchsuchbar macht. Durchsuchbar sind sie auch bei familysearch.org, die Scans aber nur zugänglich, wenn man in einem LDS Zentrum eingeloggt ist oder eben via ancestry.de


Es sind auch Wernigerode und umgrenzende Gemeinden enthalten.


Bei der Suche nach der Mutter der Minna Poppendieck, "Louise", ergeben sich aus dieser Sammlung folgende mögliche Kandidatinnen:

Louise Caroline Johanne Poppendieck Derenburg 12.10.1861
Louise Charlotte Caroline Papendieck Derenburg 19.8.1862
Henriette Louise Poppendiek (falsch als Popendieh transkribiert wie der Vergleich mit dem KB zeigt, habe eine Verbesserung eingereicht) Wernigerode 26.8.1857
Louise Emma Emilie Papendieck Derenburg 26.4.1857
Louise Caroline Johanne Papendieck Derenburg 13.6.1869
Louise Bertha Anna Papendiek Wernigerode 20.8.1873
Johanne Louise Emma Papendieck Derenburg 3.11.1872
Minna Louise Sophie Papendieck Derenburg 10.7.1867

Ich habe hier alle Frauen berücksichtigt, die bei der Geburt der Tochter jünger als 45 gewesen wären, wobei ich eigentlich fast eher bei 40 den Schnitt gesetzt hätte, wollte die eine der beiden Kandidatinnen aus Wernigerode - St. Johannis aber nicht unterschlagen.


Wie man sieht gibt es 1-2 Kandidatinnen aus Wernigerode St. Johannis. Ansonsten alle anderen aus Derenburg, was ja in der Nähe von Wernigerode liegt.
Ein kurioser Zufall ist die Kombination Minna und Louise bei

Minna Louise Sophie Papendieck Derenburg 10.7.1867 .

Oder ist das gar kein Zufall, sondern schon die gesuchte Mutter (mit einer Variante Papendieck)

In anderen Einträgen, die ich im digitalisierten Original eingesehen habe, steht teils auch "Papendiek oder Popendiek", es scheint also Varianten Papendiek, Papendieck, Popendieck, Popendiek und, wie ich woanders gesehen habe, Popendick gegeben zu haben. Und natürlich auch mit Doppel-P.

Hast Du Informationen zu weiteren Namen der Mutter oder nur ihren einen Rufnamen? Hast Du Informationen zu ihrem Alter?

Bzgl. eines möglichen Taufeintrages für Minna Poppendieck aus dem Jahre 1900 würde ich dann auf jeden Fall auch in St. Johannis Wernigerode und in Derenburg anfragen.

Viel Erfolg,
Jérôme

Geändert von Jérôme Landgräfe (16.06.2019 um 12:02 Uhr) Grund: Tippfehler
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.06.2019, 17:05
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Lieber Jérôme,

Wow – das ist großartig, was du mir da alles geschrieben hast. Einen ganz herzlichen Dank jetzt schon mal von mir.
Damit bin ich dann wohl erst einmal ein wenig beschäftig
Und wenn die 1609 erwähnte Kune Poppendieck wirklich zu meiner Oma (Minna Poppendieck) gehören sollte – unfassbar. Sehr spannend!

Der Franz Poppendieck ist mir auch schon ein paar Mal aufgefallen, aber leider habe ich eben auch noch nicht seine Eltern gefunden, bzw. seine Mutter wäre ja schon fast ausreichend.

Und meine Oma war laut ihrer Geburtsurkunde evangelisch, die habe ich vom Standesamt Wernigerode in Kopie schon bekommen.

Ganz liebe Grüße
Claudia

Zitat:
Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
Liebe Claudia,
wie http://www.wernigerode-in-jahreszahl...&datum=1664.00 zeigt ist der Name Poppendieck in Wernigerode anscheinend schon lange nachgewiesen, wie der letzte Hexenprozess dort zeigt, und er findet sich auch im Urkundenverzeichnis von Wernigerode im 15. Jahrhundert. Falls Du hier also den richtigen Einstieg findest, könnte das ein umfassender Stammbaum werden, wer weiß, ich drücke die Daumen!

Auf geneanet.org bzw. natürlich auch https://gedbas.genealogy.net/ finden sich recht viele Poppendieck in Heudeber , da würde ich also vielleicht suchen, falls Du keine anderen Ansatzpunkte hast. Es findet sich da auch ein Franz Poppendieck, der 1902 in Wernigerode geboren wurde, allerdings leider keine Angaben zu den Eltern oder Geschwistern (aber vielleicht weiß der Forscher, der dies eingestellt hat, mehr?)

In den Verlustlisten des 1. Weltkrieges findet sich außerdem ein Franz Poppendick aus Gasserode, Wernigerode, das ist wohl ein Fehltranskription von Hasserode, das könnte also auch ein Ansatzpunkt sein.
Weißt Du denn, ob Minna Popendieck evangelisch oder katholisch war?

Viel Erfolg bei den Recherchen,
Jérôme
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.06.2019, 17:21
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Lieber Jérôme,

deine ganzen Informationen muss ich, glaub ich, jetzt mal so richtig sortieren.
Dennoch TOLL, ganz herzlichen Dank, einfach für alles!

Und ich glaube, was ich auf jeden Fall brauche, eine Landkarte von Wernigerode, einfach um mal zu sehen, was da alles in der Nähe ist. Bis jetzt habe ich immer die einzelnen Orte gegoogelt, was für einen Überblick bei mir leider nicht hilft...

In der Geburtsurkunde meiner Oma (Minna Poppendieck) stehen keine weiteren Vornamen ihrer Mutter und leider auch nicht ihr Geburtsdatum.
Die Geburt meiner Oma wurde von der Hebamme Frau Caroline Oehlmann geb. Abel angezeigt, das ist der einzige Name, der noch auf der Kopie mit steht.

Nochmals ganz, ganz herzlichen Dank und falls du mal etwas aus dem Stadtarchiv in Flensburg benötigen solltest, mache mich sehr gerne auf dem Weg dorthin.
Lieben Gruß, Claudia




Zitat:
Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,
ich habe gerade gesehen, dass ancestry.de die Sammlung "Lutherische Kirchenbücher, 1760-1890. Landesarchiv Sachsen-Anhalt, Magdeburg" , "Saxony, Prussia, Lutheran Baptisms, Marriages, and Burials, 1760-1890" (gehen in Wernigerode aber nur bis 1874) digitalisiert hat und diese auch komplett durchsuchbar macht. Durchsuchbar sind sie auch bei familysearch.org, die Scans aber nur zugänglich, wenn man in einem LDS Zentrum eingeloggt ist oder eben via ancestry.de


Es sind auch Wernigerode und umgrenzende Gemeinden enthalten.


Bei der Suche nach der Mutter der Minna Poppendieck, "Louise", ergeben sich aus dieser Sammlung folgende mögliche Kandidatinnen:

Louise Caroline Johanne Poppendieck Derenburg 12.10.1861
Louise Charlotte Caroline Papendieck Derenburg 19.8.1862
Henriette Louise Poppendiek (falsch als Popendieh transkribiert wie der Vergleich mit dem KB zeigt, habe eine Verbesserung eingereicht) Wernigerode 26.8.1857
Louise Emma Emilie Papendieck Derenburg 26.4.1857
Louise Caroline Johanne Papendieck Derenburg 13.6.1869
Louise Bertha Anna Papendiek Wernigerode 20.8.1873
Johanne Louise Emma Papendieck Derenburg 3.11.1872
Minna Louise Sophie Papendieck Derenburg 10.7.1867

Ich habe hier alle Frauen berücksichtigt, die bei der Geburt der Tochter jünger als 45 gewesen wären, wobei ich eigentlich fast eher bei 40 den Schnitt gesetzt hätte, wollte die eine der beiden Kandidatinnen aus Wernigerode - St. Johannis aber nicht unterschlagen.


Wie man sieht gibt es 1-2 Kandidatinnen aus Wernigerode St. Johannis. Ansonsten alle anderen aus Derenburg, was ja in der Nähe von Wernigerode liegt.
Ein kurioser Zufall ist die Kombination Minna und Louise bei

Minna Louise Sophie Papendieck Derenburg 10.7.1867 .

Oder ist das gar kein Zufall, sondern schon die gesuchte Mutter (mit einer Variante Papendieck)

In anderen Einträgen, die ich im digitalisierten Original eingesehen habe, steht teils auch "Papendiek oder Popendiek", es scheint also Varianten Papendiek, Papendieck, Popendieck, Popendiek und, wie ich woanders gesehen habe, Popendick gegeben zu haben. Und natürlich auch mit Doppel-P.

Hast Du Informationen zu weiteren Namen der Mutter oder nur ihren einen Rufnamen? Hast Du Informationen zu ihrem Alter?

Bzgl. eines möglichen Taufeintrages für Minna Poppendieck aus dem Jahre 1900 würde ich dann auf jeden Fall auch in St. Johannis Wernigerode und in Derenburg anfragen.

Viel Erfolg,
Jérôme
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.06.2019, 17:47
Jérôme Landgräfe Jérôme Landgräfe ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 31
Standard

Liebe Claudia,
keine Ursache und bisher hat mich meine Ahnenforschung nicht so weit in den Norden verschlagen, eher südliches Niedersachsen, Nordhessen und etwas NRW (Herford, Erwitte, Geseke, Minden) und Rheinland-Pfalz (bei Neuwied). Sollte ich Spuren soweit hoch in den Norden finden komme ich gerne auf Dein Angebot zurück, ansonsten: alles gut fürs Forscher-Karma
Was nun die Verortung angeht, so nutze ich meistens Google Maps in verschiedenen Zoomstufen, z.B. https://www.google.com/maps/place/We...3!4d10.7844266
für die hier in Frage stehen Orte Derenburg, Heudeber, Hasserode, Wernigerode. Die drei Orte sind alle wenige Kilometer, wie man am Maßstab unten rechts sieht, von Wernigerode entfernt.
Wären dies meine Ahnen, würde ich also in diesen vier Orten/ Pfarrämtern nach möglicherweise vorhandenen Taufeinträgen fragen. Und bei Wernigerode würde ich, da es mehrere evangelische Kirchen gibt, es aufgrund der o.a. Einträge erst einmal in St Johannis probieren ,
http://genwiki.genealogy.net/Wernige...lische_Kirchen . Für Hasserode bei der Christuskirche, https://de.wikipedia.org/wiki/Christ...e_(Wernigerode)
Derenburg http://genwiki.genealogy.net/Derenbu...lische_Kirchen
Heudeber dürfte wohl über Wasserleben gehen, wenn ich https://www.kirchenkreis-halberstadt...n-Heudeber.php richtig interpretiere.


Viel Erfolg beim Zusammenstellen der Infos und den weiteren Recherchen,
Jérôme

Geändert von Jérôme Landgräfe (16.06.2019 um 21:35 Uhr) Grund: Tippfehler Derenburg behoben
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.06.2019, 19:47
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.355
Standard

Hallo Claudia,

google mal unter "Eichsfeld-Forum". Da gibt es eine Menge Forscher, die auch mir schon weitergeholfen haben.

Gruss
Astrid
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.06.2019, 20:05
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

Hallo Astrid,

danke schön für deinen Link, habe ich mir gleich mal abgespeichert und auch den werde ich definitiv bestimmt gut nutzen können.

Lieben Gruß,
Claudia


Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
Hallo Claudia,

google mal unter "Eichsfeld-Forum". Da gibt es eine Menge Forscher, die auch mir schon weitergeholfen haben.

Gruss
Astrid
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.06.2019, 20:07
flensoline flensoline ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2019
Ort: Flensburg
Beiträge: 53
Standard

dann melde ich mich jetzt mal für die kommenden, gefühlt benötigten, fünf bis zehn Jahre Neu-Forschung ab
Dir noch einen schönen restlichen Sonntag-Abend
Lieben Gruß, Claudia


Zitat:
Zitat von Jérôme Landgräfe Beitrag anzeigen
Liebe Claudia,
keine Ursache und bisher hat mich meine Ahnenforschung nicht so weit in den Norden verschlagen, eher südliches Niedersachsen, Nordhessen und etwas NRW (Herford, Erwitte, Geseke, Minden) und Rheinland-Pfalz (bei Neuwied). Sollte ich Spuren soweit hoch in den Norden finden komme ich gerne auf Dein Angebot zurück, ansonsten: alles gut fürs Forscher-Karma
Was nun die Verortung angeht, so nutze ich meistens Google Maps in verschiedenen Zoomstufen, z.B. https://www.google.com/maps/place/We...3!4d10.7844266
für die hier in Frage stehen Orte Dernburg, Heudeber, Hasserode, Wernigerode. Die drei Orte sind alle wenige Kilometer, wie man am Maßstab unten rechts sieht, von Wernigerode entfernt.
Wären dies meine Ahnen, würde ich also in diesen vier Orten/ Pfarrämtern nach möglicherweise vorhandenen Taufeinträgen fragen. Und bei Wernigerode würde ich, da es mehrere evangelische Kirchen gibt, es aufgrund der o.a. Einträge erst einmal in St Johannis probieren ,
http://genwiki.genealogy.net/Wernige...lische_Kirchen . Für Hasserode bei der Christuskirche, https://de.wikipedia.org/wiki/Christ...e_(Wernigerode)
Derenburg http://genwiki.genealogy.net/Derenbu...lische_Kirchen
Heudeber dürfte wohl über Wasserleben gehen, wenn ich https://www.kirchenkreis-halberstadt...n-Heudeber.php richtig interpretiere.


Viel Erfolg beim Zusammenstellen der Infos und den weiteren Recherchen,
Jérôme
__________________
FN Brehme, FN Belkin, FN Poppendieck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:40 Uhr.