Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2019, 10:53
kdmos352 kdmos352 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2015
Ort: Kr. Neustadt Oberschles.
Beiträge: 134
Standard Weitere Ev. Kirchenbuch-Zweitschriften von GLATZ vorhanden! und noch weitere KB!

Liebe Mitforscher,


als ich gestern im Breslauer Archiv geforscht habe, mit grosser Freude habe ich festgestellt, dass weitere Kirchenbuch-Zweitschriften der Zivil-Pfarrei Glatz (wieder)entdeckt wurden, es sind gesamt 111 Bände der Tauf-, Trauungs- und Begräbnissbücher aus dem Zeitraum 1840-1874! Bestand Nr. 82/130-31 Evang. Pfarramt Glatz, Signaturen 14-115

Alle dieser Kirchenbücher sind zum Archiv-Bestand Nr 82/130 Kirchenbuchstelle zugeordnet.



Dazu noch ein paar weiteren Kirchenbücher:
- Breslau, Erlöser-Kirche: Tauf-Berichte 1917, Bestand 82/130-10 , Signatur 60


- Reichenbach, Trauungsbuch für Königlich Ernsdorf 1872-1878(beinhaltet auch eine Auflistung der Kinder geboren zwischen 1880-1894). Bestand 82/130-89 Ev. Kirche Reichenbach, Signatur 3


- Neukirch Kr. Goldberg 7 Kirchenbücher für das Ort Polnischhunddorf (Biegoszów) aus dem Zeitraum 1809-1839, Bestand 82/130-74, Signaturen 52-58


- Petersdwaldau Kr. Reichenbach, Begräbnissbuch für Steinkunzendorf 1795-1879; Bestand 82/130-116, Signatur 1


- Zedlitz Kr. Ohlau, Trauungsbuch 1874-1945 (somit für Zedlitz sind alle 3 Bände: Tf/ Tr/ Bg bis 1945 vorhanden!). Bestand 82/130-114 Signatur 7

- Simmenau Kr. Kreuzburg: Tf 1665-1881, Tr 1665-1927, Bg 1665-1908; Bestand 82/130-115 Simmenau, Signaturen 1-18


Natürlich handelt es sich hier um die evangelische Kirchenbücher.


Mit freundlichen Grüßen aus Schlesien,
Damian

Geändert von kdmos352 (22.06.2019 um 12:25 Uhr) Grund: Erweiterung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2019, 11:09
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.211
Standard

Ist ja irre, vielen Dank für die Suche und die Information hier im Forum.
Erstaunlich das nach so langer Zeit noch immer verloren geglaubte Schätze in den Archiven schlummern - grade bei den großen KB-Verlusten in Schlesien sind solche Funde in der Tat eine kleine Sensation.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2019, 14:40
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.211
Standard

@Damian

Mal eine Frage rein aus Interesse. Wie muss ich mir diese Wiederentdeckung vorstellen? Haben die Mitarbeiter im Archiv beim katalogisieren der Unterlagen die neuen KBs entdeckt? Ist es dir oder anderen Forschern aufgefallen? Ist bekannt ob noch weitere Bestände bisher nicht vollständig erfasst sind, also besteht die Möglichkeit das man noch weitere Funde machen könnte?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.2019, 15:44
U.Christoph U.Christoph ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Bremen
Beiträge: 768
Standard

Hallo Damian,

den Hinweis auf Glatz verstehe ich nicht so ganz. Die KB waren und sind alle hier zu erreichen:
https://www.familysearch.org/ark:/61...246&cc=2564996
Andere evangelische KBs kann man hier einsehen:
https://www.familysearch.org/ark:/61...246&cc=2564996
Viele Grüße
Ursula

Geändert von U.Christoph (22.06.2019 um 15:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2019, 18:41
kdmos352 kdmos352 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.11.2015
Ort: Kr. Neustadt Oberschles.
Beiträge: 134
Standard

Hallo Sonki, Hallo Ursula,


@ Sonki
also diese Kirchenbücher waren seit vielen Jahren in Breslauer Archiv, aber bisher waren sie falsch zu einer ev. Pfarrei- Hennersdorf Kr. Görlitz zugeordnet.Es besteht immer noch eine Möglichkeit, dass in der Zukunft solche "Funde" wieder mal entdeckt sein können.

Vor einigen Jahren habe ich mit Herrn Stellmach (Angestellte des Breslauer Archivs, jetzt schon glaube ich gut über 80 Jahre alt) gesprochen und gelegenheitlich gefragt, ob es ist möglich, dass die Akten der schlesischen Städte (Depositum, damals wohl Rep. 132 oder 133) - besonderes ging mir um die Akten der Stadt Neustadt O/S- irgendwo noch zu finden sein können. Er antwortete mir, dass es ist sicherlich noch möglich, da in vielen Archiven, so in Polen wie auch im Ausland (!) in Kisten oder in einer Keller liegen solche Akten, und keiner weiß was es sein kann. Auf einer Seite verstehe ich es schon - jedes Archiv besitzt hunderte Laufkilometer von Akten.... Dazu, als der Front immer näher kam, wurden viele Akten ins "Bergungsorte" geschickt, wie z.B. die alten Schulakten der Regierung in Oppeln, diese waren nach Grasleben bzw. Marburg geschickt und sind nicht mehr nach Schlesien zurückgekommen. Die Personenstandsregister der Neisser Standesämter und viele Akten aus dem dortigen Stadtarchiv waren nach Tschechien sichergestellt, und kamen erst in den 50/60er Jahren nach Schlesien zurück.




@Ursula
die Mikrofilme der Mormonen enthalten die "Haupt" Kirchenbücher aus Glatz, laut Beschreibung auf der Mormonen-Seite, diese Mikrofilme waren im Diözesanachiv in Lublin aufgenommen (warum in Lublin ist mir wirklich eine Rätsel, das gleiche bertifft z.B. die einigen KB's aus Carlsruhe u.s.w). In Breslau befinden sich die Kirchenbuch-Zweitschriften (Duplikate) dieser Kirchenbücher.


Mit freundlichen Grüßen,
Damian
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2019, 20:30
U.Christoph U.Christoph ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Bremen
Beiträge: 768
Standard

Hallo Damian,

ja es passieren immer wieder Zeichen und Wunder. Vor etwa 2 Jahren wurde ich nach einem fehlenden KB - ich glaub das war Reichenbach - gefragt. Die Leiterin vom Archiv ließ mich fragen. Ich habe den Bestand in Breslau verglichen und geschrieben, sie sollen noch mal in ihrem Archiv gewissenhaft suchen. Tatsächlich das KB war im Archiv, nur falsch abgelegt. So etwas passiert eben.

Auf der vorher genannten Seite findet man ein ev. + KB von Landeck unter Katowice, so die Ansage. Tatsächlich ist es aber ein ev. Heiratsbuch 1857-1946, wohl von Bad Landeck, jedenfalls sind Orte aus der Grafschaft Glatz erwähnt. Es handelt sich um:
„Civil Trauungsbuch der evangel. Gemeinde zu Glatz 1840-1890“ .

Liebe Grüße
Ursula

Geändert von U.Christoph (22.06.2019 um 20:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
poln

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:47 Uhr.