#1  
Alt 08.03.2018, 18:26
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.529
Standard Meldekartei/Meldekarte

Ihr Lieben,

welchen "Wert" hat Eurer Ansicht/Erfahrung nach eine Meldekartei/Meldekarte?
Kann man "Tatsachen", die dort eingetragen sind, in jedem Fall glauben? Waren nachgewiesene Fakten für einen Eintrag in einer solchen Karte zwingend notwendig? Ist auch eine Meldekarte letztlich ein Dokument?

Ich habe natürlich in meiner "Forscher-Laufbahn" schon viele Meldekarten gesehen, ich habe auch einige Kopien von solchen Karteien in meinem "Fundus". - Was ich da bislang gelesen habe, waren absolut "glaubwürdige" Tatsachen, manchmal sogar belegt z.B. durch Urkunden-Nummern.

Ich wundere mich immer noch über den Satz in einer solchen Meldekarte, dass jemand am Tage x gestorben sein soll. - Nein, das ist nicht ganz richtig ausgedrückt, ich habe die Meldekartei selbst nicht gesehen, es geht um ein Zitat daraus, dass von einem Archivar stammt. - Ich habe telefonisch nachgefragt und bin der festen Überzeugung, dass meine Frage so gar nicht verstanden wurde.

"Soll" gestorben sein, noch dazu mit exaktem Datum, das hat für mich irgendwas von "ein bisschen schwanger"

Habt Ihr in Meldekarteien/Meldekarten eine solche Formulierung jemals gesehen?
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.03.2018, 18:56
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.198
Standard

Hallo Scheuck,

In den Meldekartein von Danzig konnte ich z.B. endlich die Sterbemeldung meiner Urgroßmutter finden, die an den .ältesten Sohn ging. Das sie in Sibirien gestorben ist wussten wir, nur wann war unbekannt. Zudem war dort auch die neue Adresse der drei Brüder zu finden und das mein Opa als vermisst gemeldet wurde.
Allerdings war bei den Einträgen alles genau, also nicht mit "ein bisschen" eingetragen.

Ich vermute mal in deiner Meldekarte wurde etwas wieder gegeben was aus anderer "Hand" war. Möglich das hier nicht das Krankenhaus sondern ein Nachbar die Todesmeldung gemacht hat, ohne das dazu ein Dokument vorlag. In den Urkunden die ich zu Vorfahren gefunden habe steht ja auch "meldet das xy gestorben sei und das yz bei der Wissenschaft anwesend war und das zur Kenntnis genommen wurde"

Daher kannst du davon ausgehen, das hier tatsächlich dein Verstorbener mit gemeint ist.

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.03.2018, 19:15
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.924
Standard

Hallo,

Zitat:
Kann man "Tatsachen", die dort eingetragen sind, in jedem Fall glauben?
kurze Antwort: Nein. Ich scanne derzeit Meldekarten fürs Stadtarchiv und benutze diese Karten auch für Anfragen ans Archiv, habe also schon einige gesehen. Die Karten sind natürlich die erste Quelle fürs Meldewesen an sich, aber zusätzliche Angaben, wie zum Beispiel beigeschriebene Sterbedaten betrachte ich auch eher als Sekundärquelle. Ich konnte schon einige falsche Angaben finden. Zum Beispiel die zweckentfremdete Spalte "Sterbedatum" als Platz zur Erfassung eines Heiratsdatums oder einfach ein völlig falsches Datum ohne erkennbaren Bezug zu den Personen auf der Karte. Wenn ich also bei Anfragen das Sterbedatum auch nur aus der Meldekarte entnehme und keine weitere Prüfung anhand anderer Archivalien vornehme, dann formuliere ich das ebenfalls vorsichtig, damit erkennbar wird, dass eine gewisse Unsicherheit besteht. (Und rein menschliche [Schreib-]fehler finden sich selbstverständlich auch immer wieder mal: Zahlendreher, Vor- und Nachname in den Feldern vertauscht, falsche Stanzung bei der alphabetischen Sortierung, etc.)

Viele Grüße
Christian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.03.2018, 19:57
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.529
Standard

DANK Euch beiden!

Ja, bislang haben mir die Meldekarteien immer sehr viel weiter geholfen, nicht in diesem Fall. - Ich glaube, ich werde mir mal eine Kopie kommen lassen, irgendwie traue ich diesem Zitat nicht und möchte selbst sehen, was da wirklich steht
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.