Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Genealogie-Programme nutzen Sie (hauptsächlich)?
Ages 82 9,66%
Ahnen-Chronik 14 1,65%
Ahnenblatt 277 32,63%
Brother's Keeper 22 2,59%
keines oder nur Textdateien 23 2,71%
Familienbande 31 3,65%
Family Tree Maker 153 18,02%
Genprofi 15 1,77%
PAF 121 14,25%
PC-Ahnen 22 2,59%
Stammbaumdrucker 25 2,94%
Win-Ahnen 27 3,18%
Legacy 30 3,53%
GenPlus 9 1,06%
Gramps 19 2,24%
Genbox 4 0,47%
Mein Stammbaum 15 1,77%
Heredis 4 0,47%
GenealogyJ 8 0,94%
sonstiges 84 9,89%
TNG 12 1,41%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 849. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #71  
Alt 19.06.2007, 22:54
Rossi Rossi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2006
Beiträge: 126
Standard RE: Genealogie-Software - Meinungen

Zitat:
Original von Stefan Wessel
Schaut man sich das bisherige Ergebnis an, nutzen die meisten kostenlose Programme.
Schaust du dir auch in anderen Bereichen die Programme der Open Source Szene an, wirst du feststellen, dass "teuer" nicht unbedingt besser bedeutet, jemand nicht zwangsläufig ein kostenloses Programm benutzt, nur weil er Geld sparen will. Ein klassisches Beispiel sind der Internetbrowser Firefox und das E-Mailprogramm Thunderbird.

Zitat:
Hat der eine oder andere zwischendurch einmal die verschiedenen Demos ausprobiert (s. Liste erster Beitrag in diesem Thema) und sich inspirieren lassen? Hat jemand sein Programm daraufhin gewechselt oder wer noch keins hatte, eins angeschafft oder überlegt, sich eins anzuschaffen?
Ja und ja. Ganz früher hatte ich mal eines, an dessen Namen ich mich nichtmal mehr erinnern kann. Dann irgendwann mal Ahnenblatt. Dort hat mir eine für mich sehr wichtige Funktion gefehlt, ich habe daraufhin Dutzende von Programmen getestet und mich für Ages entschieden.
Nach der Demoversion habe ich mir dann einen Registrierungsschlüssel gekauft.
Ahnenblatt ist daraufhin rausgeflogen, da sich die dort erstellten Gedcoms nicht mit denen von Ages vertragen (oder umgekehrt).
Inzwischen allerdings nutze ich aber Gramps, auch durch meinen (Teil-)Umstieg auf Linux bedingt. Seit neuestem auch Gramps unter Windows. Das ist kostenlos, bedeutet also, obwohl ich ein bezahltes Programm habe (Ages) nutze ich es so gut wie nicht mehr.

Im Gegensatz zu anderen Programmen, die ich beruflich bedingt brauche, sind die Ahnenforschungsprogramme alle sehr billig. Finde beispielsweise mal eine gute Statistiksoftware (abgesehen von R) für unter 500.- Euro.

Rossi
  #72  
Alt 31.07.2007, 15:25
Charly_F Charly_F ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2007
Ort: Mayen
Beiträge: 17
Standard

Vor ca. 3 Jahren habe ich mit der Ahnenforschung begonnen. Der Vater meiner Lebensgefährtin betreibt dieses Hobby schon länger und hat mich angesteckt.
Er arbeitet mit Brother's Keeper (nicht die aktuelle Version), dieses Programm war nicht mein Ding und ich habe mich im Internet umgesehen.

Getestet habe ich bis jetzt:
Ahnenblatt in der damaligen Version hat mir nicht zugesagt.

Mit Ages 1.30, 1.31 (mit Lizenz) habe ich dann begonnen meine bereits gesammelten Daten einzugeben. Bei der Druckausgabe gab es Fehler mit den Daten. Habe dann Herrn Daub mehrfach kontaktiert, hat sich leider sehr lange Zeit nichts getan (schlechter Support) . Wie die Drucksteuerung richtig funktioniert ist mir immer noch nicht verständlich, ist bei anderen Programmen besser gelöst. Soll ja in der angekündigten Version 1.5 besser werden.

Es folgte ein Wechsel zu Heredis 7.2 (mit Lizenz)

Teil des Beitrags von Stefan Wessel:
Heredis bildet bei den ganzen Programmen eine (positive) Ausnahme. Es sind einzelne Fenster in der Hauptübersicht zu sehen (Stammbaum, alle Daten des Probanden...). Zuerst dauert es etwas, bis man sich zurechtgefunden hat, aber es ist wirklich sehr interessant und ein etwas anderes Programm.
Dem kann ich mich nur anschließen und würde heute noch Heredis benutzen, wenn die Weiterentwicklung der deutschen Version nicht eingestellt wäre.

Mit Familienstammbaum 2006 (mit Lizenz) habe ich nicht lange gearbeitet, aber die Ausgabemöglichkeiten haben mir zum größten Teil am BESTEN gefallen.


Zur Zeit arbeite ich mit Legacy 6 (Deluxe-Version)

Teil des Beitrags von Silberfischchen
Bei Legacy gefällt mir die problemlose Navigation sowohl durch das Programm selbst als auch durch meine Ahnen. Auch mehrere Ehen und Halbgeschwister sind wunderbar übersichtlich gegliedert. Fotos können gut eingefügt werden und ich finde Platz für jede Art von Zusatzbemerkungen und Notizen.

Dem kann ich mich nur anschließen, bei der Druckausgabe gibt es noch ein Paar Problemchen. Bei diesem Programm beunruhigt mich aber die lange Liste der bekannten Probleme (http://legacyfamilytree.de/bugs.html)

Werde jetzt erst mal mit Legacy weitermachen. Evtl. werde ich die Daten noch zusätzlich mit Ages erfassen, da es ja mit reinen GEDCOM-Dateien arbeitet.

Ich hätte noch eine Frage. Wie wichtig ist es dass eine Person eine eindeutige Nr. erhält? Diese Funktion haben nicht alle Programme. Es kommt doch öfter vor dass Personen den gleichen Nach- und Vornamen haben.
  #73  
Alt 31.07.2007, 16:29
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.924
Standard

Hallo,

Zitat:
Wie wichtig ist es dass eine Person eine eindeutige Nr. erhält?
Es gibt verschiedene Arten von Nummern. Es gibt solche, die (nur) für den Anwender von Interesse sind und die Orientierung in den Daten ermöglichen oder erleichtern. (Dazu kann man z.B. die üblichen Ahnenbezifferungssysteme zählen, wie z.B. Kekule etc.) Andererseits gibt es auch einige Nummern die in erster Linie programminterne Verwendungszwecke erfüllen. Manche davon lassen sich vom Anwender bearbeiten oder zumindest einsehen, andere davon wiederum wird man erst gar nicht zu sehen bekommen, (z.B. interne Datenbank-IDs, bei denen üblicherweise die Eindeutigkeit von großer Wichtigkeit ist). Was es so an Nummern gibt, hängt dann vom Programm ab.

Aus obiger Frage geht leider nicht klar hervor, auf welche Art von Nummern die Frage abzielt.

Hier eine Auflistung verschiedener Nummern, wie sie bei manchen Programmen vorkommen:
  • AFN (Ancestral File-Nummer): Eine eindeutige Satznummer im Ancestral File.
  • ID: (Benutzerdefinierte) Kennzeichnung von Datensätzen nach einem bestimmten Ordnungssystem.
  • RIN (Record Identification Number): Zur Unterscheidung der einzelnen Personen-Datensätze.
  • UID: eine "Unverwechselbare Datensatz-Seriennummer" die beim Anlegen einer Person zufällig generiert wird und dann unverändert beibehalten wird. Diese Nummer verfügt über so viele Stellen, dass es praktisch unmöglich ist, dass die gleiche UID irgendwo auf der Welt von einem anderen Forscher ein zweites Mal generiert wird. Dies wäre also ein Beispiel für eine sogar weltweit eindeutige Nummer. (Wichtig ist diese z.B. bei der Verschmelzung von Datensätzen.)
Gedcom selbst definiert u.a.:
  • IDNO: Identitätsnummer zur Identifizierung einer Person in einem maßgeblichen externen System.
  • RFN: Permanente Datensatznummer die in einer Datei eindeutig ist.
  • RIN: Datensatzidentnummer, siehe oben.
Die Auflistung erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Vielleicht ist damit die Frage aber schon beantwortet.

Gruß,
Christian
  #74  
Alt 02.08.2007, 10:02
Magistri Magistri ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2007
Ort: Wedemark GT Meitze
Beiträge: 61
Standard

Nachdem ich mich schon an Ahnenblatt und Der Stammbaum versuchte, habe ich jetzt begonnen meinen Stammbaum bei Familyone.de und Ancestry.de zu installieren. Bin mit beiden Programmen sehr zufrieden.


Peter
__________________
M.d. NLF
M.d. Heraldischer Verein "Zum Kleeblatt" zu Hannover
  #75  
Alt 05.08.2007, 03:04
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 701
Standard RE: Welche Programme nutzen unsere Mitglieder?

Hi,

benutze z.Zt. kein Programm, habe aber schon einige gestestet und außer Ages sind alle anderen nicht wirklich prickelnd. Die Eingabe bei fast allen ist mehr als aufwendig und unnötig verkompliziert und das macht dann wirklich keinen Spaß mehr.

Grüße
Monika
  #76  
Alt 07.08.2007, 13:01
Scogit Scogit ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 1
Standard

Hallo,

ich hab mittlerweile (nach 31J.) auch mal mit der Ahnenforschung angefangen wollte es eigentlich schon früher bin aber jetzt erstmals richtig dazu gekommen.

Ich verwende dafür GenealogyJ, damit komme ich ganz gut zurecht und erfüllt bis jetzt alle meine Ansprüche.
  #77  
Alt 03.12.2007, 17:00
Stefan Wessel Stefan Wessel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.04.2006
Ort: Minden (Westfalen)
Beiträge: 266
Standard

Hallo zusammen,

irgendwie verstehe ich nicht, dass in dieser Umfrage nichts passiert.

Es handelt sich hier um den meist angeklicktesten Thread im Forum, aber nicht einmal 10% haben ihre Stimme abgegeben (248 Stimmen bei 2.965 Mitgliedern). Warum traut Ihr Euch nicht?

Meinungen zu den einzelnen Programmen schreibt auch keiner mehr.

Eigentlich sollte es ja in diesem Thread gehen um:
- was gefällt Euch an einzelnen Programmen gut, was gefällt Euch überhaupt nicht, was würdet Ihr gerne berücksichtigt haben

Ran an die Tastaturen!

Viele Grüße

Stefan Wessel
__________________
An den Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.

Meine Ahnen auf meiner Homepage: http://www.stefan-wessel.de/
  #78  
Alt 03.12.2007, 19:24
Benutzerbild von hermie
hermie hermie ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2007
Ort: 53° 53' 21.095" N 11° 27' 42.692" O
Beiträge: 1.038
Standard

Die Eingabe der Daten ist so wie ich es sehe fast gleich. (Habe aber nicht alle Programme getestet, nur ca. 10.)
Bei vielen ist es übersichtlich, bei vielen ist es recht mühsam. Am besten komme ich im Moment mit Legacy zurecht. Ages ist auch nicht schlecht, kann aber noch nicht viel zu sagen weil meine Testphase noch dauert. Heredis habe ich auch noch, aber es ist was die Dateneingabe betrifft etwas unübersichtlich finde ich.
Ahnenforscher habe ich auch genutzt, ist mir aber irgendwie unsympatisch.
Was ich bei allen bemängeln muß, oder ich bin ganz einfach zu doof dazu, wenn ich mir den Stammbaum anschaue, ständig etwas fehlt. Meistens sind es die Eltern meiner Frau oder wenn ich den Baum meiner Frau sehe und mich als Ehemann, dann fehlen auch meine Eltern die nicht mit abgebildet werden. Das sollte wenigstens möglich sein das man sieht wo sie oder ich herkommen.
Mit Ausdrucken habe ich mich noch nicht beschäftigt weil ich noch nicht fertig bin mit der Eingabe der Daten und es sich aus ökonomischen Gründen nicht lohnen würde.

Schöne Grüße von Hermie
__________________
Suche in M-V: FN "Bekendorf, Brüning, Krüger, Krull, Hartig, Frick, Gads, Schwarz, Hintz, Schmidt, Täge, Winkelmann, Witthohn, Poels, Schliemann, Krohn, Knaak, Hagedorn, Daniels, Magerfleisch, Luckow, Krei(y), Eschenhagen, Richter, Schade, Heidtman"
Pommern: FN "Jahnke, Kretschmer, Wolter, Lade, Beiersdorf, Zander, Kühn, Gehrke, Conrad, Abraham, Mauritz"
Westpreußen: FN "Her(r)mann, Lezonka, Borowska, Tucholsky"
USA: FN "Heidtman, Piland" / England: FN "Gehrke, Buxton, Piland"
  #79  
Alt 03.12.2007, 19:40
HMHebsaker HMHebsaker ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Beiträge: 6
Standard

Hallo,

mir fehlt in der Liste der abgefragten Stammbaumprogramme der Punkt "eigenes Programm". Deshalb habe ich den Punkt "keines oder nur Textdateien" angekreuzt, was allerdings den Zustand nicht ganz trifft:

Ich habe mir mit Delphi ein eigenes Stammbaum-Programm geschrieben, das ich jederzeit auf meine Bedürfnisse anpassen kann. Einziger großer Nachteil bisher: Ich kann damit GEDCOM-Dateien weder lesen noch schreiben. Da ich aber einen GEDCOM-Reader aus dem Internet herunter geladen habe, kann ich damit gut leben.

Eigentlich glaube ich ja nicht, dass ich der Einzige bin, der sich selbst ein Programm geschrieben hat. Darum würde ich die Ergänzung der Liste um diesen Punkt als sinnvoll erachten.

Frage:
Falls dieser Punkt wirklich aufgenommen werden sollte: Kann ich meine bisherige Abstimmung zurücknehmen und dann nochmals neu abstimmen?

Viele Grüße
Hans-Martin
(http://www.hmhebsaker.de/fchronik/index.html)
  #80  
Alt 03.12.2007, 19:44
DirkB DirkB ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2006
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Original von Stefan Wessel
irgendwie verstehe ich nicht, dass in dieser Umfrage nichts passiert.
Vielleicht liegt es daran, dass die Liste der Genealogie-Programme nicht vollständig ist ...
In den letzten Postings wurden folgende Programme genannt, die in der Umfrage nicht zur Auswahl stehen: Heredis, Der Stammbaum, GenealogyJ, FamilyOne.de und Ancestry.de.

Ich persönlich würde mir auch wünschen, dass einige Mitglieder in ihren Aussagen etwas konkreter werden würden. Mit folgenden Postings kann man (als Programmierer) relativ wenig anfangen:

Zitat:
Original von Rossi
... Ganz früher hatte ich mal eines, an dessen Namen ich mich nichtmal mehr erinnern kann. Dann irgendwann mal Ahnenblatt. Dort hat mir eine für mich sehr wichtige Funktion gefehlt, ich habe daraufhin Dutzende von Programmen getestet ...
Zitat:
Original von Charly_F
...
Getestet habe ich bis jetzt:
Ahnenblatt in der damaligen Version hat mir nicht zugesagt.
...
Gruß, Dirk.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was tun wir für unsere Nachkommen? Wolfgang Schnelle Erfahrungsaustausch - Plauderecke 19 21.03.2011 15:38
Genealogie-Programme im Internet oder für den eigenen Server? Dreger Genealogie-Programme 13 16.10.2007 11:49
Mailinglisten für Genealogie-Programme News-Moderator Genealogie-Programme 0 19.03.2004 12:30

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.