Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.10.2020, 21:35
AD18 AD18 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2018
Beiträge: 68
Beitrag 1793 Misshandlung der Catharina Margarethe Pfau 8

Quelle bzw. Art des Textes: Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv Rudolstadt - Archivalien-Signatur: 04025
Jahr, aus dem der Text stammt: 1793 -1805
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Arnstadt
Namen um die es sich handeln sollte: Anzeige des Schuhmachers Johann Heinrich Heinemann in Arnstadt über die Misshandlung der Catharina Margarethe Pfau durch den Ehemann Schuhmacher Johann Wilhelm Pfau
Enthält u.a.: Vernehmung.- Versöhnung.- Ermahnung zu friedlichem Eheleben.- Beschwerden der Ehefrau.- Trennung.- Aufstellung über das Vermögen der Frau.- Antrag auf Ehescheidung.- Auseinandersetzungen um das Vermögen.- Scheidung.


Hallo ihr lieben Helfer:innen, es geht weiter und wie bei jeder Scheidung geht es hin und her auch ein Arzt kommt später noch zu Wort.

Fehlendes habe ich mit .... bzw Fragezeichen gekennzeichnet.
Wie immer danke ich euch von ganzen Herzen
Viele Grüße AD18
--------------------------------------------------------------------

----------------------- (28)
ACTUM Arnstadt
8ten Marty
1798


Auf vorrufen fanden sich acta
vor fürstl. schwarzb. Consist.
alhier
der hiesige Schuhmacher
Johann Wilhelm
Pfau,
ingleichen dessen Eheweib
Katharina Magaretha
mit ihrem Vormundt
H. . Commissions Rath und Hof-
Advocat Schönweck
hierselbst
in Person ein, erhielten
vortritt in audientiam
verstattet, und dann …. bey
dem, auf vorgängigen
sachgemäßen Vortrag und
mit Bekannmachung vor-
liegendem Gesuchs angestellten
Verhör besagter Pfauin
vorstellig gemacht,
daß die Absonderung
von Tisch und Bette
nun auf ein Jahr ver-
stattet wurden,......
welchen der Ehemann
der uher? fructer?
nicht entgangen.

------- (29)
nicht entgangen? vordertür?
hinaus wollte
das Pfausche Eheweib
cum ….. curath.
behaupten
daß ihr Ehemann der erste
Gelegenheit zur Absonderung
gegeben und ihr ……
im ……… behelfen
künet, da sie unter diesen
Bedingungen keine alimen-
tation verlanget habe und
ratione feouritatie? bedenken ?
vorhanden bey
deren Ehemann
Pfau
aber heute zuvor
164 (Reichsthaler?) - in baar inferierte
geld nicht läugnen, wollte
jedoch solte sie wenig? Schwester?
als sichereheit, wollte
einen schwarz gezwirnten
Mantel von seinem Eheweib zum
Geschenke erhalten habe
und
den Mantel von Cattun
als seinen Kindern erster
Ehe zugehörig wissen …….
solchen mit dieser Beschaffen-
heit in den Ehepact gesagt ?
wurden, die übrigen Stücke
aber, wenn solche Vorhanden-
heit vorenthalten.
das Pfausche Eheweib com
…. curatore vorführte.

--------- (30)

daß der Mantel von Cattun
ihr geschenkt wurden
und verlangte von ihrem
Ehemann Sicherstellung
ihres Eingebrachten durch
Verpfändung des Hauses
und alimentation
auf die ihr geschehene Vor-
stellung
daß sie gerne Sicherstellung
und inferenten …………….
aber keine als alimentation
fordern kan, weil sie solche
nicht vorher verlanget habe?
bey fügend
daß sie wenn ihr keine
Sicherheit gestattet würde
et illata provo……
Fürst. Consitorium
brachte eine gerne in Vor-
stellung
daß Pfau seinem Eheweibe
50 … baar schaffen? und
daß übrige Sicherstellen
oder sich nicht seinen Eheweibe?
wieder ausführen möge
das Pfausche Eheweib fand
jedoch Bedenkungen sich mit ihrem
Ehemann wieder auszusöhnen
weil derselbe sie zu sehr
gemißhandelt, werde
Sie eine Kurtage zu ver-
meiden, gar keine Ange….
gethan habe und nun auch
hin….. attestat übergeben
wolle
und gleichwohl wolle Pfau

-------- (31)
Pfau
werde 50 ? baar noch Sicher-
heit schaffen könne, …. geschehene
remonefration
daß bey diesen Umständen
das Jahr der Absonderung
von Tisch und Bette abzu-
warten sey und der
Pfauin überlaßen
werde, Sicherheit zustehen
Pfau aber die Sache überlegen wolle
daher dem den heitigen
Termin bis auf den
15ten Majus
verleget und beyden Theilen
die bedeutung gegeben wurde
aber nova zu erscheinen.

Hochw. Unerth.
Unterschrift

ACTUM
15. März 1798
Auf der Pfauschen Eheleute
gerichtliches …… sind
dieselben , wegen
…….. auf morgenden
Tag bestellet wurde.

Hochw. unth.
Unterschrift
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1793 Pfau Scheidung (28).jpg (260,9 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1793 Pfau Scheidung (29).jpg (259,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1793 Pfau Scheidung (30).jpg (251,9 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1793 Pfau Scheidung (31).jpg (249,0 KB, 2x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.10.2020, 22:23
Buchstütze Buchstütze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2020
Beiträge: 166
Standard

uff...

Auf vorrufen fanden sich acto
vor fürstl. schwarzb. Consistorio
alhier
der hiesige Schumacher
Johann Wilhelm
Pfau,
ingleichen deßen Eheweib
Catharina Magaretha
mit ihrem Vormunde
H(errn) Commissions Rath und Hof-
Advocat Schönweck
hieselbst
in Person ein, erhielten
vortritt in audientiam
verstattet, und dann wurde bey
dem, auf vorgängigen
sachgemäßen Vortrag und
mit Bekanntmachung vor-
liegenden Gesuchs angestellten
Verhör besagter Pfauin
vorstellig gemacht,
daß die Absonderung
von Tisch und Bette
nur auf ein Jahr ver-
stattet worden, binnen
welchen der Ehemann
der usus fructus
nicht entzogen.

nicht entzogen werden könne
hierauf wolte
das Pfauische Eheweib
cum Dn. curath.
behaupten
daß ihr Ehemann die erste
Gelegenheit zur Absonderung
gegeben und ihr illata
um so weniger bezahlen
könne, da sie unter diesen
Bedingungen keine alimen-
tation verlanget habe und
ratione Securitate Bedencken
vorhanden sey
deren Ehemann
Pfau
aber konte zwar
164 Rthl(Reichsthaler) - g - d in baar inferiertes
geld nicht läugnen, wollte
jedoch solche so wenig schaffen
als sichern können
, wollte
einen schwarzgezwirnten
Mantel von seinem Eheweib zum
Geschenke erhalten habe
und
den Mantel von Cattun
als seinen Kindern erster
Ehe zugehörig wissen, weil
solcher
mit dieser Beschaffen-
heit in den Ehepact gesezt
worden, die übrigen Stücke
aber, wenn solche Vorhanden-
nicht vorenthalten.
das Pfauische Eheweib cum
Dn. curatore versicherte dagegen.

daß der Mantel von Cattun
ihr geschenkt worden
und verlangte von ihrem
Ehemann Sicherstellung
ihres Eingebrachten durch
Verpfändung des Haußes
und alimentation
auf die ihr geschehene Vor-
stellung
daß sie zwar Sicherstellung
und interessen fordern.
aber keine alimentation
fordern kann, weil sie solche
nicht vorher verlanget habe
beyfügend
daß sie wenn ihr keine
Sicherheit gestattet würde
ad illata provociren müße

Fürst. Consitorium
brachte nun zwar in Vor-
schlag
daß Pfau seinem Eheweibe
50 Rtl. Cr (Courant?) baar schaffen und
daß übrige sicherstellen
oder sich mit seinem Ehewe[ib]
wieder aussöhnen möge
das Pfauische Eheweib fand
jedoch Bedencken sich mit ihrem
Ehemanne wieder auszusöhnen
weil derselbe sie zu sehr
gemißhandelt, wovon
sie um Kosten
zu ver-
meiden, gar keine Anzeige
gethan habe und nur nach
liegendes attestat übergeben
wolle
und gleichwohl wolle Pfau

Pfau
weder 50 Cr (?) baar noch Sicher-
heit schaffen können, auf geschehene
remonstration

daß bey diesen Umständen
das Jahr der Absonderung
von Tisch und Bette abzu-
warten sey und der
Pfauin überlaßen
werde, Sicherheit zu suchen
Pfau aber die Sache überlegen solle
daher denn der heutige
Termin bis auf den
15den Majus
verleget und beyden Theilen
die bedeutung gegeben wurde
absq(ue) nova zu erscheinen.

Nachrt. Uth
J.B. F. Eberwein
Sect.

ACTUM Arstadt
den 15den Marty 1798
Auf der Pfauischen Eheleute
persönliches Anmelden sind
dieselben , wegen heutiger
Geschäffte auf morgen den
Tag bestellet wurde.

Nachrt. Uth

J.B. F. Eberwein
Secr:

Geändert von Buchstütze (11.10.2020 um 22:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.10.2020, 21:28
AD18 AD18 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.08.2018
Beiträge: 68
Standard

Uff ist tatsächlich die richtige Ausdruck. DAAANKE! Das hat noch ein paar Unklarheiten beseitigt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1793 , arnstadt , scheidung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.