#11  
Alt 29.06.2021, 13:22
Riire Riire ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.06.2021
Ort: Estonia
Beiträge: 8
Standard

Okay. No one has answered yet. Let's wait more.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.07.2021, 18:23
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.071
Standard

Hello,

I sent a mail to Stadtarchiv Heidelberg regarding the death-record of Anna Maria some days before.

I wrote we don't know whether Anna Maria died at Heidelberg in fact and we don't know when.

Today the archive wrote:

"vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir würden Sie noch bitten, einen Antrag auf Auskunft aus den Personenstandsregistern auszufüllen. Diesen finden Sie unter folgendem Link www.stadtarchiv.heidelberg.de/archivbenutzung.
Ein Sterbeeintrag würde zzgl. Versandkosten 8,35 € kosten (mit Beglaubigung 10,35 €)."


To me that means Anna Maria died at Heidelberg, she died before 1991, the death-record is free (out of Datenschutz) and they'll send the record.

What to do now?

Hallo, Ihr

versteht Ihr das anders als ich?

"vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir würden Sie noch bitten, einen Antrag auf Auskunft aus den Personenstandsregistern auszufüllen. Diesen finden Sie unter folgendem Link www.stadtarchiv.heidelberg.de/archivbenutzung.
Ein Sterbeeintrag würde zzgl. Versandkosten 8,35 € kosten (mit Beglaubigung 10,35 €)."


Bei genauerem Lesen ist mir in den Sätzen etwas viel Konjunktiv

Dass man mich bitten würde, ist sowieso schon etwas schräg; allenfalls könnte man mich bitten wollen können, wenn noch nicht sicher wäre, dass ich etwas haben möchte. Dass ich das will, ist klar, also muss ich mich nach den Gepflogenheiten richten und jenen Antrag ausfüllen.

Der Sterbeeintrag würde € 8,35 kosten ... Wann? Wenn sie ihn hätten bzw. suchen wollten?

Zunächst hatte ich das so verstanden, dass Anna Maria gesichert in Heidelberg gestorben ist, dass das vor 1991 war, und man nach dem Eintrag auch ohne Angabe des genauen Sterbe-Datums suchen möchte, um dann die Kopie für € 8,35 plus Porto zu schicken. Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher!

Von zusätzlichen Kosten fürs Suchen steht da zunächst mal nichts, das kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen. Kein genaues Datum bekannt, also muss man zunächst mal suchen. Such-Zeit kostet Geld ...

Riivo ist erstaunt darüber, dass eine Kopie aus einem Archiv überhaupt Geld kostet, und ich möchte sie/ihn nicht in eine Falle tappen lassen, weil ich etwas falsch interpretiert habe .
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.07.2021, 18:44
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5.078
Standard

Hallo Scheuck,
früher wurde die Kopie mit den genannten Nachnahmegebühren per Post versendet. Ich weiß nicht, wie es heute ist.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.07.2021, 18:54
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.071
Standard

Hallo, Michael!

Das kenne ich so überhaupt nicht.

Wenn ich in einem Archiv um eine Kopie gebeten hatte, hat man mir die Such-Kosten und die Kopie-Gebühren (plus Porto) zunächst mal mitgeteilt. Diese Summe x musste ich zunächst mal überweisen und bekam danach die Kopie.
Habe ich im selben Archiv mehrfach etwas angefordert, habe ich die Dinge per Post bekommen, und es lag eine Rechnung bei, die ich dann anschließend bezahlt habe.

Hier liegen die Dinge ja nun wieder anders, dass man per Nachnahme etwas von Heidelberg nach Estland schickt, kann ich mir nicht vorstellen.

Wie verstehst Du das überhaupt? - Gibt es die Urkunde in Heidelberg?
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.07.2021, 19:04
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5.078
Standard

Hallo Scheuck,
da solltest Du nochmals nachfragen, ab wann die Kosten anfallen, d.h. bereits für die Suche oder erst für den Versand der Kopie, falls eine Urkunde vorliegt.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.07.2021, 19:42
Hedwiga Hedwiga ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2019
Ort: Rastatt
Beiträge: 121
Standard

Hallo, ich habe vor einigen Jahren eine Kopie des Heiratseintrags meines
Urgroßvaters beim Stadtarchiv in Heidelberg angefragt und dann auch bkommen.

Ich erinnere mich, dass auch für das Suchen Gebühren angefallen wären. Ich hatte sowohl die Nr. des Eintrags, als auch die Geburtsdaten meiner Urahnen, sodass nicht gesucht werden musste.

Für 3 Kopien incl. Porto habe ich, wenn ich mich richtig erinnere, um die 20 € bezahlt.
__________________
ich grüße freundlich


Hedwiga
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.07.2021, 19:57
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.071
Standard

Ja, Hedwiga, so kenne ich das auch!

Die Themenstarterin/der Themenstarter meint offenbar, Ahnenforschung sei in Deutschland generell kostenfrei. Man fragt in einem Archiv nach einem Sterbe-Datum, kriegt per mail eine kostenfrei Antwort und aus die Maus .
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.07.2021, 16:33
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.071
Standard

Liebe Helfer,

Riivo hat nun verstanden, dass fast nix umsonst ist und hat selbst an das Archiv Heidelberg geschrieben.

Die dortige Mitarbeiterin x hatte mir gestern die Auskunft gegeben, dass die Kopie einer Sterbe-Urkunde € 8,35 plus Porto kosten würde. Dem hatte ich entnommen, dass sie greifbar ist (die Urkunde, nicht die Dame ).

Heute schreibt nun die Mitarbeiterin y aus dem Heidelberger Archiv, das Ehepaar habe in Dossenheim gewohnt und nicht in Heidelberg. Sie empfiehlt daher, Riivo möge sich an das Einwohnermeldeamt Dossenheim wenden, "weil er dort das Sterbe-Datum der Anna Maria schneller erfahren könnte."

Einwohnermeldeamt, das verstehe ich schon mal überhaupt nicht; Standesamt, okay.
Es kann doch eigentlich nur so sein, dass Anna Maria nach 1991 gestorben ist, dass die Urkunde noch kein Archivgut ist, also noch beim Standesamt Dossenheim liegt, oder?
Wäre natürlich blöd, denn dann würde der Datenschutz greifen, und Riivo hätte keinen Anspruch auf die Sterbe-Urkunde.

Richtig gedacht ???
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.07.2021, 13:47
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.071
Standard

Ihr Lieben,

ich trete hier nur als Helfer bzw. Vermittler auf und habe eine Frage in die große Runde:

Hat jemand von Euch Verwandte, die ein zweites Mal miteinander verheiratet waren?

Wenn man sich die Unterlagen aus dem Aarolsen Archiv zu Viirmets anguckt, stellt man unschwer fest, dass Anna Maria klar und deutlich mit "A.Viirmets" unterschreibt; heißt also sie war zu der Zeit mit Paul Viirmets verheiratet.

Inzwischen hat Riivo sich die Heirats-Urkunde aus Illereichen bestellt, ich habe sie selbst gesehen und übersetzt, diese Urkunde ist ganz klar vom 11.04.1950, und dazu passt dann auch ein Hochzeits-Foto, das man bislang nicht zeitlich einordnen konnte.

Diese Ehe aus 1950 muss aber (ein zweites Mal?) geschieden worden sein, denn es gibt auf der Heirats-Urkunde eine Randbemerkung dahingehend, dass Anna Maria 1974 ihren Mädchennamen wieder angenommen habe.

Paul ist 1978 gestorben, Riivo hat die Sterbe-Urkunde bestellt. - Kann man in 1978 erwarten, dass es eine Info gibt wie "geschieden" oder "verheiratet gewesen mit ..."?

Seid im Voraus bedankt!
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:59 Uhr.